Jahrestage bekannter Schachsportler

In der nachfolgenden Liste finden Sie die nächsten Jahrestage aktueller und historischer, deutschsprachiger Schachpersönlichkeiten.

Sie können diese Liste auch abonnieren!

Bitte beachten Sie auch unsere Gedenktafel, mit den Informationen zu in den letzten fünfzehn Monaten verstorbenen Persönlichkeiten.

3. Februar

Sergej Kalinitschew

67. Geburtstag

Großmeister seit 1997. In Moskau geboren lebte er seit 1984 erst als Mitglied der Sowjetischen Streitkräfte in der DDR und später im wiedervereinigten Deutschland in Berlin.

Erik Richter (†)

42. Todestag

Namhafter Kunstmaler. Verfasser zahlreicher Schachprobleme und 1950 und 51 Landesmeister von Schleswig-Holstein.

Roderich Jessen (†)

113. Todestag
Postsekretär und 1894/95 Vorsitzender des Flensburger Schachklubs. Wahrscheinlich 1894 Gründer der Flensburger Schachgesellschaft, die sich kurz danach mit dem Flensburger Schachklub zusammenschließt. Unterhielt in den Flensburger Nachrichten die erste Schachspalte.

4. Februar

Heinz-Josef Ullrich / ChessBase

Hans Besser (†)

88. Geburtstag

In Meißen aufgewachsener FIDE-Meister. Verließ Ende der 1950er Jahre gemeinsam mit Johannes Eising die DDR. BRD-Mannschaftsmeister 1973 und 1975 mit der Solinger SG.

Walter Kruse

102. Geburtstag
BRD-Mannschaftsmeister 1958 mit dem Hamburger SK. Inaktiv seit mindestens 1990.

Gerhard Friedrich Hund

91. Geburtstag
Deutscher Schachfunktionär, -spieler und -journalist, sowie von Beruf Mathematiker und Informatiker. Hat mit Juliane Hund (+ 1999) vier Töchter: Susanne, Barbara, Dorothee und Isabel. Die gesamte Familie war oder ist schachlich aktiv.

Otto Dietze (†)

4. Todestag

Dietze arbeitete in Großkorbetha als Lehrer und übersetzte ab 1956 zahlreiche Schachliteratur aus dem Russischen und Englischen, u.a. bei der in der DDR erschienenen 30-bändigen Eröffnungsreihe des Sportverlages Berlin. Schachverleger wie Otto Katzer ("Schach-Echo") und Kurt Rattmann wandten sich an ihn mit Übersetzungswünschen. Er war Mitglied des Trainerrates des Deutschen Schachverbandes der DDR und wertete dabei internationale Schachliteratur aus. Das 2016 erschienene Buch "Schachphänomen Paul Morphy" beruht zum größten Teil auf seinen historischen Recherchen. Von 1991 bis 2013 war er mit kleinen Unterbrechungen Mitglied im USV Halle. Danach verbrachte er seinen Lebensabend in Bad Sulza. [Nachruf]

5. Februar

Heinz-Josef Ullrich / ChessBase

Mathias Gerusel

85. Geburtstag

Ehemaliger Regierungsdirektor im Bundesfinanzministerium. Internationaler Meister (1968), BRD-Mannschaftsmeister 1975 mit der Solinger SG und 1979 mit der SG Porz. Mitglied beim Godesberger Schachklub 1929.

Richard Büchner (†)

115. Geburtstag
Zusammen mit seinem älteren Bruder Rudolf ab 1924 einer der besten Problemkomponisten Deutschlands.

6. Februar

Wilhelm Cohn (†)

164. Geburtstag
Berliner Meister, 2. Platz in Köln 1898 hinter Amos Burn

Norbert Sehner

63. Geburtstag

Internationaler Meister

Georg Heinrich (†)

19. Todestag
Meisterspieler aus Ludwigshafen, Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft 1934

Wolf-Dietrich Klimm

52. Geburtstag

Mark Ousatchi (†)

102. Geburtstag
FIDE-Meister. Mehrfacher Niedersächsischer und Hessischer Seniorenmeister.

Gerhart Seiter (†)

4. Todestag

Von 1981 bis 1994 Vorsitzender (bis 1983) und Präsident des Badischen Schachverbandes, später Ehrenpräsident. Er wurde am 15.02.2019 auf dem Friedhof in Karlsbad-Langensteinbach beerdigt. [Nachruf]

Hans Holländer (†)

91. Geburtstag

Deutscher Kunsthistoriker, der sich durch seine Forschungen über den ältesten Berliner Schachklub einen Namen in der Schachszene machte.

Ruth Höfel

92. Geburtstag

Ehemaliger Revuestar beim weltbekannten "Trio Sabus" und Schauspielerin (letzte Rollen in "Verliebt in Berlin"). In den 1970er Jahren war sie 15 Jahre lang Damenwartin des Berliner Schachverbandes und ist zudem ehemalige Berliner Meisterin. 2016 war sie auf YouTube online als "Mambooma". Ihre Tochter Christiane (geb. 14.12.1963 in Magdeburg), ehemalige zweimalige Berliner Mädchenmeisterin, lebt in Euskirchen.[Ehemalige Website von Ruth Höfel]

7. Februar

Harald Lieb (†)

8. Todestag

FIDE-Meister. Westberliner Meister 1963, 1968, 1970, 1972, 1973, 1977 und 1981.

Nachrufe: Berliner Schachverband | Tagesspiegel

Lothar Kollberg

85. Geburtstag

8. Februar

Arik Braun

35. Geburtstag

Großmeister seit 2008, U18-Weltmeister 2006, Deutscher Meister 2009. Er ist auch ein erfolgreicher Schachboxer.

