Jahrestage bekannter Schachsportler

In der nachfolgenden Liste finden Sie die nächsten Jahrestage aktueller und historischer, deutschsprachiger Schachpersönlichkeiten.

Sie können diese Liste auch abonnieren!

Bitte beachten Sie auch unsere Gedenktafel, mit den Informationen zu in den letzten fünfzehn Monaten verstorbenen Persönlichkeiten.

14. Dezember

Paul Saladin Leonhardt (†)

85. Todestag

Deutscher Schachmeister. Journalist u.a. beim Rundfunk. Starb während des Spiels 57jährig im Schachklub.

Edin Pezerovic

46. Geburtstag

Internationaler Meister (2001)

Adrian Tugui

41. Geburtstag

Olaf Thal (†)

84. Geburtstag

FIDE-Meister

Nachruf

Hans O. K. Werner (†)

42. Todestag
Vorsitzender des SC Kreuzberg von 1961 bis 1975 und danach Ehrenvorsitzender. Mehrfach im Vorstand des Berliner Schachverbandes als Schriftführer und Jugendwart. Am 14. Dezember 1976 wurde er zum 1. Vorsitzenden des Berliner Schachverbandes gewählt. In seinem Testament übereignete er dem SC Kreuzberg aus seinen Beständen - nebenbei vertrieb er Schachmaterialien - umfangreiches Spielmaterial.

15. Dezember

Heinz Fuchs

56. Geburtstag

Internationaler Meister

Peter Kniest (†)

105. Geburtstag
Deutscher Problemkomponist, Schriftleiter der Problemzeitschrift "Die Schwalbe" (1966)

Peter Kniest (†)

26. Todestag
Deutscher Problemkomponist, Schriftleiter der Problemzeitschrift "Die Schwalbe" (1966)

Johannes Metger (†)

168. Geburtstag

Er studierte in Göttingen, wo er auch noch mit Adolf Anderssen spielen durfte. Später ließ er sich dauerhaft in Kiel nieder und wurde Dozent an der Volkshochschule. [DSZ 2/1926 S. 40 Todesmeldung] Deutscher Meister aus Kiel, Lehrer und Autor. Stellvertretender DSB-Präsident von 1902 bis 1903. 1884 gründete er die Kieler Schachgesellschaft, deren Vorsitzender er 34 Jahre lang war.

Gustav Richard Ludwig Neumann (†)

181. Geburtstag

Deutscher Schachliterat und Weltklassespieler aus Schlesien. Er schlug als Erster eine Remisregelung bei dreimaliger Zugwiederholung vor, nachdem er 1870 eine Partie mit ewigen Wiederholungen gegen Steinitz verloren hatte. Sein Vorschlag wurde später modifiziert eingeführt.

Michael Negele über Neumann

Ferdinand Julius Brede (†)

170. Todestag

Buchhalter aus Altona. Herausgeber des "Almanach für Freunde vom Schachspiel" (Altona 1844) und Mitglied des Hamburger SK [DSZ 1847, S. 117]

Horatio Caro (†)

99. Todestag
Deutscher Meister, in England geboren. Lebte in Berlin. Berliner Meister 1905.

Stephan Giemsa

50. Geburtstag
FIDE-Meister

Stephan Bruchmann

46. Geburtstag

16. Dezember

Reinhart Fuchs (†)

2. Todestag

Internationaler Meister (1962) und Teilnehmer bei den Schach-Olympiaden 1956-66 für die DDR-Nationalmannschaft, für die er insgesamt 125 mal spielte. 1953 und 1956 wurde er DDR-Meister. [Nachruf TSG Oberschöneweide]

Sonja Graf-Stevenson (†)

111. Geburtstag

Internationale Meisterin und mehrfache USA-Meisterin. Unterlag in WM-Kämpfen 1934 und 1937 gegen Vera Menschik.

Frank Mayer über Sonja Graf

Paul Heuäcker (†)

120. Geburtstag
Deutscher Meister und Schachstudienkomponist. Der gebürtige Hamburger lebte in zahlreichen Städten im deutschen Sprachraum und zuletzt in Bad Homburg. 1934 gewann er in Hamburg einen Wettkampf gegen die Weltklassespielerin Sonja Graf deutlich mit 6:0.

Ludwig Herrmann (†)

110. Geburtstag

Obermedizinalrat. Teilnehmer bei der Schach-Olympiade 1956 für die DDR-Nationalmannschaft. Herrmann war seit etwa 1951 mit der Großmeisterin Edith Keller verheiratet.

17. Dezember

Mark Helbig

45. Geburtstag
FIDE-Meister

Dieter Morawietz

56. Geburtstag

Werner Stern (†)

1. Todestag

Fernschach-Großmeister (2009), Internationaler Fernschachmeister (1967), Deutscher Fernschachmeister, Fernschach-Europameister 1965 und 1974. Nach der deutschen Wiedervereinigung zog er nach Bremen. [Nachruf im BdF-Newsletter]

Michail Umansky (†)

9. Todestag

Internationaler Meister, Fernschachweltmeister 1998. Im Jahr des WM-Gewinns siedelte er nach Deutschland über, spielte aber weiter für Russland.

Ludwig Herrmann (†)

34. Todestag

Obermedizinalrat. Teilnehmer bei der Schach-Olympiade 1956 für die DDR-Nationalmannschaft. Herrmann war seit etwa 1951 mit der Großmeisterin Edith Keller verheiratet.

Willy Roscher (†)

119. Geburtstag
Starker Spieler, Schachhistoriker und Problemkomponist. Mitglied im Bundesvorstand des Arbeiter-Schachbundes, ab 1931 Redakteur der Arbeiter-Schachzeitung.

