Schach macht Schule // Schulschachprojekt

Foto: Pexels/Anastasia Shuraeva

Über das Projekt

Der Deutsche Schachbund und die Deutsche Schachjugend haben gemeinsam mit den Landesverbänden und den Schulschach-Referenten der Länder ein bundesweites Schulschach-Projekt aufgesetzt.

Schulschach ist von immensen Nutzen für die gesamte Gesellschaft, wie eine Studie aus dem Jahre 2021 nachweisen konnte.

Zudem ist es die beste Möglichkeit, dem Mitgliederschwund in den Schachvereinen entgegenzuwirken und stattdessen einen kontinuierlichen Anstieg der Mitgliederzahlen zu erreichen. Jeder Verein, der aktiv Schulschach betreibt, erhält signifikanten Zustrom von schachspielenden Kindern und wird damit dauerhaft seinen Fortbestand sichern.

Förderung

  • 1 Demobrett
  • 6 DSJ-Plakate
  • 8 Spielsätze (Bretter und Figuren)
  • 16 DSB-Mini-Lehrbücher
  • Lernpaket der Chessy Schachschule
  • Kindgerechtes Lehrmaterial

Unsere Vereine sollen deshalb dabei unterstützt werden, mit Schulen zu kooperieren, um so die Anzahl der schachspielenden Schulen zu steigern. In jedem Jahr sollen bis zu 100 Schulen mit Schachmaterialien ausgestattet werden. Das Projekt ist vorerst auf zwei Jahre angesetzt, Start ist zum Schuljahr 2022/2023.

Wichtig: Wir möchten neue Projekte fördern und Schulen eine Zuwendung geben, an denen aktuell keine Schulschacharbeit existiert. Bestehende Kooperationen werden in den kommenden Jahren mit anderen Maßnahmen unterstützt.

Unser Schulschach-Projekt wird umgesetzt mit freundlicher Unterstützung unseres Partners Schachversand Niggemann, dem Spezialisten für Schach und Go.

Bewerbung

Bewerben kann sich jeder Schachverein, der mit einer Schule oder mit mehreren Schulen kooperieren möchte. Zur Bewerbung gehören eine kurze Beschreibung des Konzeptes der Zusammenarbeit und des geplanten Schachunterrichts, die Benennung der Ansprechpartner im Verein und in der Schule und ein Schreiben der Schule. Denkbar wäre zum Beispiel die Einrichtung einer Schach-AG an der Schule, die von einem Mitglied des Vereins betreut wird, es können aber auch andere Aktivitäten durch das Materialpaket unterstützt werden.

Über die Förderanträge entscheidet ein Gremium aus zwei DSB-Vertretern, zwei DSJ-Vertretern (darunter der Schulschachreferent) und zwei Vertretern des jeweils zuständigen Landesverbandes (darunter ebenfalls der Schulschachreferent).

Grundsätzlich gilt „first come, first serve“, d.h. die Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen entscheidet über die Teilnahme, falls es in einem Jahr mehr als 100 Bewerbungen gibt. Der Nachweis der erfolgreichen Projektteilnahme erfolgt über Berichte auf der Webseite des Vereins und der Schule. Wir freuen uns über jeden Bericht, den wir auch gerne auf unseren Webseiten veröffentlichen!

Online-Simultan

Zum Abschluss eines Schuljahres wird es eine große Online-Simultan-Veranstaltung geben, bei der sich ausgewählte Schüler der beteiligten Schulen mit unseren Nationalspielern messen können.

Stand

In diesem Jahr werden aktuell 55 von 100 Schulen gefördert.

Ansprechpartner

Judith Zabel
(030) 3000 78-0, (030) 3000 78-14