Tino Proschmann kam, sah und siegte

24.10.2018 21:38
Die Sachsenmeister: Tino Proschmann (50+), Elisabeth Kanibalotska (Sachsenmeisterin), Rainer Siegmund (65+), umrahmt von TL Christian Eichner und SR Jürgen Rudolph

Vom 14. bis 22.10.2018 fand im Gasthof Coschütz in Dresden die 26. offene Sächsische Senioren-Einzelmeisterschaft als gemeinsames Turnier der Altersgruppen 50+ und 65+ mit 74 Teilnehmern statt. Als jüngster Teilnehmer gewann der 51-jährige Tino Proschmann (SC Großröhrsdorf) mit 7,5 Punkten und einem vollen Punkt Vorsprung, er verwies Dr. Helmut Jacob (SK Ochtrup) und Bernd-Michael Werner (SK Lauffen) auf die Plätze. Hinter dem überraschend starken Hartmut Krien (SK Heidenau, 6,5 aus 8!) belegte Vorjahressieger Rainer Siegmund (SV Dresden-Striesen) den 5. Platz, kann sich aber immerhin mit den Titeln „Sachsenmeister 65+“ und „Nestorenmeister“ trösten.

Der klare Erfolg war lange Zeit nicht abzusehen. Tino Proschmann fiel anfangs nicht weiter auf, gab zwei Remis ab und profitierte auch von Figuren-Einstellern seiner Gegner. Dem gegenüber begann Dr. Helmut Jacob mit 4 Siegen furios, schaffte gegen Joachim Knaak (SV Dresden-Leuben) ein schwer erkämpftes Remis, schlug danach noch den Ranglisten-Ersten Günter Weidlich (Fortschritt Pirna). In der 7. Runde unterlag er Proschmann, der damit vorbeizog und am folgenden Tag Knaak auskonterte. So ging Tino Proschmann mit einem ganzen Punkt Vorsprung in die letzte Runde und ließ nichts mehr anbrennen.

leider unscharf: Rainer Siegmund (5.), Hartmut Krien (4.), Tino Proschmann (1.), Dr. Helmut Jacob (2.), Bernd-Michael Werner (3.)

Hart umkämpft waren bis zuletzt die Platzierungen bei den Nestoren und bei den Frauen. Hinter Siegmund kamen 5 Nestoren auf 5,5 Punkte. Die Preise gingen an Wolfgang Meier (SSV Altenberg), Gerd Appelt (SV TuR Dresden) und Dr. Hanns-Werner Barz (SV Dresden Striesen), die nach Wertung vor Dr. Rainer Kempe (SV Lok Dresden) und Peter Hofmann (SV Dresden-Striesen) einkamen.

Von den fünf teilnehmenden Damen kämpften in der 9. Runde noch 4 um den Sieg. Der Frauenpreis ging mit 4 Punkten an Teresa Wraga (SG Osnabrück). Elisabeth Kanibalotska (SV Lok Dresden) verteidigte als punktgleiche Zweite ihren Titel als Sachsenmeisterin. Helga Helm (SV Springer Leipzig) und Barbara Jacob (SK Ochtrup) kamen nicht mehr ganz heran, beide 3,5 Punkte.

Blick in den Spielsaal

Zur Siegerehrung bedankte sich Turnierleiter Christian Eichner bei allen Teilnehmern, bei Schiedsrichter Jürgen Rudolph und dem kleinen Organisationsteam für faire und angenehme gemeinsame Schachtage im Gasthof Coschütz. Viele sind voll des Lobes und wollen gern wiederkommen. Noch steht nichts fest, aber der schöne Saal ist vorsorglich für den Zeitraum 15. – 23. Oktober 2019 reserviert.

Christian Eichner

alle Ergebnisse und Partien bei liveschach-schau

// Archiv: Senioren // ID 23278

Zurück

Unsere Partner