Oliver Brendel

60. Geburtstag

Internationaler Meister (2004)

BdF
Stephan Busemann

Stephan Busemann

66. Geburtstag

Fernschachgroßmeister und Fernschach-Olympiasieger 2019 mit Deutschland. Von 2017 bis 2019 war er Präsident des Deutschen Fernschachbundes.

Oswald Gschnitzer

57. Geburtstag

Internationaler Meister (1991)

Rudolf Strauß (†)

64. Todestag
Internationaler FIDE-Schiedsrichter aus Elsterberg, Vorsitzender der Technischen Kommission des DSV der DDR

9. Februar

Luise Baumann (†)

39. Todestag

In den 1950/60er Jahren eine der stärksten DDR-Spielerinnen. DDR-Vizemeisterin 1960. Mit Lok Erfurt 1965 DDR-Meister, 1971 mit Motor Weimar.

10. Februar

Mark Heidenfeld

55. Geburtstag

Irisch-deutscher Internationaler Meister, Sohn von Wolfgang Heidenfeld

Max Harmonist (†)

159. Geburtstag

Deutscher Schachmeister und Ballettänzer

Otto Dehler (†)

136. Geburtstag

Problem- und Studienverfasser. Von ihm stammt der Begriff "Aristokrat", welcher für bauernlose Stellungen verwendet wird. [Wilfried Neef über Dehler]

Constantin Schwede (†)

106. Todestag
1877 Gründungsmitglied des Deutschen Schachbundes, Schachbuchautor, in den 1870er Jahren Redakteur und Herausgeber der Deutschen Schachzeitung

Hermann Schmidt (†)

40. Todestag

1. Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Mitglied des Deutschen Bundestages. 1971 ausgezeichnet mit dem Ehrenbrief des DSB anläßlich seiner Verdienste um die Durchführung der Schacholympiade 1970 in Siegen.

Herbert Scheidt (†)

78. Geburtstag

Scheidt war seit 1960 Mitglied der Schachgesellschaft Solingen und fast immer im Vorstand des Vereins tätig, u.a. als Mannschaftsführer, Spielleiter und Jugendwart sowie von 1980 bis 1995 als 1. Vorsitzender. Besondere Verdienste erwarb er sich um die 1. Mannschaft, die 12 mal deutscher Meister wurde und zweimal Europapokalsieger. 1969 war er selbst als Spieler mit dabei beim BRD-Meistertitel. 2017 wurde er sowohl vom Deutschen Schachbund als auch vom Schachbund Nordrhein-Westfalen für sein Lebenswerk geehrt. Er erlag an den Folgen einer Lungenentzündung und eines anschließenden Schlaganfalls. [Nachruf SG Solingen]

11. Februar

Dirk Hennig

54. Geburtstag

Internationaler Meister (1996)

Albert Salomon Anselm von Rothschild (†)

112. Todestag

Leidenschaftlicher Schachspieler, der sich in großem Umfang als Schachmäzen betätigte. Seit 1872 war er Präsident und Schirmherr der Wiener Schachgesellschaft und des (seit 1897) nachfolgenden Wiener Schachklubs, dem er bis zu seinem Tod vorstand.

Friedrich Becker (†)

134. Geburtstag
Lehrer aus Stützerbach (bei Ilmenau), Thüringer Meister. In den Fernturnieren der 1920er Jahre sehr erfolgreich. Buchautor "Fernspiel und Schachschulung" (1926).

Harald Ballo

68. Geburtstag

Schachhistoriker, Präsident des Hessischen Schachverbandes

Manfred van Fondern (†)

85. Geburtstag

Schachpublizist, -buchautor und Buchhändler. Begann Mitte der 1950er Jahre mit Vereinsschach (bis 1995). Ehemaliger Bundesligaspieler und Schiedsrichter (Nationaler Schiedsrichter). Er spielte viele Jahre bis 2008 u.a. beim SK Wickede, davor beim SV Menden 24. Bis zu seinem Tod war er bei der Vereinigung der Schachsportfreunde Stadtverw. Bonn aktiv. Am 27. November 2013 wurde er auf dem Friedhof Heiderhof in Bonn begesetzt.

Traueranzeige | Über Manfred von Fondern

12. Februar

Thomas Koch

51. Geburtstag

Koch ist seit 2012 Internationaler Meister. 2000 wurde er Deutscher Meister im Blitzschach.

Erich Jäger (†)

93. Geburtstag

Vorsitzender des Pfälzischen Schachbundes von 1966 bis 1968 und Seniorenreferent des Schachbundes Rheinland-Pfalz von 1998 bis 2003. 1994 und 1995 wurde er Seniorenmeister von Rheinland-Pfalz. Vom Pfälzischen Schachbund erhielt er die Goldene Ehrennadel und den Ehrenteller.

Klaus Ulrich Groth (†)

7. Todestag

Anwalt, Schachspieler und -organisator aus Duisburg. Mit seinem Verein PSV Duisburg 1920 war er in den 1990er Jahren in der 1. Bundesliga. Er konnte dafür viele bekannte Spieler engagieren (Nunn, Chalifman, Unzicker). Mit der Meldung eines Schachcomputers am ersten Brett sorgte er für Schlagzeilen.
Zum verstorbenen Schachgenie Bobby Fischer hielt er regelmäßigen Kontakt, als dieser in Jugoslawien lebte.
1999 stand er im Finale der Fernschach-Europameisterschaft.

