Internationales Meisterturnier Berlin 1926

www.rogerpaige.me.uk/historical_photographs.htm

Das Turnier, das vom 17.-29.November in Berlin im Café Zielka stattfand, ist nach Dresden und Hannover das dritte internationale Meisterturnier, das dieses Jahr in Deutschland veranstaltet wurde. Wiederum bewährte sich Herr Generaldirektor Bergmann (Dresden) von der Zigarettenfabrik Bergmann A.G. durch Stiftung des 1.Preises in Höhe von 1000 M als verdienter Schachmäzen. Das Arrangement des Turniers traf Meister Mieses, die Turnierleitung hatte der bekannte und bewährte V.Tietz (Karlsbad) übernommen.

Besonderes Interesse erweckte das Turnier dadurch, daß Bogoljubow nach langer Pause wieder in die Schranken trat. Er war natürlich der Favorit. Aber beinahe schien es, als ob er durch die lange Spielpause in seiner Stärke zurückgegangen wäre, denn er begann mit einem knappen Remis und einem Verlust. Dann aber gewann er in glänzender Entfaltung sämtliche Partien bis auf die letzte gegen Rubinstein, die er remis machte, was ihm zum sicheren Sieg genügte. Rubinstein hatte entschieden Pech, daß er trotz guten Spiels nur Zweiter wurde, weil er ausgerechnet gegen den Tabellenletzten eine Partie verlor. Mit dem Siege über Rubinstein machte v.Holzhausen, der sonst unglücklich kämpfte, seinen Ehrenpunkt. Den 3.-5.Preis errangen gemeinsam Ahues, Grünfeld und Spielmann; der erste befindet sich damit in guter Gesellschaft und errang einen beachtlichen Erfolg. Von den Nichtpreisträgern führte sich List, ein bisher in Deutschland wenig bekannter, in Berlin lebender russischer Emigrant recht günstig ein. Sämisch konnte wieder einmal nicht recht aufkommen und wurde diesmal Remisenkönig. Einzelheiten ergibt die folgende Tabelle.

Pl. Spieler Land 1 2 4 5 3 6 9 8 7 0 Pkt.
1. Jefim Bogoljubow x ½ 0 1 ½ 1 1 1 1 1 7,0
2. Akiba Rubinstein ½ x ½ ½ 1 1 ½ 1 1 0 6,0
3. Ernst Grünfeld 1 ½ x ½ 1 0 ½ 0 1 ½ 5,0
4. Rudolf Spielmann 0 ½ ½ x ½ ½ 1 1 ½ ½ 5,0
5. Carl Oscar Ahues ½ 0 0 ½ x 1 ½ ½ 1 1 5,0
6. Edgar Colle 0 0 1 ½ 0 x ½ 1 0 1 4,0
7. Friedrich Sämisch 0 ½ ½ 0 ½ ½ x ½ ½ ½ 3,5
8. Paul List 0 0 1 0 ½ 0 ½ x ½ 1 3,5
9. Paul F. Johner 0 0 0 ½ 0 1 ½ ½ x 1 3,5
10. Walther v.Holzhausen 0 1 ½ ½ 0 0 ½ 0 0 x 2,5

Quelle

Quelle

  • Dr. Franz Palitzsch in Deutsche Schachzeitung Nr.12 Dezember 1926, S.359/360
-
E14

Rubinstein und Bogoljubow beim Fototermin

Das nachfolgende Foto wurde uns im Juni 2018 von einer Dame aus Karlsruhe geschenkt. Sie fand es beim Räumen einer alten Wohnung. Die Bildunterschrift ist allerdings teilweise frei erfunden. Rubinstein und Bogoljubow spielen hier keine Entscheidungspartie, sondern haben sich nur für ein gestelltes Foto zusammengesetzt und irgendeine Stellung aufgebaut. Im Hintergrund (sitzend, direkt hinter der Schachuhr) ist der Sponsor des Turniers, Carl Bergmann, zu sehen. Diese Information fand Dr. Michael Negele über das Turnierbuch von Bernhard Kagan heraus.

Unsere Partner