Wilhelm Karl Heinrich Maßmann (†)

45. Todestag

Deutscher Aufgabenverfasser und Problemschriftsteller, Mitbegründer und Vorstandsmitglied der Problemschachvereinigung "Schwalbe". Übernahm von seinem Vater eine 9.000 Miniaturen umfassende Sammlung, die er auf Karteikarten übertrug und bis auf 18.000 Stück ausbaute. Diese Sammlung und seine 1.500 Bücher zählende Schachbibliothek übereignete er der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek.

Carsten Schmidt

49. Geburtstag

Präsident des Berliner Schachverbandes seit 2010. Zuvor war er lange Jahre Landesjugendwart des Verbandes. In den 1990er Jahren war er zudem Mitarbeiter der DSB-Geschäftsstelle.

Frank Neumann

56. Geburtstag

Neumann spielt erst seit 2013 aktiv Schach - im Schachverein Waltrop 1922. Ab dem 31. August 2015 war er Öffentlichkeitsreferent des DSB. Am 9. Januar 2017 wurde er zudem Geschäftsführer der DSB Wirtschaftsdienst GmbH als Nachfolger von Heinz-Jürgen Gieseke. Am 19. September 2017 trat er von seinen Ämtern zurück.

18. Dezember

Oskar Cordel (†)

176. Geburtstag

Deutscher Schachschriftsteller. Zwei Varianten in der Spanischen Partie sind nach ihm benannt. Außerdem vertrat er die Ansicht, daß es in jeder Stellung einen eindeutig besten Zug oder mindestens drei gleichgute Züge gibt ("Drei-Züge-Gesetz"). In seiner Freizeit züchtete er Rosen. Eine Rosenart ist nach ihm benannt.

Helmi Walter (†)

84. Geburtstag

DDR-Fernschachmeisterin 1971 und 80 aus Wildau. Starb in den 1980er Jahren.

Paul Baender (†)

34. Todestag

Präsident der Sektion Schach im Deutschen Sportausschuss von 1948 bis 1953. Als DDR-Staatssekretär wurde er am 21. November 1952 von der Staatssicherheit verhaftet.

Franz Gutmayer (†)

162. Geburtstag

Österreichischer Schachschriftsteller

Jürgen Pohlers

63. Geburtstag
DDR-Meister im Blindenschach 1989

19. Dezember

Erik Richter (†)

130. Geburtstag

Namhafter Kunstmaler. Verfasser zahlreicher Schachprobleme und 1950 und 51 Landesmeister von Schleswig-Holstein.

Kurt Landsberger (†)

5. Todestag

Tschechisch-US-amerikanischer Buchautor, der durch seine Biographie über Wilhelm Steinitz bekannt wurde. Landsberger war ein entfernter Verwandter von Steinitz und spielte selbst kein Schach. 1939 emigrierte er in die USA und gründete in New Jersey eine Firma. Mit seiner Frau Anna war er 64 Jahre verheiratet.

Alexander Volkheimer (†)

94. Todestag

Pfarrer in Hollstadt (Unterfranken), der zudem Musik unterrichtete und Bilder malte. Er entwarf das Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges in seiner Gemeinde. Volkheimer hatte die Schachspalte im Fränkischen Volksblatt 1909 gegründet und lange Jahre geleitet. Außerdem komponierte er etwa 150 Schachaufgaben und veranstaltete zwei Problemturniere. [DSZ 2/1926 S. 40] [Staatsbibliothek]

Peter Eberl

66. Geburtstag

Präsident des Bayerischen Schachbundes seit 2014

Heinz Marcus (†)

91. Geburtstag

Bis zu seinem Tod war Marcus beim Kasseler SK aktiv, wo er Ehrenmitglied war. Er war Deutscher Jugendmeister 1948, Hessischer Meister 1960 und 1962 und gehörte zu den stärksten hessischen Schachspielern.

20. Dezember

Anton Csulits (†)

2. Todestag

FIDE-Meister, B-Trainer und von 1991 bis 2007 Geschäftsführer und Landestrainer des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt. In den 1970er Jahren hatte er verschiedene Leitungsfunktionen in der Sonderligamannschaft von Buna Halle bzw. der Nachfolgevereine bis hin zum USV Halle inne. 2007 erhielt er die Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen-Anhalt in Gold. Außerdem erhielt er die Goldene Ehrennadel des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt, sowie 2010 die Silberne Ehrennadel des DSB. [Anton Csulits 75]

21. Dezember

Adolf Bayersdorfer (†)

118. Todestag

Deutscher Kunsthistoriker und Schachkomponist, erster Präsident des Bayerischen Schachbundes von 1885 bis 1886

Herbert Grasemann (†)

102. Geburtstag

Deutscher Aufgabenverfasser und Problemkomponist. Problemschach-Redakteur im Schach-Express (SCHACH), Deutsche Schachzeitung und Deutsche Schachblätter.

Hermann Heemsoth (†)

110. Geburtstag
Internationaler Fernschachmeister seit 1972, später Fernschachgroßmeister. Deutscher und BRD-Fernschachmeister 1954 und 1970 aus Bremen

Wolfgang Walther Pietzsch (†)

89. Geburtstag
Deutscher Großmeister im Schach (GM 1965, IM 1961), Teilnehmer bei den Schach-Olympiaden 1952, 1958-62 und 1966-68 für die DDR-Nationalmannschaft, DDR-Meister 1959, 62 und 67, Meister der Sowjetischen Besatzungszone 1949. Zog sich 1969 vom internationalen Schach zurück und spielte noch bis in die 1980er Jahre bei LVB Leipzig.

