Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft 2018/19 in den Startlöchern

07.09.2018 14:00
Das neunköpfige Kernteam für die DSAM 2018/19
Frank Hoppe
Das neunköpfige Kernteam für die DSAM 2018/19

Die Vorbereitungen für die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaften (DSAM) 2018/19 laufen auf Hochtouren und wir freuen uns, demnächst die Ausschreibungen zu veröffentlichen und die Anmeldung freischalten zu können, beides voraussichtlich in der kommenden Woche.

Schon heute möchten wir Ihnen die ersten sechs Termine und Austragungsorte der neuen Saison mitteilen, Ihnen das Organisationsteam präsentieren und einige Neuerungen vorstellen. Im Hinblick auf das letzte Qualifikationsturnier sowie das Finale befinden wir uns in der finalen Terminplanung.

  • 16. - 18. November 2018: Koblenz
  • 21. - 23. Dezember 2018: Dresden
  • 04. - 06. Januar 2019: Potsdam
  • 25. - 27. Januar 2019: Magdeburg
  • 01. - 03. März 2019: Bad Wildungen
  • 29. - 31. März 2019: Darmstadt

Die DSAM-Turnierserie ist eine der erfolgreichsten Veranstaltungen des Deutschen Schachbundes und wird im Wesentlichen unverändert weitergeführt. Die Aspekte, die wir verändert haben, machen die Veranstaltung unserer Einschätzung nach noch attraktiver. So haben wir Wert darauf gelegt, noch schönere Hotels in Innenstadtlagen oder in landschaftlich besonders reizvollen Orten zu sehr guten Konditionen anbieten zu können, wie zum Beispiel die Maritim-Hotels in Magdeburg und Bad Wildungen für 70€/EZ und 90€/DZ, jeweils inklusive des berühmten Maritim-Frühstücksbuffets. Das bisherige Startgeld und die Rabatte bleiben unverändert, aber die Verpflichtung zum Kauf von Verzehrgutscheinen entfällt.

Im Hinblick auf den Preisfonds werden wir die Hotelgutscheine durch attraktive Sachpreise, Einkaufsgutscheine und Geldpreise ersetzen. Zusätzlich wird es neue und spannende Preise geben, zum Beispiel eine Auszeichnung für das beste „Gemischte Doppel“, bei dem ein weiblicher und ein männlicher Spieler, unabhängig davon in welcher Wertungsgruppe sie spielen, ein Team bilden und ihre Punkte addieren. Eine weitere Neuerung ist das Angebot einer kostenlosen Partieanalyse durch einen Großmeister oder Spitzentrainer, bei der Turnierteilnehmer Ratschläge zu ihrer gerade gespielten Partie erhalten können.

Zusammenfassend: Der Deutsche Schachbund wird die DSAM als qualitativ hochwertige Breitenschach-Veranstaltung, bei welcher die Teilnehmer im Mittelpunkt stehen, weiterführen und alles dafür tun, die Meisterschaft kontinuierlich zu verbessern und für die Teilnehmer noch attraktiver zu gestalten.

Bevor wir das neue Team vorstellen, möchten wir uns an dieser Stelle im Namen aller Teilnehmer bei dem "alten DSAM-Team" für die langjährige Verbundenheit und den sehr umfangreichen und uneigennützigen ehrenamtlichen Einsatz bedanken!

Unser Organisationsteam

Dr. Marcus Fenner

Privat

47 Jahre, Berlin

Gesamtorganisator und DSB-Geschäftsführer

Marcus Fenner hat langjährige Erfahrung mit der Organisation und Leitung von Schachturnieren, darunter das New York International und die Inter-Agency Games der Vereinten Nationen. Er ist Delegationsleiter der deutschen Olympiadelegation bei der Schacholympiade 2018 in Batumi, Georgien.

Daniel Wanzek

Privat

41 Jahre, Magdeburg

Turnierdirektor und FIDE-Schiedsrichter

Daniel Wanzek leitete und organisierte in den letzten Jahren zahlreiche überregional bekannte Veranstaltungen, zuletzt u.a. den U18-Länderkampf gegen Rumänien und die Internationale Deutsche Juniorenmeisterschaft 2017. Daneben war er Schiedsrichter bei den Erfurter Frauenschachfestivals und in der 1. und 2. Bundesliga.

Jürgen Kohlstädt

Gerhard Hund

73 Jahre, Hamburg

Hauptschiedsrichter und Internationaler Schiedsrichter

Jürgen Kohlstädt ist seit vielen Jahren Vorsitzender der DSB-Schiedsrichterkommission. In den Arenen von 1. Bundesliga bis Oberliga fühlt er sich zuhause. Er bringt unschätzbare Erfahrungen aus dem alten DSAM-Team mit, wo er jahrelang zum Stamm gehörte.

Frank Jäger

Privat

41 Jahre, Leipzig

Verantwortlicher Paarungssoftware, Webmaster DSAM-Website und Internationaler Schiedsrichter

Frank Jäger ist wie Jürgen Kohlstädt eine Institution in der DSAM und hier nicht mehr wegzudenken. Er wird im neuen Team für die richtigen Paarungen und die Aktualisierung der Turnierwebsite verantwortlich sein.

Fabian Winker

Privat

23 Jahre, Schleswig-Holstein

angehender FIDE-Schiedsrichter

Fabian Winker war zuletzt Schiedsrichter bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft 50+ in Radebeul. Vorher sammelte er Erfahrungen bei Jugendmeisterschaften, in der Oberliga und beim DSAM-Turnier 2018 in Hamburg.

Michael Rütten

Privat

44 Jahre, Baden

Internationaler Schiedsrichter

Michael Rütten war 2017 und 2018 Schiedsrichter beim GRENKE-Chess-Open. Die DSAM kennt er von seinen Einsätzen 2015. Weiterhin ist er Schiedsrichter in der Oberliga Baden.

Michael Weber

Privat

43 Jahre, Saarland

angehender FIDE-Schiedsrichter

Michael Weber ist seit einigen Jahren Hauptschiedsrichter der saarländischen Einzelmeisterschaften. Außerdem kennt er die Oberliga Südwest aus seinen Einsätzen sehr gut. International war er zuletzt als Schiedsrichter bei der Mannschafts-Weltmeisterschaft 65+ aktiv.

Judith Ulrich

Frank Hoppe

32 Jahre, Berlin

Anmeldungen/Customer Service über die DSB-Geschäftsstelle

Judith Ulrich ist seit 2016 die kompetente Ansprechpartnerin in unserer Geschäftsstelle für alle Fragen rund um die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft.

Frank Hoppe

Thomas Rehberg

53 Jahre, Berlin

Öffentlichkeitsarbeit und DSB-Webmaster

Frank Hoppe übernimmt die Aufgaben von Ralf Mulde. Er ist seit 1996 auf diversen Ebenen in der Öffentlichkeitsarbeit tätig.

// Archiv: DSB-Nachrichten - Breitenschach // ID 8644

Zurück

Unsere Partner