Seniorenschach

Die Senioren spielen ihre eigenen Meisterschaften aus. Zuständig ist die Seniorenkommission unter der Leitung von Gerhard Meiwald.

Referent für Seniorenschach: Gerhard Meiwald
Kolpingstr. 20, 86316 Friedberg
0177/7361219
,

Aktuell im Fokus

Samstag, 21.07.2018

30. Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft 2018

H4-Hotel Hamburg-Bergedorf, Holzhude 2, 21029 Hamburg

incl. Deutsche Senioren-Blitzmeisterschaft am Freitag, 27.07.2018, 16.30 Uhr

in Altersgruppen 50+ und 65+

Turnierseite     Teilnehmerliste

Info:  Martin Bierwald
Finkenau 8c, 22081 Hamburg
040/5203385
0170/3466025
,
http://www.hamburger-schachverband.de



Zur Begrüßung der Teilnehmer an der 4. Offenen Baden-Württembergischen Senioren-Einzelmeisterschaft vom 15. bis 23. Juni 2018 im Kongresszentrum von Freudenstadt konnte Turnierleiter Bernd Fugmann insgesamt 112 Spieler aus 6 Nationen sowie 12 deutschen Landesverbänden, den Tourismusdirektor, namhafte Titelträger und Funktionäre willkommen heißen. Erstmals wurden die Teilnehmer in zwei Altersklassen (65+ und 50+) gemäß den neu vereinbarten Turnierordnungen aufgeteilt. Zur Kategorie »65+« meldeten sich 92 Spieler (87 Männer und 5 Frauen) an, während es bei der Kategorie »50+« nach Bereinigung der Alterszugehörigkeit lediglich 20 Spieler waren. Die Teilnehmerzahl reichte aus, um zwei separate Turniere über 9 Runden nach Schweizer System austragen zu können.

Vom 9. - 17. Juni 2018 fand die 30. Offene Bayerische Senioren-Einzelmeisterschaft in Bergen statt. Das Turnier war international besetzt, 4 Österreicher und ein Ungar, der allerdings in Salzburg wohnt und spielt. Wegen vollgelaufener Keller und Unfällen kurz vor Turnierbeginn waren es dieses Jahr nur 76 Teilnehmer, im Vorjahr 91.

Es war im Gegensatz zu 2017 nicht zu heiß, und abgesehen von einer Ausnahme gab es nur ganz in der Frühe und abends etwas Regen. Während des Turniers stand der schöne Pokal für den Bayerischen Meister golden glänzend auf dem Richtertisch.

Turniersieger und Bayerischer Meister wurde Frank Röder (SV Altensittenbach), der mit 7 Siegpartien hintereinander begann und dann austrudeln konnte.

Bei der 26. offenen Senioren-Einzelmeisterschaft von Sachsen-Anhalt übernahm GM Uwe Bönsch (USV TU Dresden) ab Runde 6 die alleinige Tabellenführung und wurde mit einem Punkt Vorsprung klarer Turniersieger (6,5 aus 7). Bis zur 5. Runde konnte noch Alexander Okrajek (SC 1919 Siegburg) mithalten. Dann zeigte sich doch deutlich, dass ein GM seinen Titel zu Recht trägt. Den zweiten Platz sicherte sich dann Alexander Okrajek mit 5,5 aus 7.

Sehr eng ging es auf den Plätzen 3 bis 7 zu (alle 5 Punkte): 3. Hans Bodach, 4. Günter Weidlich (beide SV Dresden-Leuben), 5. Achim Stanke (SK Bad Harzburg), 6. Jürgen Kyas (SV Eiche Reichenbrand), 7. Reinhard Haase (SC Fulda). Auf den Plätzen 8 und 9 folgen dann unsere Landesmeister Ralph Kahe (SV Rochade Magdeburg 96) und Dr. Georg Hamm (TSG Calbe/Saale). Die Reihenfolge der Nestoren lautet 1. Dr. Georg Hamm, 2. Oystein Johnsen (Norwegen), 3. Wolfgang Meier (SSV Altenberg). Bei den Frauen siegte Dr. Gabriele Just (SG Leipzig).

Am 10. und 11. Mai 2018 fand im wunderschönen hessischen Städtchen Bad Sooden-Allendorf die Deutsche Schnellschachmeisterschaft der Senioren statt. Die traditionelle Austragung hatte allerdings mit den neuen Turnierbedingungen des Seniorenschachs im DSB einen neuen Charakter bekommen. Wie erwartet, war die „jüngere“ Kategorie von der Teilnehmerzahl der „älteren“ etwas unterlegen. Aber in der qualitativen Besetzung waren beide auf Augenhöhe.

Die 14. Offene Senioreneinzelmeisterschaft von Hessen, die vom 5.-13.5.2018 im schönen Mozartsaal der Kur– und Kongresshalle Bad Sooden-Allendorf stattfand, konnte 191 Teilnehmern aufweisen, davon über 100 im Nestorenalter. Wie schon in den vergangenen Jahren waren viele Niederländische Schachfreunde mit Titelambitionen am Start, darunter FM Ad van den Berg (Aas Alsmaar), FM Jaap Vogel (ASV), Pim Ghijsen (VAS Amsterdam), Ben van Geffen (Meesemaaker 74) und Pierre Smeets (HMC Hertogenbosch). Aus der Ukraine angereist war IM Jevgeni Piankov (Sewastopol).

Bei der Senioren-Europamannschaftsmeisterschaft (13.-23.4.2018) im polnischen Waldenburg (Walbrzych) setzten sich in der Sektion 50+ das übermächtige Italienische Team und in Sektion 65+ der Abonnementssieger Russland souverän durch, beide ohne einen einzigen Punktverlust, d.h. mit 18:0 Mannschaftspunkten.

Auf den Meldelisten zu den Europäischen Senioren-Mannschaftsmeisterschaften in Walbrzych/Polen (13.-23.4.2018) haben leider nur 12 Teams für die Sektion 50+ bzw. 15 Teams für die Sektion 65+ gemeldet.

Am 3. April 2018 erfolgte die 60. Anmeldung zur 26. Senioren Einzelmeisterschaft vom 28.05. bis 03.06.2018 in Halberstadt! Damit ist das Kontingent erreicht. Weitere Anmeldungen können noch auf die Warteliste gesetzt werden. Die Teilnahme von Großmeister Uwe Bönsch, zwei Schachfreunden aus Norwegen sowie Teilnehmern aus 11 Bundesländern gibt der Meisterschaft ein ganz besonderes Format und Gewicht.

Dr. Günter Reinemann

redaktionell bearbeitet und gekürzt

Turnierseite