Albrecht Beer (†)

84. Geburtstag

Beer war Ehrenvorsitzender im Förderverein Schach Gera und Nationaler Schiedsrichter. Er verfaßte seit seinem 13. Lebensjahr unter dem Kürzel "-ab-" rund 2000 Meldungen in der Schachpresse. Darüberhinaus war er Trainer der späteren mehrfachen DDR-Meisterin Petra Feustel und Schiedsrichter mit 224 Erstligaeinsätzen, sowie bei vielen Seniorenturnieren und der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft. Am 17. Februar 2017 erhielt er die Auszeichnung des Stadtsportbundes Gera für sein sportliches Lebenswerk im Schach. [Nachruf ESV Gera] [Nachruf DSB] [Nachruf Thüringer Schachbund]

David Hillel (†)

207. Todestag

"Bankier, bekannt auch als Schachkünstler" steht im Buch "Jüdische Trauungen in Berlin 1759 bis 1813". In dieser Quelle steht, das er in Berlin seit 1778 lebt und als Fraustadt geboren wurde. Er heiratete am 04.09.1800 Teipchen Dessau, die Tochter von Ephraim Dessau.

Krzysztof Bulski (†)

36. Geburtstag

Bulski kam in der Saison 2008/09 als FIDE-Meister zum SV Griesheim und stieg zu einem der stärksten hessischen Spieler auf. 2010 wurde er Internationaler Meister, 2012 Großmeister mit einer Elo von über 2550. 2010 wurde er Hessenmeister. Mit Griesheim spielte er mehrfach in der Bundesliga. [Nachruf]

13. Februar

Artur Jussupow

63. Geburtstag

Großmeister seit 1980 (IM-Titel 1977), Deutscher Meister, früherer WM-Kandidat, Teilnehmer für Deutschland an den Schach-Olympiaden 1994-2000 und 2006, Deutscher Meister 2005

Rainer Polzin

52. Geburtstag
Großmeister (2007), Rechtsanwalt, Gründungsmitglied des Schachbundesliga e.V.

Stefan Brettschneider

48. Geburtstag
Wikipedia/Archiv Doris Fuchsberger

Paul Wolfrum (†)

38. Todestag

Propagandist der NSDAP, Publizist und Direktor des Münchner Fremdenverkehrsamts. Er war Schachspieler und organisierte die Schacholympiade 1936 in München mit.

14. Februar

Jean Dufresne (†)

194. Geburtstag

Berliner Schachmeister und -autor, historisches Rating 2370. Im Jahr 2002 wurde sein Grab auf dem Jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee wiederentdeckt und später neu hergerichtet.

Ludwig Rellstab (†)

40. Todestag

Hamburg. Internationaler Meister (seit 1950), Schachmeister des DSB 1952, Deutscher Meister, Schachjournalist und -lehrer, Teilnehmer für die BRD an den Schach-Olympiaden 1950-54, Deutscher Mannschaftsmeister 1934 und 1936 mit Berlin

Oskar Wielgos (†)

107. Geburtstag
Deutscher Problemkomponist

Jakob Adolf Seitz (†)

125. Geburtstag
Schachmeister aus Bad Nauheim

Ruzena Heinen

75. Geburtstag
Basketball-Bundesligaspielerin in Bochum. Die erste Ehefrau von IM Otto Borik war 1973 Schach-Einzelmeisterin von Nordrhein-Westfalen.

15. Februar

Martina Beltz

61. Geburtstag

Internationale Meisterin, Absolventin der DHfK Leipzig im Spezialfach Schach. Verheiratet mit dem Leipziger Meisterspieler Robert Beltz.

Daniel Fridman

47. Geburtstag

Großmeister. Deutscher Meister 2008, 2012 und 2014. Lebt seit 1999 in Deutschland und ist seit 2007 deutscher Staatsbürger. Er ist mit der Großmeisterin Anna Zatonskich verheiratet, die für die USA spielt.

Thorsten Michael Haub

55. Geburtstag

Haub, der in Siegen wohnt, ist seit 2015 Großmeister. 2006 wurde er Deutscher Schnellschachmeister, 2000 und 2002 erreichte er Platz zwei. Mit der SVg Plettenburg ewann er 2006 die Deutsche Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft. 2001 wurde er Stuttgarter Stadtmeister. [Interview mit Thorsten-Michael Haub]

Privat
Arno Nickel

Arno Nickel

71. Geburtstag

Nickel ist Fernschach-Großmeister und in dieser Disziplin zweifacher Olympiasieger mit der deutschen Mannschaft (2012 und 2016). Er gibt seit 1984 (1. Jahrgang) in seiner Edition Marco den jährlichen Schach-Taschenkalender heraus, für den er auch selbst neben anderen bekannten Autoren schreibt. In verschiedenen Schachzeitschriften hat er Beiträge zu den Themen Computerschach, Freestyle-Schach, Fernschach und zu historischen Themen veröffentlicht. Seit 1992 betreibt er in Berlin einen Schachladen und –versand, der seit 1999 den Namen LASKER’S trägt.

Hans Palm

72. Geburtstag
Internationaler Fernschachmeister, Fernschach-Europameister 1980

Erich Gottlieb Eliskases (†)

110. Geburtstag
Österreichisch-argentinischer Großmeister. Mit Deutschland 1939 in Buenos Aires Olympiasieger. Blieb danach wegen des Kriegsausbruchs in Europa gemeinsam mit seinen Mannschaftskameraden Heinrich Reinhardt, Ludwig Engels, Albert Becker und Paul Michel in Südamerika.