Anton Hösslinger (†)

60. Todestag

Hösslinger war Bahnpostinspektor (im Ruhestand seit 1945) und im März 1947 Erfinder des nach seinem Wohnort Ingolstadt benannten Wertungssystems Ingo. Ab etwa 1953 brachte er eine eigene Broschüre über sein System heraus. Hösslinger hatte sein Ingo-System patentrechtlich schützen lassen. [Schach-Echo 2/1960 ausführl. Nachruf mit Foto]

Max Buschendorf (†)

66. Todestag

1953 Generalsekretär der Sektion Schach der DDR und zuletzt BFA-Vorsitzender des Bezirkes Halle. Gehörte zu den stärksten hallischen Schachspielern.

Werner Breustedt (†)

8. Todestag

22. Dezember

Hans Dethloff (†)

67. Todestag

DDR-Meister mit Einheit-Ost Leipzig. Verstarb an einem Herzschlag.

23. Dezember

Rudolf Scholz (†)

106. Geburtstag

Präsident des Schachverbandes Württemberg von 1972 bis 1989, danach Ehrenpräsident. Bei den Stuttgarter Schachfreunden war er seit 1957 Mitglied. [Nachruf]

Martin Krämer

32. Geburtstag

Großmeister (seit 2012). Deutscher Schnellschachmeister war er 2013 und 2014. Für die Nationalmannschaft bestritt er von 2007 bis 2010 16 Länderspiele.

Stefan Reschke

54. Geburtstag

Internationaler Meister

Johann Bernhard Michael Schneider (†)

35. Todestag
Deutscher Schachkomponist und Preisrichter aus Grafenrheinfeld

Richard Teichmann (†)

151. Geburtstag

Deutscher Schachmeister aus Berlin. Sprachlehrer, insbesondere Englisch. 1911 gewann er ein superstark besetztes 25-rundiges Turnier in Karlsbad vor Spielern wie zum Beispiel Rubinstein, Schlechter, Marshall, Nimzowitsch, Tartakower und Aljechin.

Willy Roscher (†)

62. Todestag
Starker Spieler, Schachhistoriker und Problemkomponist. Mitglied im Bundesvorstand des Arbeiter-Schachbundes, ab 1931 Redakteur der Arbeiter-Schachzeitung.

Arno von Wilpert (†)

127. Geburtstag
Deutscher. Erfand 1943 das Wolf-Schach. Veröffentlichte darüber ein Buch.

Ernst Bedau

76. Geburtstag

Von 1989 bis 1997 war er Referent für Öffentlichkeitsarbeit im DSB, später bis 2009 Rechtsberater des Bundes. 2009 erhielt er das Bundesverdienstkreuz.

24. Dezember

Emanuel Lasker (†)

151. Geburtstag

Deutsch-jüdischer Schachspieler, Mathematiker und Philosoph, Weltmeister 1894 bis 1921. 1915 wurde Lasker Ehrenmitglied des DSB (Quelle).

Willi Schlage (†)

131. Geburtstag

Deutscher Schachmeister und -trainer. Deutscher Mannschaftsmeister 1934 und 1936 mit Berlin. 1921 und 1926 war er Berliner Meister.

Vladimir Budde (†)

67. Geburtstag
1970 BRD-Jugendmeister U18, 1972 BRD-Jugendmeister U20. Aktiv in der 1. und 2. Bundesliga aktiv, davon viele Jahre für die SG Bochum. Autor vieler Schachbücher.

25. Dezember

Erwin Moritz Herbert Guttmann (†)

39. Todestag
deutscher Schachkomponist

Klaus Klundt

78. Geburtstag

Internationaler Meister (1988), Senioren-Vizeweltmeister 2004, Teilnehmer für die BRD an der Schach-Olympiade 1970, BRD-Mannschaftsmeister 1980 mit der Solinger SG

Harald Lieb (†)

85. Geburtstag

FIDE-Meister. Westberliner Meister 1963, 1968, 1970, 1972, 1973, 1977 und 1981.

Nachrufe: Berliner Schachverband | Tagesspiegel

Adolf Stern (†)

170. Geburtstag

deutscher Schachspieler

Johann Wilhelm Schulten (†)

144. Todestag

Deutsch-amerikanischer Schachmeister. Nach ihm ist die Schulten-Verteidigung (C51) benannt. [Englische Wikipedia]

Piers Bohl (†)

98. Todestag

Professor für Mathematik an der Hochschule in Riga. Zusammen mit dem baltischen Meister Karl Behting organisierte er die Fernwettkämpfe Rigas mit den Schachvereinen Europas. Mit Ausbruch des 1. Weltkrieges zog er sich vom Schach zurück. [DSZ 3/1922 S. 70]

26. Dezember

Carl Oscar Ahues (†)

136. Geburtstag

Internationaler Meister (1950), Deutscher Meister, Teilnehmer bei den Schach-Olympiaden 1930-31 für Deutschland. Schachmeister des DSB 1952. BRD-Mannschaftsmeister 1956 und 1958 mit dem Hamburger SK. Deutscher Mannschaftsmeister 1934 mit Berlin. Gewann mit 81 Jahren noch die Hamburger Blitzmeisterschaft!

