Was ist die Summe aus 8 und 7?

Lasker-Jahr 2018

Offizielles DSB-Logo zum Lasker-Jahr 2018
Offizielles DSB-Logo zum Lasker-Jahr 2018

Der bisher einzige deutsche Schachweltmeister Emanuel Lasker kam am 24.12.1868 zur Welt. Aus diesem Grund wurde das Jahr 2018, also das Jahr seines 150ten Geburtstages, zum Lasker-Jahr ernannt. Der Deutsche Schachbund würdigt dieses Jubiläum in Kooperation mit der Emanuel-Lasker-Gesellschaft durch eine ganze Reihe von Aktivitäten. Die Ansprechpartnerin in der DSB-Geschäftsstelle ist Judith Ulrich.

Judith Ulrich
030/300078-0, 030/300078-14
030/300078-30


Emanuel Lasker hätte es sich nicht nehmen lassen daran teilzunehmen, würde er noch leben. Aus Anlaß seines 150. Geburtstages in diesem Jahr wurde 2018 nicht nur zum Lasker-Jahr ernannt, sondern es gibt in Berlin in weniger als zwei Wochen auch ein superstark besetztes Blitzturnier ihm zu Ehren. Bereits heute haben sich 41 Großmeister und 24 Internationale Meister angemeldet, womit sich das Turnier - abgesehen von der Blitzschach-Weltmeisterschaft 2015 - zum wohl bestbesetzten Blitzschachturnier Deutschlands der letzten Jahrzehnte, wenn nicht sogar aller Zeiten mausert. Es stellt damit sogar die 1998 ausgetragene 1. Internationale Neuköllner Blitzmeisterschaft in den Schatten (siehe Infokasten).

Aufgrund einiger Änderungen möchten wir die Liste der Aktivitäten zum Lasker-Jahr noch einmal vorstellen:

Anlässlich des Lasker-Jahres 2018 möchten wir ein monatliches Quiz starten. Jede Frage bezieht sich auf den Tag des Jahres, an dem sie veröffentlicht wird. Dr. Michael Negele hat sich bereit erklärt, insgesamt zwölf Fragen zu stellen - dafür vielen Dank!

Nach nicht einmal drei Stunden war Nationalspieler Georg Meier, Nummer zwei der deutschen FIDE-Rangliste, fertig mit dem Simultanspiel. TuS Makkabi hatte den Großmeister nach Berlin eingeladen und die zwanzig Bretter wurden in ganz Deutschland durch den Berliner Schachverband und den Deutschen Schachbund verlost. Der Andrang war so groß, das Makkabi noch vier weitere Tische mit Spielmaterial aufbaute. Der 30-Jährige bewältigte diese Aufstockung bravourös, ließ am Ende nur fünf Punkteteilungen zu und gewann alle anderen Partien. Seine erfolgreichen Gegner wurden nicht nur mit einem Remis belohnt, sondern erhielten aus den Händen von Carsten Schmidt, dem Präsidenten des Berliner Schachverbandes, die begehrten Lasker-Medaillen. Meier's hartnäckigste Sparringspartner - Holger Niese und Reinhard Baier, der auch als Schiedsrichter fungierte - hielten am Ende freudig die beiden Prunkstücke einer auf 200 Stück limitierten Auflage in die Kamera.

Volles Programm heute wieder in Berlin, nachdem gestern Ruhetag war. Nicht nur das Kandidatenturnier am Gleisdreieck lockt ab 15 Uhr - inklusive gleichzeitiger Public-Viewing-Veranstaltungen beim Schach-Club Kreuzberg (Kommentator: IM Atila Figura) und bei den Schachfreunden Berlin (mit GM Rainer Polzin), sondern eine Stunde später auch ein 20-Bretter-Simultan mit Nationalspieler GM Georg Meier.

Anlässlich des Lasker-Jahres 2018 möchten wir ein monatliches Quiz starten. Jede Frage bezieht sich auf den Tag des Jahres, an dem sie veröffentlicht wird. Dr. Michael Negele hat sich bereit erklärt, insgesamt zwölf Fragen zu stellen - dafür vielen Dank!


Lasker-Medaille zum Lasker-Jahr 2018
DSB
Lasker-Medaille zum Lasker-Jahr 2018
aaetetonedi584@schachbund.de

Meine Adresse ist aaobadapanu191@schachbund.de.

aaarafatepa150@schachbund.de

Schreiben Sie uns: aaunepikefe581(at)schachbund.de

Schreiben Sie uns: aaorogebido149[at]schachbund.de