Karl Heinz Kraft

77. Geburtstag

Fernschach-IM aus Wolfenbüttel, Fernschach-Europameister (1991-)1995

Ulrich Jahr

96. Geburtstag
Aachener Meisterspieler. Stand mehrfach im deutschen Pokalfinale, konnte dies aber nie gewinnen.

Wilhelm Heinse (†)

277. Geburtstag

Guter Schachspieler und 1803 Autor von "Anastasia und das Schachspiel"

Christel Neumark

85. Geburtstag
Offene Deutsche Meisterin der BRD 1979

Robert Ullrich

62. Geburtstag

Seit Mitte der 1980er Jahre bestehender Schachversandhändler aus Zeil am Main. Im Jahr 2012 hat Ullrich den Schachverlag Beyer übernommen, der jedoch nach wie vor aktiv ist.

Übersicht von Schachhändlern

16. Februar

Alexander Hoffmann

53. Geburtstag

Schachspieler vom SV Hellern, FIDE-Elo über 2400

Gustav Richard Ludwig Neumann (†)

142. Todestag

Deutscher Schachliterat und Weltklassespieler aus Schlesien. Er schlug als Erster eine Remisregelung bei dreimaliger Zugwiederholung vor, nachdem er 1870 eine Partie mit ewigen Wiederholungen gegen Steinitz verloren hatte. Sein Vorschlag wurde später modifiziert eingeführt.

Michael Negele über Neumann

Rudolf Teschner (†)

101. Geburtstag

Schachmeister des DSB 1952, Ehren-Großmeister der FIDE, Internationaler Meister seit 1957, Teilnehmer für die BRD an den Schach-Olympiaden 1952 und 56, Meister der Sowjetischen Besatzungszone 1948, Gesamtdeutscher Meister 1951. Schachschriftsteller.

Anton Trilling (†)

76. Todestag
Deutscher Aufgabenverfasser und Problemschriftsteller. Gründete Anfang 1924 in Essen die Problemschachvereinigung "Schwalbe".

17. Februar

Alexander Naumann

44. Geburtstag

Großmeister. 2003 Mitropa-Cup-Sieger mit der Nationalmannschaft.

Axel Schmitt

53. Geburtstag
FIDE-Meister

Siegbert Tarrasch (†)

89. Todestag

Deutscher Großmeister der Weltklasse, Schachautor, Teilnehmer für Deutschland an der Schach-Olympiade 1927

Julian Urban

54. Geburtstag

Internationaler Meister

Niklas Rickmann

41. Geburtstag

Präsident des Landesschachverbandes Mecklenburg-Vorpommern von 2007 bis 2016. Seit 2021 ist er Vorsitzender der Deutschen Schachjugend.

18. Februar

Gerd Treppner (†)

14. Todestag

FIDE-Meister und Schachjournalist, BRD-Mannschaftsmeister 1976 und 1977 mit dem SC Bamberg

Martina Nobis

64. Geburtstag
DDR-Schachmeisterin

Heinz Kretschmar (†)

103. Geburtstag

Internationaler Fernschachmeister (1975) aus der DDR

Jürgen Pohlers (†)

2. Todestag

Pohlers war im Blindenschach 1989 DDR-Meister 1991 Deutscher Meister. Er spielte international für die Auswahl des DBSB. Bei der IBCA-Weltmeisterschaft 2002 wurde er Siebter, 2004 spielte er in der IBCA-Mannschaft bei der Schach-Olympiade. Pohlers war achtfacher DBSB-Schnellschachmeister und jeweils Bronzemedaillengewinner in der Einzelwertung am Reservebrett bei der IBCA-Olympiade in Chennai 2012 und bei der IBCA-Mannschaftsweltmeisterschaft in Saragossa 2013.

19. Februar

Günter Henrich (†)

15. Todestag
Internationaler Fernschachmeister aus Dortmund und bis zu seinem Tode Geschäftsführer des Deutschen Fernschachbundes

Michael Kuraszkiewicz

52. Geburtstag
FIDE-Meister

Wilfried Sauermann (†)

10. Todestag

Fernschach-Europameister 1981. Über 50 Jahre war er bis zu seinem Tod Mitglied der Stuttgarter Schachfreunde. Mit diesen war er 1968 BRD-Mannschaftsmeister.

Herbert Garn (†)

123. Geburtstag
Deutscher Problemkomponist

20. Februar

Rainer Buhmann

42. Geburtstag

Großmeister. Gewann 2003 mit der deutschen Nationalmannschaft den Mitropa-Cup und 2011 mit ihr die Europameisterschaft.

Wolfgang Richter

55. Geburtstag

Internationaler Meister

Kurt Rattmann (†)

23. Todestag

Hamburger Schachverleger und -händler. Gewann 1932 das 1. internationale Fernturnier der Deutschen Schachzeitung. Jahrelang war er Vorsitzender des Hamburger Schachverbandes. Ehrenvorsitzender der Hamburger Schachgesellschaft BUE

Irmgard Karner (†)

96. Geburtstag

Teilnehmerin für die BRD an den Schach-Olympiaden 1966-72, BRD-Meisterin 1964. Sie wurde am 4. September 2014 auf dem Gemeindefriedhof St. Ulrich in Söcking beerdigt. [Traueranzeige]

Helga Luft
Frank Hoppe
Helga Luft

Helga Luft (†)

89. Geburtstag

1980 bis 1990 Referentin für Frauenschach im Schachbund Nordrhein-Westfalen, 1991 wurde sie mit der Goldenen Ehrennadel des Bundes ausgezeichnet. Von 1990 bis 1999 war sie Damenreferentin des DSB.