Wolfgang Helmut Günzel

80. Geburtstag
Berliner Fernschachmeister, Elo 2422 (1998). Bildhauer, Medailleur, Bronzegießer und Karikaturist.

Georg Ernst (†)

143. Geburtstag

Gymnasialprofessor, Deutscher Aufgabenverfasser und Problemschriftsteller aus Memmingen. Der Oberstudienrat zog sich 1935 aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen vom Schach zurück.

Manfred Mühlmann

88. Geburtstag
DDR-Oberligaspieler aus Leipzig, 1989 bis 1990 Stellvertretender Vorsitzender des Staatsrats der DDR

Christian Braun

33. Geburtstag
Internationaler Meister

27. Dezember

Axel Heinz

32. Geburtstag

Internationaler Meister (2009)

Willy Paul May (†)

57. Todestag
Deutscher Schachkomponist

Paul Michel (†)

114. Geburtstag

Deutsch-argentinischer Internationaler Meister. Mit Deutschland 1939 in Buenos Aires Olympiasieger. Blieb danach wegen des Kriegsausbruchs in Europa gemeinsam mit seinen Mannschaftskameraden Erich Eliskases, Ludwig Engels, Albert Becker und Heinrich Reinhardt in Südamerika.

Harald Schmidt

50. Geburtstag

Hugo Süchting (†)

103. Todestag

Deutscher Schachmeister, Sohn von W. Süchting.

Erich Barnstedt (†)

23. Todestag
Zell-Weierbach. Sein Verein, die Schachvereinigung Offenburg, führt seit seinem Tod ein Erich-Barnstedt-Gedenkturnier durch. Er war Mitbegründer der Schachvereinigung und 50 Jahre lang aktives Mitglied. Nach 75-jähriger Mitgliedschaft im Schachverband starb er. Erich Barnstedt war Ehrenvorsitzender der Schachvereinigung Offenburg, Ehrenmitglied des Badischen Schachverbandes und Inhaber des Sportehrenbriefs der Stadt Offenburg.

Michael Schulz

65. Geburtstag

Carl Schlechter (†)

101. Todestag

Österreichischer Weltklassespieler. Seit 1910 Ehrenmitglied des DSB.

28. Dezember

Hans Werner Ackermann

67. Geburtstag

FIDE-Meister

Stefan Kindermann

60. Geburtstag

Deutsch-österreichischer Großmeister (GM-Titel 1988). Nahm 2005 die österreichische Staatsbürgerschaft an. Teilnehmer für die BRD und Deutschland an den Schach-Olympiaden 1982-90 und 1994.

Georg Klaus (†)

107. Geburtstag

Deutscher Philosoph, starker Schachspieler und Schachfunktionär. Präsident der Sektion Schach der DDR von 1953 bis 1954.

Matthias Liedtke

50. Geburtstag
FIDE-Meister

Christian Seel

36. Geburtstag

Internationaler Meister

Helga Nicolai (†)

50. Todestag

Saarländische Spitzenspielerin und achtfache Landesmeisterin, mehrfach bei Deutschen Meisterschaften gut plaziert

Reinhard Postler

75. Geburtstag
FIDE-Meister

Kurt Landsberger (†)

99. Geburtstag

Tschechisch-US-amerikanischer Buchautor, der durch seine Biographie über Wilhelm Steinitz bekannt wurde. Landsberger war ein entfernter Verwandter von Steinitz und spielte selbst kein Schach. 1939 emigrierte er in die USA und gründete in New Jersey eine Firma. Mit seiner Frau Anna war er 64 Jahre verheiratet.

Mietek Bakalarz

59. Geburtstag
Internationaler Meister

Peter Mack

65. Geburtstag

Westdeutscher U20-Meister 1973 aus Rheinau. Bei der anschließenden Jugend-Weltmeisterschaft in Manila erreichte er Platz 5! Bis 2005 war beim SK 1879 HD-Handschuhsheim gemeldet.

29. Dezember

Dennis Eschbach

42. Geburtstag

Peter Panzer

56. Geburtstag

Internationaler Meister

Wolfgang Walther Pietzsch (†)

23. Todestag
Deutscher Großmeister im Schach (GM 1965, IM 1961), Teilnehmer bei den Schach-Olympiaden 1952, 1958-62 und 1966-68 für die DDR-Nationalmannschaft, DDR-Meister 1959, 62 und 67, Meister der Sowjetischen Besatzungszone 1949. Zog sich 1969 vom internationalen Schach zurück und spielte noch bis in die 1980er Jahre bei LVB Leipzig.

Kurt Richter (†)

50. Todestag

Internationaler Meister (seit 1950) und Schachautor aus Berlin, Teilnehmer für Deutschland an den Schach-Olympiaden 1930-31, Deutscher Mannschaftsmeister 1934 und 1936 mit Berlin, Schachmeister des DSB 1952

Dieter Riegler

69. Geburtstag

Mehrfacher deutscher Blindenschachmeister. Wurde unter seinem früheren Namen Bischoff bekannt.

Peter Hesse (†)

15. Todestag

FIDE-Meister, 1978 mit FIDE-Elo 2415 Rang 9 in der DDR. Seine höchste Elo erreichte er im Januar 1980 mit 2440. In der DDR-Nationalmannschaft kam er einmal zum Einsatz - 1978 bei der Teleschach-Olympiade gegen Island.

