Michael Becker Senioren-Landesmeister von Sachsen-Anhalt

23.08.2019 12:23
Werner Szenetra (2.), Michael Becker (1.), Horst Prüsse (3.)

Hohes Niveau bei den Partien, spannender Verlauf und gute Turnierorganisation bei ausgezeichneten Bedingungen waren die prägenden Punkte der 27. Offenen Senioren-Einzelmeisterschaft von Sachsen-Anhalt vom 12. bis 18.08.2019 im Magdeburger 4-Sterne-Hotel „Maritim“. 90 Teilnehmer sind absoluter Rekord für diese Senioren-LEM. Aus 16 Landesverbänden sowie aus Österreich, Belgien und sogar aus Australien war man angereist.

Der amtierende Deutsche 50+ Seniorenmeister FM Michael Becker (USV Halle) und Werner Szenetra (SV Berenbostel) bestimmten durchgehend das Geschehen an der Spitze. Punktgleich mit je 5,5 Zählern rangierten sie am Ende vorn. Obwohl es nach der 6. Runde nach Wertung noch so aus sah, als könne der Altmeister Szenetra den Titel gewinnen, sprach die Wertung letztlich doch für M. Becker. Szenetras Gegner holten in der Schlussrunde kaum noch Punkte. Somit heißt der Nachfolger von Vorjahresssieger GM Uwe Bönsch: Michael Becker.

Genauso hervorhebenswert ist aber natürlich auch der 2. Platz von Werner Szenetra, der gleichzeitig die 65+ und die Nestorenwertung für sich entschied. Dritter der Gesamtwertung wurde nach starker Leistung der Neubrandenburger Horst Prüsse als Bester einer Phalanx von neun Spielern mit 5 Punkten. In der gesonderten 65+ Wertung belegte Norbert Sprotte den 3. Platz hinter Szenetra und Liebert.

Achtbar im Feld der Männer schlugen sich die drei Damen. Mit je 2 Punkten und gleicher Buchholzwertung musste die dritte Wertung entscheiden. Hier gewann Teresa Wraga die Frauenwertung vor Marianne Köhler und Helga Helm. Die Nestorenwertung gewann Werner Szenetra vor IM Heinz Liebert und Dieter Villing.

Erstmalig wurden 10 Live-Bretter eingesetzt. Da müssen wir noch üben und die Technik beherrschen lernen. Es wurde ein schönes Rahmenprogramm angeboten und angenommen. Herzlichen Dank dafür an Martina Dannies!

Beim Blitzturnier, gleichzeitig offene LEM, mit 22 Teilnehmern gewann überraschend der Turnierleiter Roland Katz mit 7/9. Insgesamt blieben 14 Spieler unbesiegt. Wer aber vielleicht denkt, Seniorinnen/Senioren wollen schnell Remis machen, der irrt sich gewaltig. Auch in der letzten Runde wurde vor allem an den mittleren und hinteren Brettern noch einmal tüchtig gekämpft.

Sehr, sehr viele Teilnehmer haben sich für die ausgezeichnete Turnierorganisation bedankt und angekündigt, auch im nächsten Jahr wieder anzutreten. Dann sollte es vielleicht auch möglich sein, die Schallmauer von 100 Teilnehmern zu knacken.

Roland Katz
Hauptturnierleiter

redaktionell bearbeitet und gekürzt

Turnierseite

// Archiv: DSB-Nachrichten - Senioren // ID 23487

Zurück

Unsere Partner