21. Februar

Dimitrij Bunzmann

41. Geburtstag

Deutscher Großmeister. Kam 1992 mit seinem Vater als Flüchtling nach Berlin. GM Sergej Kalinitschew wurde sein Trainer. Einer seiner größten Erfolge war der 4. Platz bei der U14-WM 1996 hinter den heutigen Weltklassespielern Sargissjan, Aronjan, Vallejo-Pons und noch vor Bacrot.

Andreas Röpert

66. Geburtstag
Meisterspieler, inaktiv

Erich Kübart (†)

54. Todestag

Kübart war ein starker Leipziger Schachmeister, der u.a. 1947 und 1948 Stadtmeister wurde. Zudem war er DDR-Meister im Blindenschach 1964, 1965, 1966 und 1967.

Wilhelm Rautenberg (†)

40. Todestag

Deutscher Meister und mehrfacher Meister von NRW, Schachmeister des DSB 1952

Premysl Belaska

49. Geburtstag

22. Februar

Archiv Jacoby / ChessBase

Daniel Harrwitz (†)

202. Geburtstag

Deutscher Schachmeister und stärkster deutscher Spieler seiner Zeit, historisches Rating 2520. [Michael Negele über Daniel Harrwitz]

Berthold Koch (†)

124. Geburtstag

Internationaler Fernschachmeister seit 1959 (DDR), Internationaler Meister (1950), Teilnehmer bei den Schach-Olympiaden 1952 und 56 für die DDR-Nationalmannschaft, Deutscher Fernschachmeister 1959 aus Berlin, DDR-Meister 1952, Meister der Sowjetischen Besatzungszone 1946, Deutscher Mannschaftsmeister 1934 und 1936 mit Berlin. Chefredakteur der Zeitschrift SCHACH von ihrer Gründung 1947 bis 1966. Seine Urne wurde am 26. Mai 1988 auf dem Sophienfriedhof in Berlin beigesetzt.

Wilfried Lange (†)

113. Geburtstag

Deutscher Schachmeister und Schachorganisator, Teilnehmer für die BRD an der Schach-Olympiade 1952, Schachmeister des DSB 1952

Albert Volkmann (†)

38. Todestag
Deutscher Problemkomponist

Franz Sackmann (†)

96. Todestag

Deutscher Problemkomponist. Er war Mitglied des Akedmischen Schachklubs München, der kurz nach seinem Beitritt am 30. April 1907 zum Präsidenten gewählt wurde. [DSZ 3/1927 S. 74-75 ausführlicher Nachruf]

Isaac Leopold Rice (†)

173. Geburtstag

US-amerikanischer Unternehmer und Schachspieler deutscher Herkunft. Erfinder des Rice-Gambits.

Adam Uebeleisen (†)

148. Geburtstag
Deutscher Problemkomponist. Der Maler und Mälzer kam 1895 nach Berlin und wurde Gastwirt. 1919 trat er dank Robert Oehlschläger dem Arbeiter-Schachbund bei.

Karl Althaus (†)

34. Todestag

Politiker. Eröffnete 1970 als Oberbürgermeister von Siegen (von 1966 bis 1975) die Schacholympiade in seiner Stadt. 1971 für seine Verdienste um diese Olympiade ausgezeichnet mit dem Ehrenbrief des DSB.

Dieter Rasch (†)

19. Todestag

1980 bis 1990 im Vorstand der DSJ

Hugo Schulz

73. Geburtstag

Schulz ist seit 2015 Breitensportreferent des DSB

23. Februar

Reinhold Max Blümich (†)

81. Todestag

Deutscher Schachmeister, Teilnehmer bei der Schach-Olympiade 1928 für Deutschland

Michael Negele zum 129. Geburtstag von Max Blümich

Richard Czaya (†)

118. Geburtstag

Präsident der Arbeitsgemeinschaft deutscher Schachverbände (ab 1950 Deutscher Schachbund) von 1948 bis 1951, Schachmeister des DSB 1952

Jacques Mieses (†)

69. Todestag

Deutsch-britischer Großmeister (1950), Schachjournalist und -autor, Teilnehmer für Deutschland an der Schach-Olympiade 1927

Werner Speckmann (†)

22. Todestag

Deutscher Problemkomponist und -schriftsteller, Oberlandesgerichtsrat in Hamm/Westfalen, Miniaturenspezialist. Leitete ab 1972 den Problemschachteil in der Deutschen Schachzeitung. Ehemaliger Vorsitzender der Problemschachvereinigung "Schwalbe". 1947 heiratete er Irma Meyer zu Theenhausen, die später Schatzmeisterin in der "Schwalbe" war.

www.vimu.info

Anton Wallroth (†)

61. Todestag

Landrat des Kreises Flensburg von 1910 bis 1932. Spitzenspieler des Flensburger Schachklubs.

Burkhard Starke
ChessBase/Rainer Knaak
Burkhard Starke

Burkhard Starke (†)

2. Todestag

Starke spielte für die Schachgemeinschaft Leipzig Anfang der 1970er Jahre in der DDR-Sonderliga. Danach zog er sich für viele Jahre vom Schach zurück. Bei Motor Gohlis Nord (später fusioniert zu Schachgemeinschaft Leipzig) führte viele Nachwuchsmannschaften zu Medaillen geführt, sein bekanntester Schützling war Melanie Ohme (später Lubbe). Nach dem Mauerfall 1989 wurde er auch als Buchautor bekannt. Mit GM Rainer Knaak brachte er "Ein langes Schachjahrhundert 1984-2000" im Beyer-Verlag heraus. [Quelle: Nachruf von Rainer Knaak]

24. Februar

Michael Becker

66. Geburtstag

FIDE-Meister

Archiv Jacoby / ChessBase

Klaus Darga

89. Geburtstag

Programmierer. BRD-Jugendmeister 1951, Jugend-Vizeweltmeister 1953, Großmeister seit 1964 (IM 1957), ehemaliger Bundestrainer, Teilnehmer an den Schach-Olympiaden 1954-64, 1968-72 und 1978 für die BRD, BRD-Meister 1955 und 61. 1970 erhielt er das Silberne Lorbeerblatt des Bundespräsidenten.

