Nachrichten vom DSB // Chronologie

27.09.2022
Acht Tage lang zog ein Onlineturnier die Schachspieler in Deutschland und auf der ganzen Welt in ihren Bann. Und das nicht nur, weil mit Vincent Keymer ein Deutscher bei diesem Weltklassefeld am Start war. Sondern auch, weil erneut Weltmeister Magnus Carlsen und der junge US-Amerikaner Hans Niemann aufeinandertrafen, dem Carlsen indirekt (später direkt) Betrug vorwarf. Beim "Julius Bär Generation Cup" gingen 16 Spieler an den Start, davon die meisten mit weit über 2600 Elo. Carlsen pflügte in der Vorrunde das Feld um und verlor nur eine Partie - gegen Niemann gab er nach nur einem Zug auf! Auf Vincent Keymer traf er in der letzten Runde und wurde vom 17-jährigen deutschen Ausnahmespieler zeitweise an die Wand gespielt, setzte sich letztendlich aber doch durch. Zwei Tage später gab es im Halbfinale ein erneutes Wiedersehen. Diesmal spielten die Beiden sogar vier Partien gegeneinander. Nach zwei Punkteteilungen hatte Keymer auch in der dritten Partie ein Remis auf dem Brett, verdarb aber die Stellung im Endspiel. Carlsen gewann auch die vierte Partie und besiegte danach im Finale den 19-jährigen Inder Arjun Erigaisi klar mit 4½:½.

27.09.2022
Die Studenten-WM, offiziell FISU World University Championship Mind Sports, wurde dieses Jahr von der Universität Antwerpen ausgerichtet. Jedes zweite Jahr treffen sich Studierende aus aller Welt um sich im Schach bzw. Bridge zu messen. Das Schachspielen, eingebettet in ein Universitätssetting, war für mich eine erfrischende Neuerung. Die deutsche Delegation bestand aus fünf Schach- und sechs Bridgespieler/innen. Die Schachspielerinnen neben mir waren Steffi Arnhold und Olga Weis, mit denen ich mir ein Zimmer teilte. Bis zuletzt herrschte bei den Frauen ein enges Rennen, vor der letzten Runden wurde das Feld von sechs Spielerinnen mit 5,5 Punkten angeführt. In der letzten Partie überraschte ich meine Gegnerin mit Schottisch. Meinen Eröffnungsvorteil konnte ich zum Gewinn verwerten und wurde überraschenderweise mit einem halben Punkt Vorsprung Studenten-Weltmeisterin!

26.09.2022
Vor rund einem Monat haben wir die Termine der neuen Saison der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) bekanntgegeben. Wir wissen, dass viele nun gespannt auf die Ausschreibung und die Freischaltung der Anmeldung warten, weshalb alle Beteiligten mit Hochdruck daran arbeiten. Leider verzögern sich einige Details noch etwas, sodass wir um ein wenig Geduld bitten. Wir freuen uns sehr auf den Start der neuen Saison und vor allem, viele begeisterte Schachspieler und Schachspielerinnen bei den Qualifikationsturnieren begrüßen zu können.

22.09.2022
Am Freitag, dem 23. September, werden ab 16:45 Uhr Berlin und die ukrainische Stadt Lwiw in einem Match für den guten Zweck antreten. Der Wettkampf wird hybrid ausgetragen, beide Teams werden also von ihrem jeweiligen Spielort aus mit elektronischen Brettern verbunden sein, welche von der Firma Millennium bereitstellt werden. Gespielt wird doppelrundig mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten + 10 Sekunden. Georgios Souleidis a.k.a. "The Big Greek" wird das Match auf seinem Twitch-Kanal live übertragen, unterstützt von der gebürtigen Ukrainerin Angelika Valkova, die jetzt in Karlsruhe lebt und ebenfalls einen großen Twitch-Kanal betreibt. Mit dem Match soll die UNICEF-Spendenaktion "Hilfe für Kinder aus der Ukraine" unterstützt werden.

22.09.2022
Der Präsident des Niedersächsischen Schachverbands Michael S. Langer wurde als Vorsitzender der Ständigen Konferenz der Landesfachverbände bestätigt und gehört damit weiterhin dem Präsidium des Landessportbunds Niedersachsen an. Wir gratulieren ganz herzlich zur Wiederwahl in dieses sportpolitisch wichtige Gremium und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg bei seinem Einsatz für den Schachsport in Niedersachsen!

22.09.2022
Am 22.9.2022 feiert Gerhard Meiwald seinen 75. Geburtstag. Gerhard war von 2015 bis 2019 Seniorenreferent im DSB. Diese Aufgaben haben ihn auch jetzt nicht losgelassen, während der diesjährigen Deutschen Seniorenmeisterschaften im August war er wieder als Hauptverantwortlicher tätig. Vor der Seniorenreferententätigkeit im DSB war Gerhard schon für die Pressearbeit (seit 2009) in der Seniorenkommission und als Seniorenreferent in Schleswig-Holstein tätig. Die Übernahme der Stellvertretung von Helmut Escher bereitete dann die Amtsübernahme 2015 vor. Wir wünschen Gerhard weiterhin viel Gesundheit und viel Erfolg bei allen zu meisternden Aufgaben, die sich vor allem aus dem Seniorenbereich ergeben. Wolfgang Block Seniorenreferent des Deutschen Schachbundes

22.09.2022
Noch bis Sonntag, den 25. September, können Nachwuchspieler:innen der Jahrgänge 2009 bis 2014 für den viertägigen Lehrgang zur Talentförderung der Landesverbände in Zusammenarbeit mit dem DSB (TASI) vom 13. bis 16. Oktober (Anreise am 12. Oktober) gemeldet werden. Die Spieler sollten bereits an Deutschen Jugendmeisterschaften teilgenommen und/oder Erfahrungen auf überregionalen Turnieren gesammelt haben. Lehrgangsort ist das Kindererholungszentrum KiEZ in Arendsee (Altmark). Lehrgangsziel ist die Sichtung zukünftiger Bundes- und Landeskader. Meldungen nimmt bis zum 25. September 2022 Michael Zeuner () entgegen. Fragen können auch an Bernd Vökler () gerichtet werden.

17.09.2022
Am morgigen Sonntag, dem 18. September startet mit dem Julius-Bär-Generation-Cup das siebte Turnier der "Meltwater Champions Chess Tour", einer Serie von Onlineturnieren mit den weltbesten Schachspielern, darunter Weltmeister Magnus Carlsen. Beim Generation Cup (der Namensgeber Julius Bär ist eine internationale Privatbank) treffen 16 Spieler aufeinander, die entweder schon länger in der Weltelite etabliert oder junge aufstrebende Talente sind. Einer der Jüngsten im Feld ist der 17-jährige Deutsche Vincent Keymer. Die beiden mit Abstand ältesten Teilnehmer sind Boris Gelfand und Vassily Ivanchuk.

17.09.2022
Die am 24./25. September 2022 erstmals geplante Deutsche Schnellschach-Amateurmeisterschaft ist ausgebucht. Die Turnierleitung hat bei 270 Spielern die Grenze aufgrund der Kapazitäten der Sporthalle Geismar in Göttingen gesetzt. Anmeldungen für das Turnier sind zwar weiterhin möglich, doch die kommen auf eine Nachrückerliste. Im Fall von Absagen erhalten die Spieler von dieser Liste die Chance zur Teilnahme.