Seniorenschach

Die Senioren spielen ihre eigenen Meisterschaften aus. Zuständig ist die Seniorenkommission unter der Leitung von Wolfgang Block.

Referent für Seniorenschach: Wolfgang Block
02273-9386842
0152-53112616
,

Aktuell im Fokus

Samstag, 15.06.2019

31. offene Bayerische Senioren-Einzelmeisterschaft

Bergen/Chiemgau

83346 Bergen, Weißachener Str. 23 (Festsaal mit Bewirtung)

Besonderheit: für Frauen und Männer Jahrgang 1959 und früher

Turnierseite

Info: Viktor Anderson
Pfeuferstr. 6, 81373 München
089/774891

In einer spannenden Schlussrunde behauptete Helmut Hassenrück mit einem Sieg gegen Jurij Vasiljev den Platz an der Tabellenspitze und gewann das 12. Willi-Knebel-Gedenkturnier. Das war auch erforderlich, denn in den Verfolgerduellen an den Tischen 2 und 3 wurden die Punkte ebenfalls nicht geteilt: Willy Rosen setzte sich gegen Wolfgng Burchert durch, und Erich Krüger behielt gegen Dr. Dieter Gierse die Oberhand. Erich Krüger errang somit den 2. Platz vor Willy Rosen, dem Bronze blieb. Ebenfalls "im Geld" landeten Helmut Schorra und Jurij Vasiljev auf den Plätzen 4 und 5.

Bernd Rosen

Die Schachfreunde Essen - Katernberg 04/32 e.V. trauern um Bruno Müller-Clostermann, der am 29.03.2019 nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist. Erst am Ende seiner beruflich aktiven Lebensphase fand der Professor für Wirtschaftsinformatik zu seiner Jugendliebe, zum Schachspiel zurück und wurde im Juni 2010 Mitglied unseres Vereins, wo er noch bis vor wenigen Wochen als sportlicher Leistungsträger, Mannschaftsführer und 2. Vorsitzender aktiv war. In den knapp 10 Jahren seines schachlichen Wirkens hat er sich, nicht zuletzt durch seine Mitarbeit beim Schachticker, weit über unseren Verein hinaus hohes Ansehen erworben.

In diesem Jahr organisierte der Förderkreis der Senioren im DSB e.V. nach der Neuorganisation des Seniorenbereiches erstmalig das Derby für den jetzt jüngsten Seniorenjahrgang. Der Undeloher Hof in der Nordheide bot den tollen Rahmen und die Gegend alles, was man zum erfolgreichen Spielen braucht. Leider gab es kurz vor Turnierbeginn noch zwei krankheitsbedingte Absagen, die verbleibenden sechs Teilnehmer spielten ein Rundenturnier. Am ersten Turniertag wurden zwei Runden und dann jeweils eine Runde gespielt.

In den 5 Runden war schachlich gesehen alles dabei – spannende Partien, großer Kampfgeist, schöne Kombinationen und - wie das beim Schach manchmal so ist - auch haarsträubende Fehler. Aber genau davon lebt ja unser Lieblingssport auch.

Unsere Partner