Guido Kern (†)

62. Geburtstag

Kern war seit 2016 Mitglied des Krefelder SK Turm und Internationaler Meister (1996). Er war Spieler, Trainer und Stützpunktleiter des Schachbundes NRW in Essen/Mülheim war. Mit seinem belgischen Verein wurde Mannschaftsmeister in der dortigen Liga. [Nachruf]

Christopher Lutz

52. Geburtstag

Großmeister, Deutscher Meister, Schachberater für Hydra, verheiratet mit Anke Koglin, Teilnehmer für Deutschland an den Schach-Olympiaden 1992-2006, Deutscher Meister 1995 und 2001

Bernhard von Guretzky-Cornitz (†)

185. Geburtstag
Deutscher Studienkomponist und Endspielanalytiker

Hans Doormann (†)

59. Todestag
Deutscher Problemkomponist (Märchenschach). Verfaßte ungefähr 1200 Aufgaben, von denen rund 50 ausgezeichnet wurden. Gründete 1949 zusammen mit W.Karsch und W.Hagemann die Märchenschachzeitung "Feenschach".

Herbert Schramm (†)

93. Geburtstag

Schatzmeister der DSJ, der 1987 die Goldene Ehrennadel des Verbandes erhielt.

25. Februar

Karl-Josef Schiffer (†)

86. Geburtstag
FIDE-Meister. 1978 mit FIDE-Elo 2435 Rang 10 in der BRD. Zweifacher BRD-Meister mit der Düsseldorfer Schachgemeinschaft. Erfolgreicher Fernschachspieler. Wurde 1997 in Bad Bevensen Deutscher Seniorenmeister, obwohl er bereits von schwerer Krankheit gezeichnet war.

26. Februar

Anna Dergatschowa-Daus

54. Geburtstag

Internationale Meisterin

Hans Klüver (†)

34. Todestag

Deutscher Problemkomponist und Schachschriftsteller. Die Problemschachvereinigung Schwalbe schrieb 1991 gemeinsam mit "Feenschach" und die WELT, das 1. Hans-Klüver-Gedenkturnier aus.

Leonid Kritz

39. Geburtstag

Deutscher Großmeister (IM-Titel 2001), seit 2004 in der Nationalmannschaft und Teilnehmer an der Schach-Olympiaden 2004. Er ist verheiratet mit GM Nadjeschda Kosinzewa.

Evgeny Degtiarev

36. Geburtstag
Internationaler Meister

Peter Mielke (†)

1. Todestag

Mielke war Nationaler Schiedsrichter und ehemaliger Turnierleiter der Damenbundesliga bis etwa 2006. Bis 2014 war er noch aktiv beim Schachverein Günnigfeld, davor jahrelang in der Schachabteilung des Männer-Turn-Vereins Langenberg und beim Langenberger SV 1973. Bis 2012 war Mielke 16 Jahre lang erster Spielleiter im Schachbezirk Bochum, danach wurde er Protokoll- und Geschäftsführer. Von 1985 bis 2011 war er Spielleiter im Bezirk Bergisch-Land. 2006 erhielt er die Ehrennadel vom Schachverband Ruhrgebiet. [Traueranzeige]

27. Februar

Holger Eng

62. Geburtstag

Internationaler Meister (1984)

Dorian Rogozenco
Elena Levushkina

Elena Köpke

39. Geburtstag

Großmeisterin. Die gebürtige Usbekin spielte bei der Schacholympiade 2000 in Istanbul noch für ihr Geburtsland, 2010 schon für Deutschland. Vor 2016 heiratete sie IM Christian Köpke und nahm 2018 auch dessen Namen an.

Joachim Schmitz

56. Geburtstag

Bertl von Massow (†)

40. Todestag
Internationale Schiedsrichterin der ICCF seit 1966 (BRD)

Horst Metzing

75. Geburtstag

Erst Geschäftsführer und von 2007 bis zu seinem Amtsende 2013 auch Sportdirektor des DSB

Mario Hackel

53. Geburtstag

Er erlernte im Alter von 4 Jahren das Schachspiel von seinem Vater. Sein erster Verein war Post Crimmitschau, später Wismut Aue bevor er zu Mikroelektronik Erfurt kam. In seiner Jugendzeit gewann er mehrfach Medaillen bei DDR-Jugendmeisterschaften.

28. Februar

Henrik Teske

55. Geburtstag

Großmeister, Schachtrainer. 1985 war er DDR-Blitzschachmeister.

29. Februar

Lothar Zinn (†)

43. Todestag

Internationaler Meister seit 1966, Teilnehmer bei den Schach-Olympiaden 1962 und 1966-70 für die DDR-Nationalmannschaft, DDR-Meister 1961 und 65.

