Seniorenschach

Die Senioren spielen ihre eigenen Meisterschaften aus. Zuständig ist die Seniorenkommission unter der Leitung von Gerhard Meiwald.

Referent für Seniorenschach: Gerhard Meiwald
0177/7361219
,

Aktuell im Fokus

Donnerstag, 21.03.2019

28. Deutsches Senioren-Derby

für Damen und Herren: Jahrgang 1969

Hotel Undeloher Hof, Wilseder Str. 22

Informationen beim Förderkreis    Teilnehmerliste

Anmeldung und Info: Martin Sebastian
Langestr. 10, 15370 Fredersdorf-Vogelsdorf
0176/72191000

Am 26. April beginnt in Radebeul die 31. Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft, der Jahreshöhepunkt im Seniorenschach. Auf Grund der relativ späten Veröffentlichung von Termin und Ort hatten sich auch die Anmeldungen verzögert, doch gestern ist die 200 überschritten worden - eine gute Gelegenheit, einen Blick auf das Starterfeld zu werfen.

Für die Altersgruppe 65+ liegen nun 164 Anmeldungen vor. Die Spitze ist mit 19 Titelträgern (1 IM, 18 FM) hochkarätig besetzt. Titelverteidiger FM Gerhard Kiefer (Emmendingen) wird von acht(!) Ex-Meistern herausgefordert: FM Jefim Rotstein (Deutscher Seniorenmeister 2000, 2002 und 2017), IM Boris Khanukov (2016), FM Bodo Schmidt (2012), FM Clemens Werner (2010), Erich Krüger (2008), FM Peter Rahls (Co-Sieger 2000), FM Dr. Gottfried Braun (1995) und FM Willy Rosen (1994) standen schon auf dem Siegerpodest.

Wir im Norden haben inzwischen das sichere Gefühl, dass der Frühling vor der Tür steht. Von Schnee ist hier keine Spur, dafür blühen bereits die Krokusse. Da wird es Zeit, mal einen Blick in den Turnierkalender zu werfen.

Erstes Highlight der neuen Saison bieten bereits im März die beiden Jahrgangsturniere in Undeloh. An diesem beliebten Turnier in der Lüneburger Heide dürfen allerdings nur die relativ wenigen Privilegierten teilnehmen, die im Jahr 1959 oder 1969 geboren sind.

Dann aber geht es Schlag auf Schlag:
Vom 26. April bis zum 4. Mai geht in Radebeul die Deutsche Meisterschaft der Senioren in den Gruppen 50+ und 65+ über die Bühne. Bisher haben sich für die jüngere Spielklasse 28 und für die ältere immerhin schon 109 Teilnehmer angemeldet, darunter zahlreiche Titelträger. Da das großzügige und geräumige Turnierhotel aber auch Platz für 400 Teilnehmer bietet, ist noch jede Menge Luft nach oben. Wer sich dort anmeldet, steht mit Sicherheit vor einem besonders schönen Erlebnis!

Gleiches gilt für das beliebte Turnier in Bad Sooden-Allendorf. Dort kommt man in diesem Jahr - wegen der frühen Deutschen Meisterschaft - erst relativ spät, d.h. vom 18. -26. Mai zusammen. Bis jetzt stehen 125 Teilnehmer auf der Startliste - auch hier ist noch viel Platz für Freunde des Werratals und solche, die es noch werden wollen.

Während der Zeit vom 12. - 20. Juni lockt dann Bad Neuenahr mit dem Alleinstellungs-Merkmal eines Turnier für die Gruppen 50+, 65+ und 75+. Hier liegen bisher 75 Anmeldungen vor, womit Veranstalter Gottfried Schumacher vielleicht zufrieden, aber noch nicht hochzufrieden sein wird. Also möglichst bald anmelden!

Weiter geht es dann später in Bergen/Chiemsee, Freudenstadt, Misdroj/Wollin, Neustadt/Weinstraße und Magdeburg , aber davon wird erst später die Rede sein...

Henning Geibel

Im kommenden April werden auf der griechischen Insel Rhodos hintereinander zunächst die Europäischen Senioren-Einzel-Meisterschaften und anschließend die 7. Mannschafts-Weltmeisterschaft der Senioren ausgetragen.

Für die Einzel-Meisterschaft liegen für die vier Wertungsgruppen (50 + und 65 +, jeweils Herren und Damen) bisher ganze 83 Anmeldungen vor. Davon sind zwar 17 aus Deutschland, aber einen besonders großen Ansturm kann man dies nicht nennen. Die offizielle Anmeldefrist läuft allerdings noch bis zum 20. Februar. Bis dahin kann noch einiges passieren, zumal die osteuropäischen Länder bisher fast gar nicht vertreten sind.

Für die 7. Team-WM der Senioren liegen bisher 27 Meldungen vor, darunter jeweils eine deutsche National-Mannschaft 50 +, 65 + und der Frauen. Letztes Jahr in Radebeul traten bekanntlich insgesamt 128 Mannschaften an, darunter natürlich sehr viele aus Deutschland. Auch hier endet die Anmeldefrist am 20. Februar. Man kann nur hoffen, dass bis dahin auch osteuropäische und asiatische Länder angemeldet werden. Der amerikanische Kontinent ist bisher nur durch die USA und Uruguay  in der Gruppe 50 + vertreten.

Im nächsten Jahr werden die 8. Team-Weltmeisterschaften der Senioren voraussichtlich in Prag ausgetragen. Dort werden sicher auch wieder viele deutsche Teilnehmer dabei sein.

Henning Geibel

Einzelmeisterschaft: Turnierseite    Chess-Results

Mannschaftsmeisterschaft: Turnierseite    Chess-Results

Mit einer spannenden Schlussrunde endete das Carl Carls-Memorial 2019. Zum ersten Mal in den bisherigen sieben Auflagen sind zwei Sieger zu verkünden: Das Turnier gewann standesgemäß der Setzranglistenerste Siegmund Kolthoff (SV Blankenese). Kolthoff bot eine äußerst souveräne Vorstellung: von Beginn an setzte er sich an die Spitze, hatte noch nach der 5. Runde 100% und ließ das Event mit zwei Remisen ausklingem, die ihm mit 6 Punkten den ungeteilten Sieg einbrachten.

Den Titel des Bremer Landesmeisters hingegen eroberte nach 2017 zum zweiten Mal Lothar Wemßen (SV Werder Bremen). Auch Wemßen zeigte eine tolle Leistung; er verlor nur eine Partie und sicherte sich mit einem Schlussremis und 5,5 Punkten den ungeteilten zweiten Platz.

Unsere Partner