Deutsche Schach-Pokal-Meisterschaft für Mannschaften 2019/2020

Vorrunde: 11./12.01.2020 an acht Wettkampforten
Zwischenrunde: 07./08.03.2020 an vier Wettkampforten
Endrunde: 16./17.05.2020 bei einem Endrundenteilnehmer

Vorrunde am 11./12. Januar 2020

Ein Freilos in der Vorrunde erhalten die Viertelfinalteilnehmer des Vorjahres: OSG Baden-Baden, SF Berlin 1903, SK Zehlendorf-Berlin, SFr Bad Emstal/Wolfhagen, Greifswalder SV, SK Kirchweyhe, SF Lieme und SG Post/Süd Regensburg.

Die Vereine SGes Bensheim, BSV 63 Chemie Weißensee, SV Erkenschwick, SK Johanneum Eppendorf, Hamelner SV, SC Leinfelden, SV 1861 Liebschwitz und SV Merseburg werden mit der Ausrichtung ihrer Vorrundengruppe beauftragt.

Thomas Wiedmann
10.11.2019

Gruppe 1: SV Merseburg (Sachsen-Anhalt)

  • SV Merseburg
  • Ilmenauer SV
  • SG Leipzig
  • SC Rotation Pankow

Gruppe 2: SV 1861 Gera-Liebschwitz (Thüringen)

  • SV 1861 Liebschwitz
  • ESV Nickelhütte Aue
  • SG Lok Brandenburg
  • SC Bavaria Regensburg

Gruppe 3: BSV 63 Chemie Weißensee (Berlin)

  • BSV 63 Chemie Weißensee
  • Hamburger SK
  • SG 1871 Löberitz
  • SC Empor Potsdam

Gruppe 4: SK Johanneum Eppendorf (Hamburg)

  • SK Johanneum Eppendorf
  • SV Werder Bremen
  • SSC Graal-Müritz
  • Segeberger SF

Gruppe 5: Hamelner SV (Niedersachsen)

  • Hamelner SV
  • DBSB-Auswahl
  • Lübecker SV
  • SG Solingen

Gruppe 6: SV Erkenschwick (Nordrhein-Westfalen)

  • SV Erkenschwick
  • SC Heimbach-Weis/Neuwied
  • SV Lingen
  • SC König Nied

Gruppe 7: SGes Bensheim (Hessen)

  • SGes Bensheim
  • SF Deizisau
  • SC Caissa Schwarzenbach
  • SV Walldorf

Gruppe 8: SC Leinfelden (Württemberg)

  • SC Leinfelden
  • SF Augsburg
  • SGEM Dreisamtal
  • SK 1908 Landau

Unsere Partner