Niklas Huschenbeth
Sophie Nikoladse
Niklas Huschenbeth

Niclas Huschenbeth

31. Geburtstag

Großmeister aus Hamburg, sorgte 15-jährig beim Europacup 2007 für Furore als er zahlreiche hochklassige Großmeister schlug. 2010 wurde er in Bad Liebenzell überraschend Deutscher Meister. Neun Jahre später wiederholte er diesen Erfolg in Magdeburg.

Hermann Hirschbach (†)

211. Geburtstag
Leipziger Musiker und Schachmeister, gehörte in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts zu den stärksten Spielern in Leipzig und war Mitarbeiter von Robert Schumanns "Leipziger Zeitung für Musik". 1846 gab Hirschbach die "Deutsche Schachzeitschrift" heraus. Namensgeber der Hirschbach-Variante.
Albert Hild beim DSB-Kongress 1929 in Duisburg

Albert Hild (†)

155. Geburtstag

Lehrer aus Ohrdruf, der Vorsitzender des Thüringer Schachbundes war. [DSZ 5/1927 S. 135 Kongreß des ThSB] Schriftführer des Deutschen Schachbundes von 1910 bis 1932. Von Mitte 1910 bis September 1932 war er Herausgeber der Deutschen Schachblätter. Er gab 1927 die Festschrift zum 50-jährigen Bestehen des Deutschen Schachbundes heraus. 1934 war er Schiedsrichter beim WM-Kampf zwischen Aljechin und Bogoljubow.

Im "Amtlichen Adreßbuch des Landkreises Gotha 1936" (S. 296) steht Hild mit der Adresse Goldbergstr. 31 in Ohrdruf als Realoberlehrer a.D.. Am 6. Februar 1944 wurde das Wohnhaus bei einem US-amerikanischen Fliegerangriff durch Bomben vollständig zerstört. Dabei ging Hild's Schachsammlung fast komplett verloren. Hild verstarb nach 1947.

Im Internet taucht er gelegentlich mit dem Vornamen Anton auf. Dieser Vorname ist falsch.

1. März

Georg Heinrich Bernhardt (†)

131. Geburtstag

Deutscher Autor von Schachkompositionen

Erich Cohn (†)

139. Geburtstag

Arzt. Berliner Meister 1906 und 1910. Er gehörte zu den besten deutschen Spielern seiner Zeit. 1918 fiel er im 1. Weltkrieg in Frankreich.

Dieter Lutz

35. Geburtstag
FIDE-Meister

Christian Richter

45. Geburtstag

Internationaler Meister. 2003 stand er im Finale des Dähne-Pokals, unterlag dort aber Thies Heinemann. Von 2000 bis 2008 gewann er neunmal hintereinander die Stadtmeisterschaft von Osnabrück.

Georg Schmidt

47. Geburtstag
FIDE-Meister

Arthur Klinke (†)

136. Geburtstag
Deutscher Problemkomponist
vmcg-schachfestival.de
Gisbert Jacoby

Gisbert Jacoby (†)

5. Todestag

Mehrfacher Hamburger Meister und Landestrainer des Hamburger Schachverbandes. Von 1988 bis 1999 war er einer der Geschäftsführer von ChessBase. [Ausführlicher Nachruf bei ChessBase]

Eberhard Herter (†)

88. Geburtstag

Herter war vom 1. Januar 1947 bis zu seinem Tod Mitglied der Stuttgarter Schachfreunde. 1954 wurde er zusammen mit Theo Schuster Württembergischer Meister. Er qualifizierte sich sechsmal für Kandidatenturniere zur BRD-Meisterschaft. [Nachruf] [Beerdigung]

2. März

Herbert Ahues (†)

101. Geburtstag

Deutscher Problemkomponist und Großmeister der Schachkomposition. Ahues galt als Zweizüger-Spezialist. Carl Ahues, ehemals einer der stärksten Spieler Deutschlands, war sein Vater.

Eduard Dyckhoff (†)

74. Todestag

Erlernte mit 5 Jahren das Schachspiel. Nachdem er bis 1914 Nahschach spielte, trat er ab 1928 als Fernschachspieler hervor. 1929, 1930 und 1931 wurde er Meister des Internationalen Fernschachbundes IFSB.

Fritz Giegold (†)

120. Geburtstag
Deutscher Problemkomponist

Olena Hess

52. Geburtstag
Internationale Meisterin

Ludger Körholz

63. Geburtstag

Internationaler Meister

Dieter Mohrlok (†)

13. Todestag

Industriekaufmann aus Stuttgart. Internationaler Meister seit 1969, Internationaler Fernschachmeister, Fernschach-Europameister 1992, Teilnehmer für die BRD an den Schach-Olympiaden 1962-64, 1970 und 76. BRD-Mannschaftsmeister 1978 mit Königsspringer Frankfurt.

Olaf Thal (†)

22. Todestag

FIDE-Meister

Nachruf

Georg Hodakowsky (†)

106. Geburtstag

Mehrfacher Landesmeister von Hamburg und deutscher Pokalmeister 1956

Carl Schlechter (†)

149. Geburtstag

Österreichischer Weltklassespieler. Seit 1910 Ehrenmitglied des DSB.

