Seniorenschach

Die Senioren spielen ihre eigenen Meisterschaften aus. Zuständig ist die Seniorenkommission unter der Leitung von Gerhard Meiwald.

Referent für Seniorenschach: Gerhard Meiwald
Kolpingstr. 20, 86316 Friedberg
0177/7361219
,

Aktuell im Fokus

Samstag, 17.11.2018

Welt-Einzelmeisterschaft der Senioren 2018

in den Altersgruppen 50+ und 65+

Anmeldeschluss: 17.09.2018

Turnierseite      Ausschreibung

Die 28. World Senior Championship (50+, 65+) findet vom 17. November bis zum 30. November 2018 im Congress Center im Grand Hotel Toplice, Bled (Slowenien) statt. Vom 18. bis 29.11. werden 11 Runden Schweizer System gespielt. Die Meldeliste umfasst 330 Spieler/innen aus 59 Ländern und vier Kontinenten.

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,
wir trauern um einen Freund. Klaus Gohde hat uns am 8. November im Alter von 89 Jahren verlassen. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seinen Kindern, die Klaus zeitlebens in seinem unermüdlichen Schaffensdrang für das deutsche Schach, insbesondere das Seniorenschach und den Förderkreis der Senioren unterstützt haben.

Es war für Gerhard Meiwald eine besondere Ehre, die Laudatio anlässlich der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft des Deutschen Schachbundes im Mai 2017 auf Klaus Gohde halten zu dürfen. Im Namen des Deutschen Schachbundes möchten wir uns mit dieser Laudatio noch einmal vor einem ganz Großen des Deutschen Schachs und seinem Lebenswerk verneigen.

Vom 31.10.2018 bis zum 08.11.2018 fand im Clubheim des SC Königsspringer in Hamburg-Schnelsen der zweite Teil der 25. Offenen Hamburger Senioren-Einzelmeisterschaft 2018 statt. In der Altersgruppe 65+ waren 70 Teilnehmern am Start. Der Turnierverlauf verlief spannend. Die Führung wechselte mehrmals. Die Partien wurden insbesondere an den vorderen Brettern lange ausgekämpft. Bemerkenswert waren die vielen Außenseitersiege.

Turniersieger wurde mit 7,5/9 Punkten Prof. Dr. Joachim Kornrumpf (Preetzer TSV) vor dem Vorjahressieger Hans-Rudolf Kreutzkamp (Union Eimsbüttel) mit 7/9 Punkten, der damit als bester Hamburger Spieler Hamburger Seniorenmeister 2018 65+ wurde.

Mit Hajo ist eine Ikone des ehrenamtlichen Schachsports von uns gegangen, der Schach in Württemberg und im Deutschen Schachbund viel zu verdanken hat. Sein ganzes Leben lang spielte und förderte er Schachspiel und vor allem Schachsport, beginnend im Raum Frankfurt/Offenbach und dem Hessischen Schachbund. Ab 1971 im Schachverband Württemberg als ihn sein Berufsweg in ein Lehramt an der Pädagogischen Hochschule in Reutlingen führte. Als diese nach Schwäbisch Gmünd verlegt wurde, fand er dort seine neue Heimat.

In jungen Jahren halfen ihm mitfühlende Mitmenschen seinen Weg zu finden und zu gehen; darunter offenbar etliche Schachsportfreunde. So hat sich CAISSA für immer in sein Herz geschlichen. Er hat es ihr durch jahrzehntelange Opfer an Zeit und Engagement vergolten.

Heute erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser lieber Schachfreund Christoph Engelbert gestern am 2. November an den Folgen eines Hirnschlags verstorben ist.

Alle Mitglieder, die ich heute gesprochen habe, sind sehr erschüttert, einige haben geweint. Christoph hat uns mit 67 Jahren viel zu früh verlassen. Er war in den 47 Jahren seiner Mitgliedschaft bis zuletzt an vielen Stellen engagiert, und so reißt sein plötzlicher Tod Lücken, die wir nie werden schließen können. Für uns war Christoph mehr als ein sehr starker Schachspieler, er war für viele der beste, immer hilfsbereite Schachfreund, auch ein wunderbarer Gastgeber für viele Mitglieder und internationale Gäste des Klubs. Wir werden Christoph immer vermissen.

Christian Zickelbein
Hamburger Schachklub von 1830 e.V.
Ehrenvorsitzender

Vom 23.10.2018 bis zum 28.10.2018 fand im Clubheim des SC Königsspringer in Hamburg-Schnelsen die 25. Offene Hamburger Senioren Einzelmeisterschaft 2018 50+ mit 40 Teilnehmern statt.

Der Deutsche Schachbund hatte in 2017 entschieden, ab 2018 seine Deutschen Seniorenmeisterschaften in den neuen Altersklassen 65+ und 50+ auszurichten. Ich habe dies dann auch für Hamburg eingeführt.

Der Turnierverlauf verlief spannend. Die Führung wechselte mehrmals. Die Partien wurden insbesondere an den vorderen Brettern lange ausgekämpft. Erst in der letzten Runde und in der letzten Partie nach fast 5 Stunden Spielzeit wurde diese Meisterschaft entschieden. Bemerkenswert waren die vielen Außenseitersiege.

Vom 14. bis 22.10.2018 fand im Gasthof Coschütz in Dresden die 26. offene Sächsische Senioren-Einzelmeisterschaft als gemeinsames Turnier der Altersgruppen 50+ und 65+ mit 74 Teilnehmern statt. Als jüngster Teilnehmer gewann der 51-jährige Tino Proschmann (SC Großröhrsdorf) mit 7,5 Punkten und einem vollen Punkt Vorsprung, er verwies Dr. Helmut Jacob (SK Ochtrup) und Bernd-Michael Werner (SK Lauffen) auf die Plätze. Hinter dem überraschend starken Hartmut Krien (SK Heidenau, 6,5 aus 8!) belegte Vorjahressieger Rainer Siegmund (SV Dresden-Striesen) den 5. Platz, kann sich aber immerhin mit den Titeln „Sachsenmeister 65+“ und „Nestorenmeister“ trösten.

Vom 27.09. bis 05.10.2018 fand im Kur- und Veranstaltungszentrum des Nordseebades Büsum das größte Seniorenturnier von Norddeutschland statt. Mit 193 Teilnehmern, darunter auch 14 Frauen, war die Kapazität des Veranstaltungsraumes an seine Grenze gestoßen. Unter den 12 Titelträgern mit IM Klaus Klundt (SC Heusenstamm), dem Titelverteidiger FM Hans Werner Ackermann (SC Hansa Dortmund), den früheren Siegern FM Dr. Bernd Baum (SC Fulda), FM Christian Hess (FC St. Pauli) befindet sich auch die frischgebackene Senioreneuropameisterin WIM Brigitte Burchardt (SC Rotation Pankow) und ihre Nationalmannschaftskollegin WIM Annett Wagner-Michel (SC Rotation Pankow). Aus den Niederlanden warf FM Jaap Vogel seinen Hut in den Ring um den Meisterschaftstitel. Der Vorjahresvierte Bernd Nordby aus Norwegen hatte vier seiner Landsleute überzeugen können, in diesem Jahr ebenfalls teilzunehmen.

Unsere Partner