Deutsche Pokal-Mannschaftsmeisterschaft 2001/02

Vorrunde: 20.10.2001 - 16 Spielorte, 32 Vereine ohne Bundesliga
Zwischenrunde: 26./27.01.2002 - 8 Spielorte, je 4 Vereine mit Bundesliga 2000/01
Viertelfinale: 16./17.02.2002 - 8 Vereine
Endrunde: 09./10.03.2002 - ggfs. mit DPEM-Endrunde

Vorrunde: Samstag, 20. Oktober 2001, 14:00 Uhr

Verein - Verein
SK Johanneum Eppendorf
Hamburg
1:3 Eckernförder SC von 1921
Schleswig-Holstein
SV Bad Schwartau von 1930
Schleswig-Holstein
2:2 (5,5:4,5 BW) SC Königsspringer Hamburg SC
Hamburg
SG Eintracht Neubrandenburg
Mecklenburg-Vorpommern
0,5:3,5 SC Kreuzberg
Berlin
SG Lokomotive Brandenburg
Brandenburg
2:2 (5:5 BW, 0:4 Blitz) SC Weisse Dame
Berlin
SV Dresden-Leuben
Sachsen
2:2 (5:5 BW, 1,5:2,5 Blitz) VBSF Cottbus
Brandenburg
SG 1871 Löberitz
Sachsen-Anhalt
2:2 (7:3 BW) SC Leipzig-Gohlis
Sachsen
SF Hannover von 1919
Niedersachsen/Bremen
3,5:0,5 SV Kali Wolmirstedt
Sachsen-Anhalt
SG Schinkel
Niedersachsen/Bremen
1,5:2,5 SV Turm Kamp-Lintfort 1934
Nordrhein-Westfalen
SV Mülheim-Nord 1931
Nordrhein-Westfalen
4:0 TuRa Melle
Niedersachsen/Bremen
SSG Hungen/Lich
Hessen
3:1 SV Breitenworbis
Thüringen
SC Forchheim
Bayern
3:1 SG Barchfeld/Breitungen
Thüringen
SV Wiesbaden 1885
Hessen
3,5:0,5 ASC Theresianum Mainz
Rheinland-Pfalz
SG 1927 Ensdorf
Saarland
1:3 SK Ludwigshafen 1912
Rheinland-Pfalz
SV Fortuna Regensburg
Bayern
1,5:2,5 SF Anderssen Bad Mergentheim
Baden
Auswahlmannschaft DBSB
Deutscher Blindenschachbund
1,5:2,5 Stuttgarter SF 1879
Württemberg
SC HP Böblingen 1975
Württemberg
0:4 SC Baden-Oos
Baden

Zwischenrunde 26./27.01.2002

Ausrichter: SC Weisse Dame e.V.

SK König Tegel 1949 4:0 SC Weisse Dame
Muse, M. 1:0 Waldmann
Rabiega 1:0 Kyritz
Lipinsky 1:0 Gerschau
von Hermann 1:0 Venske
SC Kreuzberg 3:1 SF Neukölln 03
Tischbierek 1:0 Berndt
Kalinitschew 0,5 Thiede
Muse, D. 1:0 Dimitrijeski, B.
Glienke 0,5 Held
SC Kreuzberg 2,5:1,5 SK König Tegel 1949
Kalinitschew 0,5 Muse, M.
Glienke 0:1 Rabiega
Muse, D. 1:0 von Hermann
Mattick 1:0 Giemsa

Qualifiziert: SC Kreuzberg e.V.

Ausrichter: Hamburger SK von 1830 e.V.

SV Bad Schwartau von 1930 0:4 Hamburger SK von 1830
Schmid 0:1 Ftacnik
Schwarz 0:1 Wahls
Hausherr 0:1 Sebastian
Hamann 0:1 Langrock
Eckernförder SC von 1921 0:4 Lübecker SV von 1873
Homuth 0:1 Speelman
Möller 0:1 Epichine
Lomer 0:1 Nunn
Ruiz-Hampel 0:1 Hector
Hamburger SK von 1830 1:3 Lübecker SV von 1873
Wahls 0:1 Epichine
Ftacnik 1:0 Speelman
Sebastian 0:1 Hector
Langrock 0:1 Nunn

Qualifiziert: Lübecker SV von 1873 e.V.

Ausrichter: SC Forchheim e.V.

Stuttgarter SF 1879 3,5:0,5 SC Forchheim
Gabriel 0,5 Heidrich
Buhmann 1:0 Bartsch
Schmittdiel 1:0 Niedermaier
Duppel 1:0 Bade
TV Freyung 1,5:2,5 SF Bad Mergentheim
Knechtel 0,5 Gasthofer, A.
Müller, W. 0,5 Gasthofer, V.
Schmidbauer 0:1 Pfleger, M.
Autengruber 0,5 Kluss
Stuttgarter SF 1879 2:2 - Blitz: 3,5:0,5 SF Bad Mergentheim
Gabriel 1:0 Gasthofer, A.
Buhmann 0:1 Pfleger, M.
Schmittdiel 0:1 Gasthofer, V.
Duppel 1:0 Kluss

Qualifiziert: Stuttgarter Schachfreunde 1879 e.V.

Ausrichter: SK Ludwigshafen 1912 e.V.