Norbert Franke (†)

93. Geburtstag

Von 1969 bis 1974 gehörte Franke dem Vorstand des Schachbezirkes Bochum. Bei seinem Verein SG Bochum 31 war er bis zu seinem Tod jahrzehntelang Mitglied und dort Manager der Bundesligamannschaft. Er wurde mit vielen Auszeichnungen (DSB, NRW, SVR, SBBO) geehrt. [Nachruf]

3. März

Karl Fabel (†)

48. Todestag

Deutscher Märchenschach- und Retrospezialist aus München [Website von Thomas Brand]

Christian Gabriel

48. Geburtstag

Deutscher Schachgroßmeister, Teilnehmer an der Schach-Olympiade 1998 für die BRD

Michael Kreuzholz

50. Geburtstag

Wolfgang Pauly (†)

89. Todestag

Deutsch-rumänischer Schachkomponist. Er ging in Rumänien zur Schule, wohin seine Eltern ausgewandert waren, als er 6 Jahre alt war. [DSZ 8/1926 S. 229 Zum 50. Geburtstage von Wolfgang Pauly]

Bernd Rosen

65. Geburtstag
FIDE-Meister, A-Trainer des DSB

Helmut Nöttger (†)

13. Todestag

1971 bis 1991 war Nöttger Turnierdirektor des DSB. 1973 war er als damaliger DSB-Sportdirektor maßgeblich an der Gründung der Schachbundesliga beteiligt. 1985 erhielt er die Goldene Ehrennadel des DSB. Brachte 1987 gemeinsam mit Ernst Schubart das Turnierleiterhandbuch des DSB heraus. 1991 wurde er mit dem Ehrenteller des DSB ausgezeichnet. Nöttger ist 1991 nach seinem Ausscheiden aus der Bundesspielkommission Ehrenmitglied des DSB geworden.

SM64 zum 85. Geburtstag

Diana Skibbe

62. Geburtstag

Seit 2005 Präsidentin des Thüringer Schachbundes und FIDE-Meisterin. Ihr Sohn Willi Skibbe ist FIDE-Meister.

4. März

Hans Hermesmann

67. Geburtstag
FIDE-Meister

Bettina Trabert

54. Geburtstag

Großmeisterin, Teilnehmerin für die BRD und Deutschland an den Schach-Olympiaden 1986-90, 1996 und 2000. Sie ist mit dem griechischen Großmeister Spiridon Skembris liiert.

Curt von Bardeleben (†)

162. Geburtstag

Deutscher Meister aus Berlin, Schachautor. Bardeleben, der einem Magdeburger Adelsgeschlecht entstammte, erbte ein großes Vermögen und konnte sich dadurch voll auf Schach konzentrieren. Während der Hyperinflation 1914-23 wurde sein ganzes Geld entwertet. Sein Tod 1924 durch Fenstersturz wurde darauf zurückgeführt.

Michael Negele über Curt von Bardeleben

BRD-Damenmeisterschaft in Dahn
Gerhard Hund
BRD-Damenmeisterschaft in Dahn

Anneliese Brandler (†)

119. Geburtstag

Teilnehmerin für die BRD an der Schach-Olympiade 1963, BRD-Meisterin 1962. Sie spielte beim Postsportverein Hamburg. Brandler verstarb nach 1978.

Bodo von Dehn (†)

52. Todestag
Deutscher Problemkomponist und ausgezeichneter Kenner schachhistorischer Vorgänge im Osten. Stark beteiligt am Wiederaufbau der Kieler Schachgesellschaft nach dem 2. Weltkrieg. Besaß zu seiner Zeit die weltweit vollständigste Bilder-, Autogramme- und Biographiensammlung aller bekannten Schachmeister.

Hermann Stapff (†)

124. Geburtstag
Deutscher Problemkomponist

Heinz-Josef Ullrich (†)

87. Geburtstag

Ullrich war über 70 Jahre bis zu seinem Tod Mitglied im Godesberger Schachklub und seit 2006 Ehrenmitglied. Er war Nationaler Schiedsrichter und in dieser Funktion früher Schachbundesliga-Schiedsrichter. Die letzten Jahrzehnte lebte er in Portugal. Er ist Rechteinhaber zahlreicher Fotos der Spielerdatenbank von ChessBase. In den 2000er Jahren überließ er dem Deutschen Schachbund mehrere seiner Fotoalben.

5. März

Ferdinand Metzenauer (†)

55. Todestag

Deutscher Schachkomponist aus Bayern

Claus Dieter Meyer (†)

3. Todestag

FIDE-Meister und Trainerlegende vom SV Werder Bremen. Er war im Vorstand des Landesschachbundes Bremen tätig und über viele Jahre Kadertrainer der Bremer Schachjugend. Überregional wurde er als Buchautor mit einer Vielzahl von Publikationen bekannt. [Nachruf]

Otto Ruppe (†)

20. Todestag
1938 mit Wiesbaden Hessischer Mannschaftsmeister, Stadtmeister Apolda, DDR-Meisterschaftsteilnehmer, 1953 bis 1985 Vorsitzender des BFA Schach Berlin

Heiko Abendschön (†)

57. Geburtstag
Webmaster im Schachbezirk Karlsruhe und damit Mitglied im erweiterten Präsidium des Badischen Schachverbands. Jahrelang tätig als Presse- und Damenwart im Schachbezirk Karlsruhe, sowie seit 2007 Gründungsmitglied und Präsident des Schachclubs uBu Karlsruhe. Er war als Co-Verleger bei der PEGASTAR AG tätig, die personalisierte Kinderbücher herausbringt.

Erich Böhme

83. Geburtstag

Vorsitzender und seit 2005 Ehrenvorsitzender des Hessischen Schachverbandes. Er erhielt im April 2001 das Ehrenzeichen des Verbandes.

Heinz Marcus (†)

15. Todestag

Bis zu seinem Tod war Marcus beim Kasseler SK aktiv, wo er Ehrenmitglied war. Er war Deutscher Jugendmeister 1948, Hessischer Meister 1960 und 1962 und gehörte zu den stärksten hessischen Schachspielern.