Wolfgang Block wird 65

29. November 2021

Unser Seniorenreferent Wolfgang Block feiert heute seinen 65. Geburtstag. Der Deutsche Schachbund gratuliert ihm ganz herzlich dazu und wünscht ihm privat viel Gesundheit und im Schach ein gutes Gelingen mit seinen Projekten im Seniorenschach!

Block ist seit dem 1. Juni 2019 Seniorenreferent des Deutschen Schachbundes. Im Schachbund Nordrhein-Westfalen hatte er von April 2015 bis Oktober 2021 die gleiche Funktion inne. Darüber hinaus war er jahrelang als Schiedsrichter bei Schachturnieren tätig.

Wolfgang Block wurde 1956 in Schleswig-Holstein geboren. Im Alter von 15 Jahren kam er durch den Weltmeisterschaftskampf zwischen Bobby Fischer und Boris Spasski 1972 zum Schach. Studiums- und berufsbedingt lebte und arbeitete er danach in fünf verschiedenen Bundesländern. Eine zeitlang lebte er auch in Berlin und war bis 1988 Mitglied im Schach-Club Kreuzberg. Parallel betätigte er sich im Berliner Betriebsschach und spielte dort für die "Berliner Bank", deren Spartenleiter er auch war. Im Fachverband Schach (ab 1989 Fachvereinigung Schach, FV Schach), dem Berliner Betriebsschachverband, wurde er am 14. März 1986 stellvertretender Spielleiter und war ab dem 25. November 1986 kommissarisch leitender Spielleiter (nach dem Rücktritt von Jörg Dippe). In letzterer Funktion wurde er später durch Roland Alber abgelöst, bevor er am 16. März 1988 zum "richtigen" Spielleiter gewählt wurde. Bei der Hauptversammlung am 28. März 1994 trat er nicht mehr an, weil er aus beruflichen Gründen nach Kerpen bei Köln umgezogen war. Dort lebt er auch heute noch.

Mit einer Wertungszahl von über 2000 überzeugte Block auch auf den 64 Feldern. 1984, 1986, 1987, 1989 und 1990 gewann er die Einzelmeisterschaft der FV Schach, 1988 belegte er Platz 3. 2016 gewann er das Seniorenderby, ein DSB-Turnier für gerade 60 Jahre alt gewordene Schachspieler.

Über die Einzelmeisterschaft der FV Schach 1986 erschien im "Schachexpress" ein Bericht. Dort wurde auch eine kommentierte Partie von Wolfgang Block veröffentlicht, die mitentscheidend für seinen Titelgewinn war:

-
B14

// Archiv: DSB-Nachrichten - Senioren // ID 10807

Zurück