Archiv // Referat Breiten- und Freizeitsport

Wichtiger Hinweis

Diese Seite enthält ältere Dokumente und Links zu Unterseiten, die ohne aktuellen Bezug sind. Bitte verwenden Sie die Dokumente nur für historische Recherchen.

2017

Deutschland Dreier

Der Deutschland Dreier war ein Projekt von Wolfgang Fiedler, das er 2015 zuerst in Bayern initiiert hatte und auf Deutschland ausweiten wollte. Fiedler warb dafür: "Zu gleicher Zeit finden drei Turniere an einem Ort statt, ein Internationales Open, ein Frauenschachturnier und ein Seniorenopen. Jedes der Turniere sollte wenigstens 16 Teilnehmer haben. Das Ganze soll in jedem Bundesland stattfinden, also als Hamburg Dreier, als Thüringer Dreier usw." Er erhielt allerdings wenig Unterstützung für sein Projekt.

2014

Tag des Schachs

Die 2002 ins Leben gerufene Aktion "Tag des Schachs" wurde zum letzten Mal durchgeführt. Sie wurde wegen zu geringer Teilnehmerzahlen eingestellt. Die Aktion hatte unter www.tagdesschachs.de eine eigene Website, deren Inhalte wir später hier übernommen haben.

Werbematerialien gab es im DSB-Shop, der im November 2018 aufgelöst wurde. Die Deutsche Schachjugend plante einen eigenen Shop, der diese Materialien wieder anbieten sollte.

Alle Informationen zum Tag des Schachs

Verein des Jahres

Der Breitensportwettbewerb wurde 2009 vom damaligen Breitensportreferenten Ralf Schreiber erstmals ausgeschrieben und die ersten Gewinner wurden 2010 gekürt. Im Jahr 2014 fand der Wettbewerb das letzte Mal statt.

Alle Informationen zum Verein des Jahres

Schachsportabzeichen

Urkunde zum Schachsportabzeichen

Auf dem Bundeskongress 1998 wurde die Einführung eines Schachsportabzeichens beschlossen. Es sollte sich am Sportabzeichen des Deutschen Sportbundes (heute: Deutscher Olympischer Sportbund, DOSB) orientieren. Gerhard Willeke war der erste Beauftragte des DSB für das Schachsportabzeichen. In ganz Deutschland gab es Stützpunkte und Landesbeauftragte zur Abnahme des Schachsportabzeichens. Nachdem ein 2011 von Ralf Schreiber neu erarbeitetes Konzept für das Abzeichen vom DSB-Präsidium abgelehnt wurde, unternahm Walter Pungartnik 2014 einen neuen Versuch, der ebenfalls scheiterte.

Das Schachsportabzeichen gab es einer Ausführung als Anstecknadel.

Weitere Informationen Archiv zum Schachsportabzeichen

2007

2002

1977

  • Schach als Sport - Rede von Dr. Willi Weyer zum 100-jährigen DSB-Jubiläum 1977

Undatierte Beiträge

Breitenschach-Tips

Tandemschach