Regresspflicht trotz Vertretungsberechtigung

29.06.2007 09:59

Auch, wer berechtigt ist, den Verein zu vertreten oder für den Verein Handlungen vorzunehmen, kann sich bei pflichtwidrigem Verhalten selbstverständlich gegenüber dem Verein schadensersatzpflichtig machen.

Fundstelle: BGH, Urteil vom 14.01.2008, II ZR 245/06

// Archiv: DSB-Nachrichten - Recht // ID 8575

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.

Zurück

Unsere Partner