Berliner Viermeisterturnier 1919

Berliner Viermeisterturnier. In der Zeit vom 21. bis 26. Februar hat zu Berlin im „Kerkaupalast" ein Viermeisterturnier stattgefunden, an dem sich Bogoljuboff, Réti, Spielmann und Sselesnieff beteiligten. Veranstalter war auch diesmal der unermüdliche B. Kagan. Die nachstehende Tabelle zeigt den Gesamtverlauf des Turniers.

Pl. Spieler 1 1 2 2 3 3 4 4 Pkt.
1. Jefim Bogoljubow x x ½ ½ 1 1 1 1 5,0
2. Alexej Selesniew ½ ½ x x ½ ½ ½ ½ 3,0
3. Richard Reti 0 0 ½ ½ x x 0 1 2,0
3. Rudolf Spielmann 0 0 ½ ½ 1 0 x x 2,0

Demnach ist Bogoljuboff mit 5 Zählern in glänzender Weise erster Sieger geworden. Sein Erfolg ist ein wohlverdienter, denn er hat durchweg wertvolle, gehaltreiche Partien geliefert. Auch der andere russische Meister, Sselesnieff, der im Abstand von 2 Zählern folgt, hat sich als gediegener Meister bewährt. Die Schachwelt schätzt ihn schon seit Jahren als den Verfasser höchst geistreicher Endspielstudien. Réti und Spielmann haben es nur auf 2 Zähler gebracht. In kurzen und dabei schweren Turnieren ist auch der hervorragendste Meister vor derartigen Mißerfolgen nicht sicher.

  • Deutsche Schachzeitung 2-3/1919 S. 50
www.rogerpaige.me.uk/historical_photographs.htm

Unsere Partner