Bitte rechnen Sie 1 plus 7.

Seniorenschach

Die Senioren spielen ihre eigenen Meisterschaften aus. Zuständig ist die Seniorenkommission unter der Leitung von Gerhard Meiwald.

Referent für Seniorenschach: Gerhard Meiwald
Möhlenweg 10, 25792 Neuenkirchen
0177/7361219

Aktuell im Fokus

Samstag, 24.02.2018

2. Jubiläumsturnier "Uta Röchling"

Seniorenturnier aus Anlass des 25-jährigen Bestehen des Vereins
FÖRDERKREIS DER SENIOREN IM DSB e.V.

für Mitglieder und Förderer des Vereins

MARITIM Hotel, Otto-von-Guericke-Straße 87, 39104 Magdeburg

Turnierseite beim Förderkreis

Infos:  Klaus Gohde
Steinbecker Mühlenweg 24, 21244 Buchholz
04181/6561, 04181 6161
04181/6561

Gut fünf Monate vor Start der 30. Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft in Hamburg-Bergedorf (21. – 29. Juli 2018) ist die Meldeliste mit rund 150 Einträgen bereits gut gefüllt und bis zum Turnierbeginn wird mit rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gerechnet. Erstmals sind zur DSEM die Damen und Herren “ab 50” mit eingeladen, d.h. die Titel werden in den Kategorien 50+ (Jahrgang 1968 und früher) und 65+ (Jahrgang 1953 und früher) vergeben.

Bei seiner dritten Teilnahme gewann Matthias Hahlbohm (62) erstmals die Berliner Seniorenmeisterschaft. 2016 wurde er in der Vorschlußrunde von der späteren Siegerin Brigitte Burchardt gestoppt. Ein Jahr später konnte er in der letzten Runde Jürgen Federau nicht besiegen und machte diesen zum Titelträger. In diesem Jahr saßen sich beide wieder ganz am Schluß gegenüber. Diesmal mit den weißen Steinen spielend gelang ihm der große Wurf, nachdem Federau in schlechterer Stellung die Zeit überschritt.

Bereits seit mehreren Jahren werden Welt- und Europameisterschaften für die Altersgruppen 50+ und 65+ angeboten. Mehrere dieser Veranstaltungen fanden in Deutschland statt, hatten gerade hier großen und wachsenden Zuspruch. So wird die kommende Mannschafts-WM vom 07. – 15.07.18 wieder in Radebeul ausgetragen. Nun passt sich der Deutsche Schachbund dem internationalen Trend an.

Erst vor wenigen Monaten als Seniorenreferent Niedersachsens ins Amt gekommen, ist Gerhard Hayen unerwartet im Alter von 65 Jahren verstorben. Wir hatten leider keine Gelegenheit, ihn in der Seniorenkommission zu begrüßen und kennen zu lernen.

Nachruf beim Niedersächsischen Schachverband

Vor wenigen Tagen ist unsere Schachfreundin Marianne Hartlaub, geboren 1926 im heutigen Tschechien, für uns alle überraschend im Alter von 91 Jahren verstorben.

Mit dem Schachspiel begann sie erst im Alter von 57 Jahren und ihr spätes Hobby hat sie anlässlich der Senioren-Weltmeisterschaft 2016 in Marienbad in ihre alte Heimat zurückgeführt, an den Ort, wo sie zur Schule gegangen ist und der starke Emotionen in ihr wachgerufen hat: „Als ich mit 20 Jahren aus der Heimat vertrieben wurde, hätte ich nie gedacht, dass ich 70 Jahre später durch mein Schach-Hobby an einer Senioren-Weltmeisterschaft mit 58 Nationen teilnehmen und dabei so viele liebenswürdige Tschechen kennenlernen würde.“

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,
für das vor uns liegende Jahr wünsche ich allen ein gesundes, erfolgreiches und ereignisreiches Schachjahr 2018.
Für uns Senioren beginnt damit auch eine neue Etappe. Auf Antrag der Seniorenkommission hat der Deutsche Schachbund auf seinem Kongress im Mai 2017 beschlossen, dass wir auch in unserem Seniorenbereich die Deutschen Senioreneinzelmeisterschaften sowie die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände nach den Regeln der FIDE und der ECU in den Alterskategorien 50+ und 65+ austragen.

Bei der 17. Offenen Senioreneinzelmeisterschaft von Mecklenburg-Vorpommern vom 29.11. bis 7.12.2017 in Binz auf Rügen gab es mit 179 Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen neuen Rekord. Zusammen mit den zahlreichen Begleitpersonen haben rund 250 Gäste das ideale Turnierhotel Binz-Therme bis an die Kapazitätsgrenze gefüllt. Die Beliebtheit dieses Turniers zeigt sich darin, dass bereits zu Beginn des Anmeldezeitraums - das war der 1. Februar 2017 - der Turnierleiter Gerhard Krüger innerhalb weniger Stunden die Meldeliste bereits um die Mittagszeit als geschlossen erklären musste!

Bei den mit über 300 Teilnehmern am 18.11.2017 in Acqui Terme (Italien) beendeten Seniorenweltmeisterschaften alias „FIDE World Senior Chess Championship (50+, 65+)“ konnten sich Granda Zuniga (Peru), Evgeny Sveshnikov (RUS), Elvira Berend (Luxemburg) und Tamar Khmiadashvili (Georgien) als neue Titelträger durchsetzen.

In der Kategorie 50+ wurde der peruanische Großmeister Granda Zuniga seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich mit 9,5/11 souverän durch. Auf den Plätzen folgten Rogelio Antonio jr (PHI) und Eric Prie (FRA), beide 8,5 Punkte.

aaetetonedi584@schachbund.de

Meine Adresse ist aaobadapanu191@schachbund.de.

aaarafatepa150@schachbund.de

Schreiben Sie uns: aaunepikefe581(at)schachbund.de

Schreiben Sie uns: aaorogebido149[at]schachbund.de