Heinrich Lohmann

108. Geburtstag

Deutscher Meister, Schachmeister des DSB 1952

Rudolf Leopold (†)

125. Geburtstag
Problemkomponist und Schachtheoretiker, Internationaler Schiedsrichter der FIDE für Schachkompositionen (1965)

30. Dezember

Peter Zöfel (†)

79. Geburtstag

Ehrenvorsitzender des Hessischen Schachverbandes und Herausgeber der Broschüre "Ingo - Alles über das Ingo-System" (Marburg, Mai 1990). Er war zudem Vorsitzender des SK Marburg, der bis heute ein Peter-Zöfel-Pokalturnier durchführt.
Zöfel programmierte in BASIC die Ingo-Auswertungsprogramme INGOR (für Rundenturniere) und INGOSM (für Schweizer System) und später die DOS-Turnierverwaltung TOP-Turnier. [Todesmeldung]

Herbert Küchler (†)

111. Geburtstag
Deutscher Problemkomponist, der sich ab 1953 wegen einer längeren Krankheit vom Turnierschach fernhielt. Mehrfacher Lübecker Stadtmeister.

Joseph Platz (†)

38. Todestag

Deutsch-US-amerikanischer Schachmeister

31. Dezember

Carl Oscar Ahues (†)

51. Todestag

Internationaler Meister (1950), Deutscher Meister, Teilnehmer bei den Schach-Olympiaden 1930-31 für Deutschland. Schachmeister des DSB 1952. BRD-Mannschaftsmeister 1956 und 1958 mit dem Hamburger SK. Deutscher Mannschaftsmeister 1934 mit Berlin. Gewann mit 81 Jahren noch die Hamburger Blitzmeisterschaft!

Jekaterina Jurjewna Borulja

50. Geburtstag

Großmeisterin, Teilnehmerin für Deutschland an der Schach-Olympiade 2002

Hans Joachim Clara

70. Geburtstag
FIDE-Meister, BRD-Mannschaftsmeister 1978 mit Königsspringer Frankfurt

Heinz Hohlfeld (†)

96. Geburtstag

DSB-Präsident 1982 bis 1989, Niedersächsischer Meister 1957 und 1965

Berthold Lasker (†)

159. Geburtstag

Bruder von Emanuel Lasker. Arzt in Berlin.

Erwin Kupka (†)

106. Geburtstag

20 Jahre lang Vizepräsident des DSV der DDR. Internationaler Schiedsrichter und Turnierleiter der FIDE-Zonenturniere 1963 und 67 in Halle/Saale.

Jürgen Dammann

61. Geburtstag

Wertungs- und Datenverarbeitungsreferent aus Baden, von 1999 bis 2007 DSB-Referent für Datenverarbeitung

Volker Wildt (†)

82. Geburtstag

Von Beruf war er Architekt und Mitglied des SC Starnberg. In den Jahren 2000, 2001 und 2002 gewann er das Berliner Politikerschachturnier.

Bericht Trauerfeier

1. Januar

Klaus Junge (†)

96. Geburtstag

Deutscher Schachmeister

Lionel Kieseritzky (†)

214. Geburtstag

Deutsch-baltisch-französischer Berufsspieler. Berühmtheit erlangte er durch die sogenannte "Unsterbliche Partie", die er gegen Adolf Anderssen verlor.

Joanna Sadkiewicz

54. Geburtstag
Internationale Meisterin

Roman Slobodjan

45. Geburtstag

Großmeister, Juniorenweltmeister U20 1995

Ferdinand Möller (†)

167. Geburtstag
Deutscher Problemkomponist, Co-Autor von "150 ausgewählte Schachaufgaben" (1909, gemeinsam mit Otto Fuß)

Hans Geiger (†)

121. Geburtstag

Österreichischer Funktionär, Leiter des Österreichischen Schachverbandes der 1938 dem GDSB beitrat

Berthold Suhle (†)

183. Geburtstag
Deutscher Schachmeister

2. Januar

Daniel Harrwitz (†)

136. Todestag

Deutsch-polnischer Schachmeister und stärkster deutscher Spieler seiner Zeit, historisches Rating 2520

Michael Negele über Daniel Harrwitz

Peter Kühn

44. Geburtstag

Internationaler Meister (2007)

Fritz Riemann (†)

161. Geburtstag

Stadtrat aus Erfurt. Deutscher Schachmeister, der sich bis zu seinem 29. Lebensjahr in die erweiterte Weltspitze spielte. Danach zog er sich vom Schach zurück.

Michael Negele über Fritz Riemann

Wolfram Bialas (†)

22. Todestag

Teilnehmer bei den Schach-Olympiaden 1960 und 64 für die BRD, BRD-Mannschaftsmeister 1978 mit Königsspringer Frankfurt

Klaus Müller (†)

78. Geburtstag

Meisterspieler der DDR aus Greiz, NWZ 2355 in DSV-Wertungsliste 1978. Seine höchste FIDE-Elo erreichte er mit 2470 im Jahr 1975. 1988 wurde er FIDE-Meister. Bis Juni 2001 war er beim SK Greiz 1881 gemeldet. Erst im Januar 2018 wurde er im SV 1861 Liebschwitz wieder aktiv. Die Jahre zuvor spielte er Betriebsschach beim Bahn-Sozialwerk. Sein ganzes Berufsleben war er bei Reichsbahn und Deutsche Bahn beschäftigt. [Nachruf mit Foto in Rochade Europa, August 2018, S. 103] [Nachruf]

Richard Büchner (†)

91. Todestag
Zusammen mit seinem älteren Bruder Rudolf ab 1924 einer der besten Problemkomponisten Deutschlands.

Ernst Ludwig Kossak (†)

140. Todestag
Schriftsteller, der viel über das "Siebengestirn" und die Berliner Schachverhältnisse berichtete. Leitete vier Jahre die "Schachzeitung" der Berliner Schachgesellschaft.

