August 2018

Die Berlinerin Brigitte Burchardt, die in ihrer Karriere schon zahlreiche Titel bei den Frauen und Männern(!) sammeln konnte, hat im norwegischen Drammen ihrem Trophäenschrank ein weiteres Stück hinzufügen können. In der Kategorie 50+, einem Rundenturnier mit neun Spielerinnen erreichte sie sehr gute 6½ Punkte und wurde Senioren-Europameisterin. Herzlichen Glückwunsch!

Die Silbermedaille ging überraschend auch nach Deutschland. Olga Birkholz, die seit Mai 2017 Ausbildungsreferentin im Deutschen Schachbund ist, erreichte Platz zwei trotz der Niederlagen gegen die beiden Berlinerinnen. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch!

Annett Wagner-Michel (das ist die zweite Berlinerin), blieb der Sprung auf das Podest verwehrt. Nach einer überraschenden Startniederlage blieb sie aber fortan ungeschlagen und wurde Vierte.

Die 18. Ausgabe der „European Senior Chess Championships“ findet im norwegischen Drammen statt und wird in den beiden Alterskategorien 50+ und 65+ ausgetragen. Vom 4. bis zum 12.8. werden 9 Runden gespielt. Die Turnierseite meldet 129 Spieler aus 18 europäischen Verbänden.

Bester Spieler der Kategorie 50+ (54 Meldungen, davon 9 Frauen) und eindeutiger Favorit ist Großmeister Simen Adgestein (NOR, 2581), in der Startliste gefolgt von Gary M. Clark (ENG, 2285), WGM Galina Strutinskaia (RUS, 2208), IM Sandor Biro (ROU, 2193), WIM Brigitte Burchardt (GER, 2189), Luc Zimmermann (NED, 2184) sowie weiteren deutschen Damen Anett Wagner-Michel (2126) und Olga Birkholz (2048).

Nach Registrierung wurde beschlossen, die 9 Damen ein separates Turnier spielen zu lassen; offenbar ein vollrundiges Turnier, d.h. 8 Runden.