Wir brauchen mehr Schiedsrichterinnen - Workshop vom 9. März 2021

11. März 2021

Anfang Februar veröffentlichte Jürgen Klüners für die Schiedsrichterkommission den Aufruf zur Ideenfindung. Insgesamt 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Landesverbänden folgten dem Aufruf, um die Schiedsrichterkommission bei diesem Thema aktiv zu unterstützen. Die Schiedsrichterkommission selbst nahm ebenfalls mit nahezu allen Mitgliedern teil. Auch der Referent für Frauenschach Dan-Peter Poetke war dabei. Dies unterstreicht die Wichtigkeit, die der DSB diesem Thema zuschreibt. Es ist essenziell, mehr Schiedsrichterinnen zu gewinnen und bereits lizensierte Schiedsrichterinnen weiter zu qualifizieren.

Noch erfreulicher als die Teilnehmerzahl in diesem Meeting sind die vielen qualitativ hochwertigen Ideen der TeilnehmerInnen. Über zwei Stunden wurden die unterschiedlichsten Gedanken und Vorstellungen diskutiert. So gibt es beispielsweise Vorschläge für Hybridlehrgänge, um Kosten und Zeit zu sparen. Ein solcher Lehrgang könnte zum Teil online und zum Teil via Präsenzveranstaltung stattfinden. Des Weiteren gibt es Ideen zu reinen Frauenlehrgängen auf den unteren Ebenen (Verbandsschiedsrichterin – Regionale Schiedsrichterin), um etwaige Hemmschwellen bereits im Voraus auszuschließen. Auch ein Motivationsvideo bisheriger Schiedsrichterinnen oder die Nutzung neuer Kommunikationskanäle könnte zielführend sein. Dies sind nur wenige von vielen Vorschläge der TeilnehmerInnen. Diese und weitere werden am Freitag, den 12. März 2021 von der Schiedsrichterkommission evaluiert.

Das Brainstorming für die Gewinnung und Weiterqualifizierung ist ein toller Erfolg und der Dank gilt insbesondere allen anwesenden TeilnehmerInnen. Für weitere Ideen steht Jürgen Klüners gerne zur Verfügung.

Sandra Schmidt

// Archiv: DSB-Nachrichten - Schiedsrichterkommission // ID 10597

Zurück