Helmut Escher (†)

83. Geburtstag

Seniorenreferent des Deutschen Schachbundes von 2011 bis 2015, außerdem hessischer Seniorenreferent. Hessenmeister 1971. Von 1947 bis zu seinem Tod Mitglied im Schachverein Oberursel, an dessen Aufstieg er maßgeblich beteiligt war. Seine Frau Ursula spielt ebenfalls Schach. [Nachruf des Vereins]

3. Januar

Johann Baptist Allgaier (†)

197. Todestag

Wiener Meister und Lehrbuchautor

Alfred Brinckmann (†)

129. Geburtstag

Internationaler Meister (1953) und Schachautor, Schachmeister des DSB 1952

Amadeus Eisenbeiser

33. Geburtstag

Internationaler Meister (2008), FIDE-Meister

Bernd Rechel

50. Geburtstag

Internationaler Meister

Johann Wilhelm Schulten (†)

199. Geburtstag

Deutsch-amerikanischer Schachmeister. Nach ihm ist die Schulten-Verteidigung (C51) benannt. [Englische Wikipedia]

Uwe Pfenning

62. Geburtstag

Pfenning war DSB-Vizepräsident für Verbandsentwicklung von 2015 bis 2017. Seit 2012 ist er Präsident des Badischen Schachverbandes und war zuvor über 15 Jahre Vorsitzender des SC Viernheim. Beim DSB-Kongress 2019 in Magdeburg kandidierte er als Präsident und unterlag dem Amtsinhaber Ullrich Krause mit 64:131 Stimmen.

Karl Lamprecht (†)

60. Todestag

Sudetenmeister, später Mitglied der Kieler Schachgesellschaft. In Kiel lebte er seit 1945. Er erlitt während einer Turnierpartie einen Herzanfall, an dem er verstarb. [Schach-Echo 2/1960 ausführl. Nachruf mit Foto]

4. Januar

Joannis Nikolaidis

49. Geburtstag
Griechischer Großmeister, Landesmeister 1995

Markus Schäfer

51. Geburtstag

Internationaler Meister

Hans Duhm (†)

74. Todestag

Theologe und deutsch-schweizerischer Schachmeister. 1901 Schweizer Co-Meister. [Englische Wikipedia]

Paul Gäbler (†)

47. Todestag

Gäbler war maßgeblich an der Erfolgsgeschichte des Ingo-Systems beteiligt. Er führte darauf basierend eine Riesenkartei ausländischer Schachspieler, die er stetig vervollständigte. Das Ingo-System war zu jener Zeit das einzige System, welches die Spielstärke sämtlicher Schachmeister der Welt ermittelte. Gäbler war Ehrenmitglied des Dresdner Schachbundes und Mitglied eines Vereins für Ingo-Forschung, wo er Mitarbeiter von Anton Hösslinger war. Des Weiteren war Ingo-Bearbeiter und Kommissionsmitglied im DSV der DDR, sowie Kreisturnierleiter und Kreisspielleiter.

Bernhard Mehrer (†)

1. Todestag

Präsident des Schachverbandes Württemberg von 2009 bis 2013 sowie Ehrenmitglied des Verbandes. Vorsitzender des Schachvereins Ebersbach von 1999 bis 2017. [Nachruf]

5. Januar

Lutz Espig

71. Geburtstag

Großmeister seit 1983 (IM-Titel 1972), DDR-Meister 1969, 1971 und 1988, Teilnehmer bei den Schach-Olympiaden 1988-90 für die DDR-Nationalmannschaft

Wilhelm Hagemann (†)

121. Geburtstag
deutscher Schachproblemkomponist

Anni Laakmann

83. Geburtstag

FIDE-Meisterin, Teilnehmerin für die BRD an den Schach-Olympiaden 1972-82, BRD-Meisterin 1970, 1972, 1974 und 1976

Dimo Werner

68. Geburtstag

Internationaler Meister

Manfred Kahn (†)

10. Todestag
Ehrenmitglied des Dresdner Schachbundes. Internationaler Fernschachmeister (1975) aus der DDR. In den 1950/60er Jahren gehörte er zu den stärksten Spielern Dresdens. 1958 und 1962 wurde er mit Dresden DDR-Meister. 1972, 1973 und 1979 war er an den DDR-Pokalsiegen der Dresdner beteiligt. Sein Bruder Peter Kahn ist ebenfalls ein starker Schachspieler.

Paul Gaffron (†)

8. Todestag

Leipziger Schachtrainer und Oberligaspieler. Bekanntgeworden durch die "Methode von Paul Gaffron" - ein System mit Taktikaufgaben. Gaffron heiratete die Schachspielerin Ursula Fetzer, mit der er drei schachspielende Töchter hatte: Petra, Doris und Birgit. Er wurde am 3. Februar 12.30 Uhr auf dem Friedhof Markkleeberg (Hauptstraße) beerdigt. [Nachruf]

Andreas Jagodzinsky

43. Geburtstag

Leistungssportreferent des DSB seit 2017

6. Januar

Peter Zöfel (†)

16. Todestag

Ehrenvorsitzender des Hessischen Schachverbandes und Herausgeber der Broschüre "Ingo - Alles über das Ingo-System" (Marburg, Mai 1990). Er war zudem Vorsitzender des SK Marburg, der bis heute ein Peter-Zöfel-Pokalturnier durchführt.
Zöfel programmierte in BASIC die Ingo-Auswertungsprogramme INGOR (für Rundenturniere) und INGOSM (für Schweizer System) und später die DOS-Turnierverwaltung TOP-Turnier. [Todesmeldung]

Olaf Sperlich

48. Geburtstag

Hermann Zwanzig (†)

126. Todestag

DSB-Generalsekretär von 1877 bis 1894, Spitzname "Eiserner Schachkanzler". Der Kaufmann war Mitglied und Kassierer der Schachgesellschaft Augustea Leipzig.