SK Ludwigshafen 1912 2,5:1,5 SF Baiertal-Schatthausen
Bruch 1:0 Höpner
Lambert 0,5 Klein
Gypser 0,5 Freck
Junker 0,5 Rein
TSV Schott Mainz 0,5:3,5 SC Baden-Oos
Balcerak 0:1 Svidler
Kienast 0:1 Hübner
Treppner 0,5 Schenk
Schild 0:1 Keitlinghaus
SK Ludwigshafen 1912 0,5:3,5 SC Baden-Oos
Bruch 0:1 Hübner
Lambert 0:1 Svidler
Gypser 0,5 Schenk
Herbold 0:1 Keitlinghaus

Qualifiziert: SC Baden-Oos

Ausrichter: SV Lok Leipzig Mitte

VBSF Cottbus e.V. 1,5:2,5 SV Lok Leipzig Mitte
Schulz 0:1 Wernert
Berndt 1:0 Römling
Jandke 0:1 Schultz
Schuh 0,5 Gempe
USC Magdeburg 2,5:1,5 SG 1871 Löberitz
Slobodjan 1:0 Reiß
Pröhl 0,5 Jahn
Matthey 0:1 Klyszcz
Kapischka 1:0 Franke
SV Lok Leipzig Mitte 1:3 USC Magdeburg
Wernert 0:1 Pröhl
Schubert 0,5 Slobodjan
Bohnisch 0,5 Kapischka
Schultz 0:1 Matthey

Qualifiziert: USC Magdeburg e.V.

Ausrichter: Wiesbadener SV 1885 e.V.

Wiesbadener SV 1885 1:3 SSG Hungen/Lich
Holfelder 0:1 Euler
Nagel 0,5 Grafl
Lange 0,5 Dunsbach
Spindler 0:1 Majer
SG Porz 2,5:1,5 Godesberger SK 1929
Lutz 0,5 Breder
Vaganian 0,5 Jackelen
Graf 0,5 Seeger
Hansen 1:0 Schmidt
SG Porz 3,5:0,5 SSG Hungen/Lich
Lutz 1:0 Euler
Graf 1:0 Nothnagel, H.
Hansen 1:0 Dunsbach
Vaganian 0,5 Grafl

Qualifiziert: SG Porz e.V.

Ausrichter: SF Hannover von 1919 e.V.

Königsspr. Gelsenkirchen 2,5:1,5 SF Hannover von 1919
Feygin 1:0 Klaus
Kalka 1:0 Geveke
Kotter 0:1 Guitkis
Balster 0,5 Michalke
SK Münster 1932 4:0 SV Osnabrück von 1919
Telljohann 1:0 Franke
Kamp 1:0 Wöstmann
Molinaroli 1:0 Bäumler
Wolter 1:0 Wichmann
SK Münster 1932 3:1 Königsspr. Gelsenkirchen
Molinaroli 1:0 Feygin
Telljohann 1:0 Kalka
Kamp 1:0 Kotter
Wolter 0:1 Balster

Qualifiziert: SK Münster 1932

Ausrichter: SV Turm Kamp-Lintfort 1934

SV Turm Kamp-Lintfort 0:4 SV Mülheim-Nord 1931
Hagen 0:1 Saltaev
Bosser 0:1 Schebler
Westermann 0:1 Sielecki
Grube 0:1 Kern
SVG Lüdenscheid 0:4 SG 1868 Aljechin Solingen
Windfuhr 0:1 Hubert
Galicki 0:1 Kniest
Denger 0:1 Tückmantel
Hermaneck 0:1 Peschel
SV Mülheim-Nord 1931 3:1 SG 1868 Aljechin Solingen
Saltaev 1:0 Schneider
Schebler 1:0 Balduan
Haurath 1:0 Kniest
Kern 0:1 Berg

Qualifiziert: SV Mülheim-Nord 1931 e.V.

Für das Viertelfinale am 16.02.2002, 14:00 Uhr, wurden folgende Paarungen ausgelost:

SC Baden-Oos - SV Mülheim-Nord 1931 e.V.
SG Porz e.V. - Stuttgarter SF von 1879 e.V.
SC Kreuzberg - Lübecker SV von 1873 e.V.
SK Münster 1932 e.V. - USC Magdeburg e.V.

Nach Angaben von Klaus Deventer (Turnierleiter Pokal).
Norbert Heymann, Ref. ÖA DSB

Viertelfinale am 16. Februar 2002

Die Wettkämpfe wurden dezentral ausgetragen.

3 SC Kreuzberg DWZ ½:3½ Lübecker SV DWZ
1 Raj Tischbierek   0:1 Lars-Bo Hansen  
2 Sergej Kalinitschew   0:1 Henrik Danielsen  
3 Drazen Muse   ½:½ Jörg Blauert  
4 Dr. Manfred Glienke   0:1 Stefan Lindemann  

Halbfinale am 9. März 2002

1 Stuttgarter SF DWZ 1½:2½ SC Baden Oos DWZ
1 Golubow   0:1 Swidler  
2 Buhmann   ½:½ Hübner  
3 Bunzmann   ½:½ Krasenkow  
4 Duppel   ½:½ Keitlinghaus  
2 Lübecker SV DWZ 3½:½ USV Magdeburg DWZ
1 Jepischin   1:0 Slobodjan  
2 Speelman   1:0 Markgraf  
3 Nunn   1:0 Iwanow  
4 Hansen   ½:½ Kapischka  

Finale/Spiel um Platz 3 am 10. März 2002

F Lübecker SV DWZ 2½:1½ SC Baden Oos DWZ
1 Jepischin   0:1 Swidler  
2 Speelman   1:0 Hübner  
3 Nunn   1:0 Krasenkow  
4 Hansen   ½:½ Keitlinghaus?  
3 USV Magdeburg DWZ 1½:2½ Stuttgarter SF DWZ
1 Slobodjan   ½:½ Buhmann  
2 Markgraf   ½:½ Bunzmann  
3 Iwanov   ½:½ Duppel  
4 Kapischka   0:1 Golubow  

Unsere Partner