Lebendiges Schach in der Hattinger Altstadt

02.10.2019 13:45
Bürgermeister Dirk Glaser und Dr. Britta L. Schröder
Michael Wiczoreck/Schach für Kids
Bürgermeister Dirk Glaser und Dr. Britta L. Schröder

Die pädagogische Initiative Schach für Kids e.V. richtete im Rahmen der Talenttage Ruhr am 27. September 2019 in der Hattinger Altstadt eine Lebendschach-Veranstaltung aus. Pünktlich zum Start der Veranstaltung um 14 Uhr strahlte die Sonne und dies zu Recht. Unter blauem Himmel zogen die als Schachfiguren verkleideten Kinder auf dem vom Verein eigens erstelltem Schachbrett von 6 x 6 Meter auf. Bevor es los ging, wurden die Ehrengäste vorgestellt und der Initiator Ralf Schreiber stellte den Gästen noch ein paar Fragen. Gekommen waren als „Hausherr“ der Hattinger Bürgermeister Dirk Glaser, die Geschäftsführerin der Talent Metropole Ruhr, Frau Dr. Britta L. Schröder und der Präsident des Schachbundes NRW, Ralf Niederhäuser.

„Alle Kinder spielen Schach“ sangen die Schach-Kinder aus den Kindergärten „Arche Noah“, dem „Wolkenzimmerhaus“ sowie aus der Grundschule „Erik Nölting“. Danach ging es los, die Könige hielten Einzug, gaben sich die Hände und wünschten ein faires Spiel. Nach und nach kamen die anderen Figuren aufs Schachbrett. Neben dem großen Schachbrett traten in der ersten Schachpartie der Bürgermeister Dirk Glaser mit den weißen Figuren gegen Frau Dr. Britta L. Schröder an. Die Züge wurden von den Spielern angesagt und die Kinder spielten so die Partie auf dem großen Brett. Im neunten Zug wurde erstmalig eine Figur geschlagen. Der geschlagene Springer, also das Schach-Kind, sank zu Boden und es kamen die am Spielrand wartenden Kinder vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) zum Einsatz. Sie liefen sofort auf das Brett, gaben Erste Hilfe und trugen den geschlagenen Springer unter großem Beifall vom Brett. Der Beifall wiederholte sich bei jedem Figurenschlagen und dem Einsatz der DRK-Helfer. Seitdem warteten die Kinder schon darauf, dass sie geschlagen werden.

Der Bürgermeister konnte die Partie im 43. Zug für sich entscheiden. In einem TV-Interview wurde Frau Dr. Schröder gefragt, ob sie den Bürgermeister hat gewinnen lassen. "Das verrate ich Ihnen nicht" antwortete Schröder lachend.
Als Nächstes führten die Schach-Kinder den Besuchern die einzelnen Gangarten der Figuren vor. Es folgte eine Partie wo der Sieger, Dirk Glaser, gegen den NRW-Präsidenten Ralf Niederhäuser antrat. Letzterer hat die Partie nach 28 Zügen für sich entscheiden können.
Ralf Schreiber dankte allen beteiligten Personen die diese Veranstaltung ermöglichten, den Ehrengästen, dem zahlreich erschienen Publikum und allen Kindern Diese erhielten zum Abschluss eine Kappe von Schach für Kids. Danach wurde noch an den normalen Schachbrettern, am „Heißen Draht“ als Schachfiguren und dem „Schach vier gewinnt“ gespielt. Daneben gab es noch aufgestellte Freischachanlagen in 2 x 2 Meter die neben dem 6 x 6 Meter großem Schachbrett wie kleine Schachspiele aussahen.

Die Veranstaltung war Teil der Talenttage Ruhr, die von der Talent Metropole Ruhr durchgeführt werden. Die Talenttage Ruhr ist eine Aktion die in 11 Tagen in 33 Städten über 240 Veranstaltungen durchführt. Für die Lebensschach-Veranstaltung erhielt die Initiative Schach für Kids e.V. bereits im Vorfeld den Innovationspreis der EN-Krone der AVU.

Lebendschach am Untermarkt

Weitere Fotos gibt es unter www.schach-fuer-kids.de.

Ralf Schreiber
Schach für Kids e.V.

(Redaktionell stark bearbeitet)

// Archiv: DSB-Nachrichten - Breitenschach // ID 10133

Zurück

Unsere Partner