Achim Schmitt

58. Geburtstag

Präsident des Schachbundes Rheinland-Pfalz seit 2004

7. Januar

Josef Johann Breuer (†)

117. Geburtstag
Deutscher Schachkomponist, Westdeutscher Hochschulmeister 1953, Kölner Meister 1933

Jakob Rosanes (†)

98. Todestag

Deutscher Schachmeister aus Breslau und Professor für Mathematik. Er spielte in den 1850er/60er Jahren mit Adolf Anderssen einige ernsthafte Partien. [DSZ 1/1922 S. 23 Nachruf]

Karlheinz Bachmann (†)

6. Todestag

FIDE-Meister, BRD-Mannschaftsmeister 1975 mit der Solinger SG [Sterbemeldung]

8. Januar

Elisabeth Pähtz

35. Geburtstag

Großmeisterin (seit 2001) und Internationaler Meister der Männer, U18-Weltmeisterin 2002, Teilnehmerin für Deutschland an den Schach-Olympiaden 1998-2014

Herman Pilnik (†)

106. Geburtstag
Deutschstämmiger argentinischer Großmeister

Walter Jäger (†)

44. Todestag

Schachmeister des DSB 1952. Jäger gehörte zu den stärksten Spielern von Frankfurt/Main. Von 1936 bis 1952 gewann er von 13 lokalen Turnieren allein 11!

Markus Keller (†)

4. Todestag

Der Internationale Schiedsrichter war 1996 Gründungsmitglied des Schachzentrums Baden-Baden und später bis zu seinem Tod Geschäftsführer. Bis 2015 war er auch Geschäftsführer der Gemeinsamen Kommission Leistungssport (GKL) des Schachverbandes Württemberg und des Badischen Schachverbandes. Er verstarb 51-jährig völlig überraschend an einem Schlaganfall.

Nachruf

9. Januar

Hans-Ulrich Grünberg

64. Geburtstag

Internationaler Meister, Fernschach-Großmeister, Fernschach-Europameister 1981, Teilnehmer bei der Schach-Olympiade 1990 für die DDR-Nationalmannschaft, DDR-Meister 1980 und 1989

Detlef Heinbuch

59. Geburtstag

Internationaler Meister (1986), Teilnehmer für die BRD an der Schach-Olympiade 1986

Georg Schories (†)

147. Geburtstag
Deutscher Schachmeister und Problemkomponist. 1905 Deutscher Meister in Barmen. Berufliche Verpflichtungen als Schneider führten ihn über Paris nach England, wo er jahrzehntelang seinen Wohnsitz hatte.

Harm Cording

83. Geburtstag
FIDE-Meister, Internationaler Fernschachmeister seit 1974 (BRD)

Kurt Lellinger (†)

3. Todestag

Gründer, Vorsitzender (seit 1996) und später Ehrenvorsitzender der Deutschen Schulschachstiftung sowie ehemaliger Trierer Hauptschulrektor (1976-99). Ab 1993 war er Schulschachreferent der DSJ. In seiner Zeit als Rektor erfand er das sogenannte Schulschachpatent: Über eine spezielle Ausbildung werden Lehrer befähigt, Schach an Schulen zu unterrichten. 2005 erhielt er dafür das Bundesverdienstkreuz und den Deutschen Schachpreis. Lellinger kam erst im Alter von 20 Jahren mit Schach in Berührung. Später gründete er den SC Trier-Süd und war dessen langjähriger Vorsitzender. 2013 ernannte ihn der Schachbezirk Trier einstimmig zum Ehrenmitglied.

Karl Althaus (†)

96. Geburtstag

Politiker. Eröffnete 1970 als Oberbürgermeister von Siegen (von 1966 bis 1975) die Schacholympiade in seiner Stadt. 1971 für seine Verdienste um diese Olympiade ausgezeichnet mit dem Ehrenbrief des DSB.

Helmut Lange (†)

3. Todestag

Lange erlernte das Schachspiel 1950. 1953 und 1955 wurde er Jugendmeister des Schachverbandes Weser-Ems, 1961 und 1981 Bremer Landesmeister. 1962 nahm er an der BRD-Meisterschaft in Bad Pyrmont teil. 1976 wurde er Blitzmeister des Schachverbandes Weser-Ems. Er spielte seit Ende 1971 mit seiner Frau Renate im gerade gegründeten SK Bremen-Nord, nachdem er viele Jahre Mitglied beim Schachklub Bremen-Ost war. [Porträt]

Franz Bräuer

26. Geburtstag
Internationaler Meister

10. Januar

Lothar Arnold

61. Geburtstag

Internationaler Meister (2000)

Ludwig Engels (†)

53. Todestag

Internationaler Meister. Mit Deutschland 1939 in Buenos Aires Olympiasieger. Blieb danach wegen des Kriegsausbruchs in Europa gemeinsam mit seinen Mannschaftskameraden Erich Eliskases, Heinrich Reinhardt, Albert Becker und Paul Michel in Südamerika.

Paul Radic (†)

87. Geburtstag

Internationaler Meister und BRD-Mannschaftsmeister 1976 mit dem SC Bamberg. Gründete zusammen mit Rudolf Treppner den Hollfeld-Verlag, der ab 1975 den SchachReport herausgab.

