Bitte addieren Sie 2 und 1.

Deutscher Schachbund

Der Deutsche Schachbund (DSB) ist die Dachorganisation der Schachspieler in Deutschland. Er ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund und im Weltschachverband FIDE. Der DSB hat derzeit etwa 89.000 Mitglieder in 2.400 Vereinen und gehört damit zu den größten Schachverbänden der Welt. Die DSB-Geschäftsstelle befindet sich in Berlin.

Der DSB besteht aus 17 Landesverbänden, dem Deutschen Blindenschachbund, der Vereinigung für Problemschach (Schwalbe), dem Deutschen Fernschachbund und dem Verein Schachbundesliga. Die Deutsche Schachjugend ist die Jugendorganisation des Deutschen Schachbundes. Hier finden Sie unsere Ansprechpartner und hier geht es zur DWZ-Abfrage.


Aufgrund einiger Änderungen möchten wir die Liste der Aktivitäten zum Lasker-Jahr noch einmal vorstellen:


Vom 1.9.2018 bis zum 30.11.2018 können sich Vereine und Schulschachgruppen am „Lasker-Tag des Schachs“ beteiligen. Der genaue Termin kann von den Vereinen und Schulschachgruppen selber bestimmt werden.

Vom 19. bis 26. Mai steht Willingen wieder im Blickpunkt der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften (DJEM). Die kleine hessische Gemeinde hat sich 2001 in die Herzen der Organisatoren und Teilnehmer "gebohrt", so daß die DJEM seitdem dort nahezu regelmäßig stattfindet. Nur 2002 (Winterberg) und 2011-14 (3 x Oberhof, Magdeburg) wurde eine Ausnahme gemacht.
Auch 2018 wird Willingen wieder von der schachspielenden Jugend überströmt. 689 Spielerinnen und Spieler wurden von den Landesverbänden gemeldet. Darüberhinaus zieht ein Pulk aus vielen ehrenamtlichen Helfern, Trainern und Eltern für eine Woche in das Sauerland Stern Hotel ein, welches neben über 500 Zimmern zahlreiche Sportareale und Kongress- und Veranstaltungssäle mit einem Fassungsvermögen von bis zu 1.800 Personen bietet.

Am 15. Mai war Meldeschluß für die überregionalen Spielklassen in der Saison 2018/19. Turnierleiter Jürgen Kohlstädt hat heute die Einteilungen der beiden Bundesligen und der Oberliga Nord bekanntgegeben. Bis Ende Mai können die beteiligten Vereine nun ihre Heimspielwünsche mitteilen und die Vereine der 2. Bundesliga Nord sich zudem zum Spielmodus äußern. Danach erfolgt die Erstellung des Spielplanes für alle Staffeln.

Vor etwas über zwei Wochen wurden in Berlin die letzten drei Runden der Schachbundesliga zentral ausgetragen. Es wurde zwar noch kein neuer Meister gefunden - der Stichkampf ist am 24. Mai - doch die Atmosphäre im Maritim-Hotel mit zahlreichen hochklassigen Veranstaltungen parallel zur Bundesliga, hat für viel Begeisterung gesorgt. Für jeden war etwas dabei, egal ob man Weltklassespielern fast hautnah am Brett zuschauen wollte oder bei der Bundesvereinskonferenz und der Lasker-Konferenz sein Wissen erweitern oder auffrischen konnte. Selbst spielen war natürlich auch möglich, z.B. im Rahmenprogramm des Berliner Schachverbandes oder bei den ChessBase-Blitzturnieren.

Wir haben einige prominente Besucher und Macher der vier Tage in der Hauptstadt nach ihren Eindrücken befragt. Viel Spaß beim Lesen!

Dieses Seminar wendet sich an alle, die möglichst effizient und pädagogisch wertvoll das Schachspielen vermitteln wollen, ob im Rahmen eines Schullehrplanes, einer AG oder innerhalb der Familie. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme ist das Beherrschen der Schachregeln.

Das Großereignis in unserer Hauptstadt liegt inzwischen rund zwei Monate zurück, doch noch immer ist das WM-Kandidatenturnier mit seinen zahlreichen grandiosen Partien Gesprächsstoff. Der Deutsche Schachbund rief in einer Aktion seine Vereine auf, ein sogenanntes Public Viewing zu veranstalten und anschließend darüber für unsere Website einen Bericht zu schreiben. Im Gegenzug übernahm der DSB die Kosten für die Live-Übertragung von Agon.

Zu den Vereinen, die dieses Angebot wahrnahmen, gehörten die Schachfüchse Kempen aus einer Kleinstadt westlich des Ruhrgebietes nahe der niederländischen Grenze. Kürzlich erreichte uns ihr Bericht, der vorab bereits auf der Vereinswebsite veröffentlicht wurde.

Die Ausschreibung der 44. Deutschen Meisterschaft im Schnellschach ist veröffentlicht. Sie wird am Samstag/Sonntag, 8./9. September 2018 – wie schon im vergangenen Jahr – in Magdeburg („Maritim Magdeburg“, Otto-von-Guericke-Str. 87) stattfinden.
Die Landesspielleiter werden gebeten, ihre vorberechtigten Spieler bis 15. Juni oder – falls die Landesmeisterschaften erst später stattfinden – sogleich danach zu melden.

Ausschreibung

Ralph Alt
Bundesturnierdirektor

Am 10. und 11. Mai 2018 fand im wunderschönen hessischen Städtchen Bad Sooden-Allendorf die Deutsche Schnellschachmeisterschaft der Senioren statt. Die traditionelle Austragung hatte allerdings mit den neuen Turnierbedingungen des Seniorenschachs im DSB einen neuen Charakter bekommen. Wie erwartet, war die „jüngere“ Kategorie von der Teilnehmerzahl der „älteren“ etwas unterlegen. Aber in der qualitativen Besetzung waren beide auf Augenhöhe.

Hier kann man die alte Webseite aufrufen, die bis Ende 2017 aktiv war.


Deutsche Schachjugend & Landesverbände


Problemschach