Unsere Spieler für Batumi: Großmeister Daniel Fridman

08.06.2018 14:58
Fiona Steil-Antoni
Daniel Fridman

Am 23. September beginnt am Schwarzen Meer in der georgischen Stadt Batumi die 43. Schacholympiade. Deutschland nimmt im offenen und im Frauenturnier mit je einer Mannschaft teil. Ende April 2018 hat der Bundestrainer dafür den Kader nominiert. Liviu Dieter Nisipeanu, Georg Meier, Matthias Blübaum, Daniel Fridman und Rasmus Svane vertreten die deutschen Farben im offenen Turnier. Elisabeth Pähtz, Sarah Hoolt, Zoya Schleining, Filiz Osmanodja und Judith Fuchs bilden das Quintett im Frauenturnier, wobei Fuchs ihren Platz erst vor wenigen Tagen nach einem Wettkampf gegen die amtierende deutsche Meisterin Jana Schneider erobern konnte.

In den verbleibenden Monaten bis zur Eröffnungszeremonie bei Olympia stellen wir unsere zehn Georgien-Kandidaten vor. Den Anfang macht GM Daniel Fridman, der in Riga (Lettland) geboren wurde, 1999 nach Deutschland übersiedelte, seit 2007 die deutsche Staatsangehörigkeit hat und ein Jahr später in Dresden bei der Schacholympiade das erste Mal für Deutschland spielte.

Wo kann man ihn vor der Olympiade treffen:

Daniel veranstaltet seit vielen Jahren mit seiner Frau, der US-Amerikanerin Anna Satonskich ein Benefizschnellschachturnier und Simultan für die Hilda-Heinemann-Schule, eine Förderschule für Kinder und Jugendliche mit dem Förderbedarf Geistige Entwicklung. Wer also einmal selbst gegen einen Nationalspieler antreten will, hat am 9. Juni die Chance. Detaillierte Informationen findet man hier:

-
02.07.2007

Offizielle Olympiaseite | DSB-Turnierseite

Einleitungstext: Frank Hoppe

// Archiv: DSB-Nachrichten - Nationalmannschaft // ID 23190

Zurück