Willibald Erich Hermann Hugo Roese (†)

126. Geburtstag

Herausgeber Funkschachjahrbuch und Schachfunkkalender (1920er Jahre). Bei der Nordischen Rundfunk AG war er für den Schachfunk verantwortlich.

Andreas Heimann

28. Geburtstag
Internationaler Meister (2009), Deutscher Meister U12 2004, U14-EU-Meister 2006

Walter Henke (†)

115. Geburtstag

Bäcker von Beruf. Ab 1922 beschäftigte er sich mit Problemschach. Er war 1979 einer der noch wenigen lebenden Vertreter des Problemschachs der Arbeiter-Schachbewegung. Bis 1979 veröffentlichte er rund 130 Aufgaben. [Porträt in SCHACH 1/1980]

11. Januar

Emanuel Lasker (†)

79. Todestag

Deutsch-jüdischer Schachspieler, Mathematiker und Philosoph, Weltmeister 1894 bis 1921. 1915 wurde Lasker Ehrenmitglied des DSB (Quelle).

Martin Wieckert

53. Geburtstag

Anton Hösslinger (†)

145. Geburtstag

Hösslinger war Bahnpostinspektor (im Ruhestand seit 1945) und im März 1947 Erfinder des nach seinem Wohnort Ingolstadt benannten Wertungssystems Ingo. Ab etwa 1953 brachte er eine eigene Broschüre über sein System heraus. Hösslinger hatte sein Ingo-System patentrechtlich schützen lassen. [Schach-Echo 2/1960 ausführl. Nachruf mit Foto]

Francisco Benkö (†)

10. Todestag
Schachspieler, Schachkomponist und längstzeitiges Mitglied der Problemschachvereinigung Die Schwalbe. Seine höchste historische Elo-Zahl betrug 2520 im Mai 1948.

Roland Rümmler (†)

2. Todestag

Rümmler erlernte Schach im Alter von 10 Jahren. Sein erster Verein 1959 eine Schach-AG bzw. die BSG Aktivist Döbris. Seine erfolgreichste Phase hatte er von 1972 bis 2001 bei WBK 67 Halle-Neustadt bzw. der SG 67 Halle-Neustadt (hier war er von 1974 bis 2001 1. Vorsitzender). Seit 2001 war er Mitglied des Naumburger Sportvereins 1951.

Aus dem Nachruf: "Ab 1972 arbeitete er im BFA und KFA Halle-Neustadt mit. Von 1988-1997 war er 1. BFA-Vorsitzender und ab 1997 2. BFA-Vorsitzender. Überregional nahm er Aufgaben in der Rechts- und Schiedskommission wahr. Seit 2006 war er 1. Jugendleiter des Naumburger Sportvereins 1951 (er war seit 1965 Lizenz Trainer-C/Übungsleiter). Seine bedeutendste Funktion war die von 1990 bis 1991 als Präsident des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt. Weitere im Landesschachverband wahrgenommene Verpflichtungen waren die seit 2011 als stellv. Vorsitzender des Schachbezirkes Halle und die seit 2007 im Präsidium wahrgenommene Funktion als Referent für Freizeit- und Breitenschach. Roland erhielt für seine erfolgreiche Arbeit eine Vielzahl von Auszeichnungen, u. a. die Ehrennadel des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt in Gold im August-2009." [Nachruf]

12. Januar

Jordanka Belic

56. Geburtstag

Großmeisterin, Teilnehmerin für Deutschland an den Schach-Olympiaden 1994, 1996 und 2002. 2009 wechselte sie nach 19 Jahren in Deutschland zurück zum serbischen Verband. In ihrer Heimat baute sie eine eigene Firma auf.

Siegfried Brehmer (†)

103. Geburtstag
deutscher Schachkomponist

Dario Doncevic

62. Geburtstag

Internationaler Meister, BRD-Mannschaftsmeister 1979 mit der SG Porz. 1977 war er BRD-Meister U20. Er spielt seit Jahrzehnten beim SV Koblenz 03/25.

Vlastimil Hort

76. Geburtstag

Tschechisch-deutscher Großmeister, WM-Kandidat 1977, Teilnehmer für die BRD und Deutschland an den Schach-Olympiaden 1988-92, Deutscher Meister 1991, BRD-Meister 1987 und 89, GM-Titel 1965, IM-Titel 1962. BRD-Mannschaftsmeister 1979 mit der SG Porz.

Constanze Jahn

57. Geburtstag
Internationale Meisterin, Teilnehmerin für Deutschland an der Schach-Olympiade 1992

Alexander Belezky

37. Geburtstag
Internationaler Meister

13. Januar

Karl Junker (†)

25. Todestag
Deutscher Problemkomponist

Hans Berliner (†)

3. Todestag

Fernschach-Großmeister seit 1968, Fernschach-Weltmeister 1965-68 und Internationaler Meister im Nahschach. Frederic Friedel: "Als Berliner acht Jahre alt war, floh seine Familie vor den Nazis in die USA. Schach spielen lernte Berliner mit 13 Jahren [...]. Er studierte Computerwissenschaft, arbeitete als Professor an der Carnegie Mellon University und trug maßgeblich zur Entwicklung von Schachcomputern bei."

Nachruf bei ChessBase

Friedrich Malthan (†)

111. Todestag

Barmen. Stellvertretender Vorsitzender des DSB von 1906 bis zu seinem Tod 1909, infolge eines Gehirnschlages in einem Kölner Hotel. Machte sich um die Durchführung des Barmer Schachkongresses 1905 verdient.

Benjamin Tereick

30. Geburtstag
Internationaler Meister

Unsere Partner