Was ist die Summe aus 6 und 3?

Regresspflicht trotz Vertretungsberechtigung

Auch, wer berechtigt ist, den Verein zu vertreten oder für den Verein Handlungen vorzunehmen, kann sich bei pflichtwidrigem Verhalten selbstverständlich gegenüber dem Verein schadensersatzpflichtig machen.

Fundstelle: BGH, Urteil vom 14.01.2008, II ZR 245/06

// Archiv: Schach & Recht - Aktuell im Fokus // ID 8575

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.

Zurück