Der Beitrag ist älter als 3 Monate und der Inhalt möglicherweise nicht mehr aktuell!

Jubiläumsturnier des Seniorenförderkreises endet ohne große Überraschungen

28. November 2023

Die Sieger: Dr. Gottfried Braun (75+), Evgueni Chevelevitch (65+), Dr. Bernhard Weber (50+)

Der Förderkreis der Senioren veranstaltete aus Anlass seines 30jährigen Bestehens vom 19. - 25. November 2023 das Klaus-Gohde-Jubiläumsturnier. Es wurde in den drei Altersgruppen 50+, 65+ und 75+ ausgetragen und fand großes Interesse: 128 Teilnehmer trafen sich in Bad Soden-Salmünster.

Sieger in Gruppe 50+ Dr. Bernhard Weber (Schachdrachen Büdingen-Wächtersbach, m.), Zweiter: Mario Born (SC Böblingen 1975 e.V., l.), Dritter: Erich Müller (SK 1962 Ladenburg, r.)

In der Gruppe 50+ konnten sich in der Schlussrunde noch 10 Spieler Chancen auf den Turniersieg erhoffen, darunter auch WIM Constanze Jahn. Natürlich waren die beiden mit 4,5 Punkten führenden Mario Born und Dr. Bernhard Weber die ersten Anwärter auf den Turniersieg.

Da sich Mario Born am Spitzenbrett mit Klaus Welke ein schnelles Remis leistete, nutzte Dr. Bernhard Weber mit einem Sieg gegen Peter Jahn die Gunst der Stunde und errang mit 5,5 Punkten verdient den Turniersieg.

Die weiteren Platzierungen ergeben sich erst aus der Zweitwertung. Platz 2 belegt Mario Born mit 5,0 Punkten vor den punktgleichen Erich Müller und FM Thorsten Cmiel.

Sieger in Gruppe 65+ IM Dr. Evgueni Chevelevitch (Hamburger SK von 1830 e.V., m.), Zweiter: Prof. Dr. Friedbert Prüfer (TSG 1861 Taucha, l.), Dritter: Alexander Okrajek (Schachclub 1919 Siegburg e. V., r.)

In der traditionellen Hauptgruppe 65+ gab es bis zum Schluss ausgesprochen überraschende Ergebnisse, mit einer Ausnahme: Der Turnierfavorit IM Evgueni Chevelevitch ließ von Anfang an keinen Zweifel daran aufkommen, dass er den Turniersieg fest eingeplant hatte. Mit 5,5 Punkten konnte er auf Grund der besseren Buchholzwertung den Turniersieg erringen.

Dass der punktgleiche Prof. Dr. Friedbert Prüfer mit 5,5 Punkten dank eines Sieges in der Schlussrunde den 2. Platz belegt, war für das fachkundige Publikum keine Überraschung. Auch Alexander Okrajek auf dem 3. Platz mit 5,0 Punkten zeigte wieder einmal, dass er um die vorderen Plätze mitspielen kann.

Sieger in Gruppe 75+ FM Dr. Gottfried Braun (Schachgemeinschaft Leipzig, m.), Zweiter: Heinrich Däubler (Schachfreunde Haselmühl/Amberg, l.), Dritter: Dr. Hans Gerl (SGem 1882 Fürth, r.)

Auch in der Gruppe 75+ wurde bis zum Schluss um den Turniersieg gerungen.

Mit einem Sieg in der Schlussrunde gegen FM Dr.Reinhard Zunker konnte sich FM Dr. Gottfried Braun (mit 6,0 Punkten) noch am bis dahin führenden Heinrich Däubler vorbeischieben, der gegen Dr. Hans Gerl unterlag. Mit 5,5 Punkten geriet sein 2. Platz aber nicht mehr in Gefahr.

Durch seinen Erfolg gegen Heinrich Däubler mit 5,0 Punkten und der besten Zweitwertung kann sich Dr. Hans Gerl den 3. Platz sichern.

Da der Schachbegeisterung der Senioren keine Grenzen gesetzt sind, fand neben einem 7rundigen Schnellschachturnier, verteilt auf zwei späte Nachmittage, auch noch ein Blitzturnier statt.

Gerhard Meiwald
Vizepräsident des Seniorenförderkreises

redaktionell bearbeitet und gekürzt

Der komplette Bericht, Fotos u. v. m. auf der Turnierseite

Ergebnisse bei Chess-Results:    Gruppe 50+   Gruppe 65+   Gruppe 75+   Schnellschach   Blitz

// Archiv: DSB-Nachrichten - Senioren // ID 24827

Zurück