Bitte rechnen Sie 2 plus 3.

Deutscher Schachbund

Der Deutsche Schachbund (DSB) ist die Dachorganisation der Schachspieler in Deutschland. Er ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund und im Weltschachverband FIDE. Der DSB hat derzeit etwa 89.000 Mitglieder in 2.400 Vereinen und gehört damit zu den größten Schachverbänden der Welt. Die DSB-Geschäftsstelle befindet sich in Berlin.

Der DSB besteht aus 17 Landesverbänden, dem Deutschen Blindenschachbund, der Vereinigung für Problemschach (Schwalbe), dem Deutschen Fernschachbund und dem Verein Schachbundesliga. Die Deutsche Schachjugend ist die Jugendorganisation des Deutschen Schachbundes. Hier finden Sie unsere Ansprechpartner und hier geht es zur DWZ-Abfrage.

 


Der Goldene Chesso ist inzwischen ein Preis mit Tradition. Jedes Jahr sucht die Deutsche Schachjugend wieder Patinnen und Paten, die für ihr Vorbild eine Bewerbung schreiben und auf die besten Schach-Ehrenamtlichen Deutschlands hinweisen.

Die diesjährige Europa-Einzelmeisterschaft führt 13 deutsche Spieler - darunter 5 Kaderspieler - sowie Bundestrainer Dorian Rogozenco nach Batumi in Georgien. Die Hafenstadt am Schwarzen Meer ist für die meisten unserer Spieler bekanntes Terrain, denn sie ist ein gern genommener Austragungsort für internationale Schachturniere.


Da die gesellschaftlichen Erwartungen und Anforderungen an Trainer/-innen im Nachwuchsleistungssport seit Jahren steigen und Wünsche nach einer neuen, zusätzlichen Form für die Qualifizierung von Trainern/-innen im Nachwuchsleistungssport an die Trainerakademie Köln des DOSB herangetragen wurden, hat diese nun im Auftrag des DOSB einen einjährigen Ausbildungsgang speziell für Trainer/-innen im Nachwuchsleistungssport entwickelt.

Die Emanuel Lasker Gesellschaft (ELG) hat ihre Termine zum Lasker-Jahr 2018 bekanntgegeben. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht aller Veranstaltungen.

Während die 1. Frauenbundesliga noch zwei Runden Ende März zu spielen hat, beendeten die drei Staffeln der 2. Frauenbundesliga am vergangenen Wochenende bereits ihre Saison. Den Aufstieg in Liga eins schafften der SC Rotation Pankow, TuRa Harksheide und der FC Bayern München. Die beiden erstgenannten ließen dabei nichts anbrennen und marschierten mit 14:0 Punkten durch. München hatte es etwas schwerer und machte erst am Schlußtag gegen Verfolger Wolfbusch alles klar (Bericht).

Vom 9. bis 13. Februar fand in Høvikodden nahe Oslo ein Schach960-Wettkampf zwischen Magnus Carlsen und Hikaru Nakamura statt, der als inoffizielle Chess960-Weltmeisterschaft deklariert wurde.

Am 18.02.2018 wurde in den drei Staffeln der 2. Frauenbundesligen die letzte Runde gespielt.

Die Staffel W wurde souverän von Tura Harksheide mit 14:0 Mannschaftspunkten gewonnen, die Staffel O gewann Rotation Pankow ebenfalls mit 14:0 Mannschaftspunkten und in der Staffel S setzte sich Bayern München mit 12:2 Mannschaftspunkten durch. Allen drei Staffelgewinnern herzlichen Glückwunsch!

Zum Ergebnisdienst.

Der FC Bayern München spielt nächste Saison wieder erstklassig. Sie gewannen die 2. FBL Süd mit zwei Mannschaftspunkten Vorsprung auf Wolfbusch.

Nachfolgend der Bericht von Wolfgang Fiedler.

Hier kann man die alte Webseite aufrufen, die bis Ende 2017 aktiv war.


Deutsche Schachjugend & Landesverbände


Problemschach


aaetetonedi584@schachbund.de

Meine Adresse ist aaobadapanu191@schachbund.de.

aaarafatepa150@schachbund.de

Schreiben Sie uns: aaunepikefe581(at)schachbund.de

Schreiben Sie uns: aaorogebido149[at]schachbund.de