DEM in Dresden: Großmeisterremis am ersten Brett

10.08.2018 12:30
Hagen Poetsch gegen Rainer Buhmann
Karsten Wieland
Hagen Poetsch gegen Rainer Buhmann

Sie belauerten sich 41 Züge lang, in denen nichts Nennenswertes passierte, dann war die Punkteteilung perfekt. Die beiden Großmeister Hagen Poetsch und Rainer Buhmann mußten dadurch allerdings die Konkurrenz aufschließen lassen. Die besteht erst einmal nur aus Eduard Miller, dessen Gegner innerhalb von zwei Zügen eine gleiche Stellung in eine Ruine verwandelte.

Miller - Colpe nach 28. Dd2
Miller - Colpe nach 28. Dd2

Wegen der Mattdrohung auf g2 hatte Miller seine Dame nach d2 beordert. Nun war sein Gegner Malte Colpe an der Reihe, seine Angriffsbemühungen am Königsflügel fortzusetzen und dabei gleichzeitig die Grundreihe und den weißen Freibauern im Auge zu behalten. Diese Aufgabe war aber schon bedeutend schwieriger zu meistern als das einfache Dd2 zu finden. 28. ... b6? Wahrscheinlich dem Drang geschuldet, den einstehenden b-Bauern noch mit einem Gegenangriff retten zu wollen. Stattdessen war 28. ... h5 viel besser. 29. Txb7 h4 30. d7 Td8 31. Lf4 hxg3 32. Lxg3 Kh7 und die Stellung ist wohl etwa gleich. 29. d7 Td8?? Es ging nur noch 29. ... Sxd7, wobei man mit einer Minusfigur nicht gern weiterspielt. Der Textzug erweist sich als miserabel, weil 30. Ta8! die Schwäche der Grundreihe - das fehlende Luftloch - offenlegt. 1:0.

7. Runde am 09.08.2018 um 14:00 Uhr

Br. Weiß DWZ Erg. Schwarz DWZ
1 IM Hagen Poetsch 2513 ½:½ GM Rainer Buhmann 2568
2 FM Eduard Miller 2255 1:0 IM Malte Colpe 2346
3 FM Nick Müller 2295 ½:½ Adrian Gschnitzer 2328
4 IM Mark Kvetny 2412 ½:½ Frederik Svane 2233
5 Jari Reuker 2372 ½:½ IM Hannes Langrock 2337
6 FM Florian Armbrust 2266 ½:½ FM Theo Gungl 2266
7 FM Derek Gaede 2285 ½:½ FM Reiner Heimrath 2241
8 IM Arno Zude 2344 ½:½ Dr. Sebastian Fischer 2206
9 FM Jürgen Brustkern 2166 0:1 Arkadi Syrov 2277
10 Eugen Heinert 2174 0:1 FM Raphael Rehberg 2203
11 Dominik Plaßmann 2195 1:0 Tino Proschmann 2103
12 David Färber 2224 0:1 René Adiyaman 2037
Färber - Adiyaman nach 45. ... Sxa4
Färber - Adiyaman nach 45. ... Sxa4

Der sehbehinderte René Adiyaman ist weiterhin der Mann der Stunde. Nach sieben Runden steht er bei wahnsinnigen 3½ Punkten und hält wunderbar mit den 200-300 Punkte stärkeren Gegnern mit. Vielleicht unterschätzen ihn die nichtbehinderten Spieler auch, wenn nicht mit Vorsatz, dann doch im Unterbewußtsein. Gestern landete Adiyaman einen vollen Punkt mit Schwarz gegen David Färber. In der Diagrammstellung hatte Weiß die Möglichkeit die schwarze Bauernwalze mit Sxb5 zu zerstören, um danach langsam aber sicher seinen Materialvorteil durchzusetzen. Doch es kam überraschend 46. Sb3? Te5 47. Ta1?? Schwarz muß so perplex gewesen sein, daß er jetzt einfach vergaß den ungedeckten Springer auf e3 zu nehmen. 47. ... Sb2 48.Te1? Schnell den Turm wieder zurück. Doch nun kommt die Bauernwalze in Bewegung. Besser war Sf1. 48. ... a4 49. Sc1 Sc4 50. Kd3 Txe3+ 51. Txe3 Sxe3 52. Kxe3 b4 Springer und König sind machtlos gegen drei verbundene Freibauern. 53. Se2 a3 0:1.

-
C58
Pl. Titel Name Elo DWZ Verein/Ort Pkt. Gegner Buch
1. FM Eduard Miller 2309 2255 SC Erlangen 5,0 2350 29,0
2. GM Hagen Poetsch 2513 2513 SC Heusenstamm 5,0 2343 27,0
3. GM Rainer Buhmann 2581 2568 SV Hockenheim 5,0 2328 25,0
4. Adrian Gschnitzer 2333 2328 SV Walldorf 4,5 2343 27,5
5. FM Theo Gungl 2283 2266 USV TU Dresden 4,0 2380 26,5
6. IM Mark Kvetny 2421 2412 Stuttgarter SF 4,0 2376 30,5
7. FM Nick Müller 2313 2295 Greifswalder SV 4,0 2335 25,0
8. FM Derek Gaede 2298 2285 Hamburger SK 4,0 2327 26,5
9. IM Hannes Langrock 2370 2337 ESV Nickelhütte Aue 4,0 2322 24,5
10. Jari Reuker 2404 2372 SK Oldenburg 4,0 2312 28,5
11. FM Florian Armbrust 2300 2266 SC Tempo Göttingen 4,0 2303 24,5
12. Frederik Svane 2292 2233 Lübecker SV 4,0 2275 22,5
13. IM Malte Colpe 2384 2346 Hamburger SK 4,0 2256 25,5
14. René Adiyaman 2097 2037 SV Welper 3,5 2311 24,5
15. Arkadi Syrov 2295 2277 SK Frankenthal 3,0 2293 23,5
16. Dr. Sebastian Fischer 2292 2206 SF Deizisau 3,0 2266 20,5
17. IM Arno Zude 2373 2344 SV Hofheim 3,0 2243 23,0
18. FM Reiner Heimrath 2200 2241 SC Noris-Tarrasch Nürnberg 3,0 2242 23,0
19. David Färber 2321 2224 SV Walldorf 2,5 2303 25,5
20. Dominik Plaßmann 2186 2195 Gütersloher SV 2,5 2272 21,5
21. FM Jürgen Brustkern 2219 2166 SK Zehlendorf 2,5 2251 18,0
22. FM Raphael Rehberg 2243 2203 SG Lok Brandenburg 2,5 2235 19,5
23. Eugen Heinert 2146 2174 OSC Rheinhausen 1,5 2319 24,0
24. Tino Proschmann 2092 2103 SC Großröhrsdorf 1,5 2279 22,5

Zwei Runden sind noch zu spielen in Dresden. Drei Spieler haben 5 Punkte und Eduard Miller hat geradezu zwangsläufig die beste Zweitwertung gegenüber den beiden Großmeistern. In der heutigen 8. Runde bekommt er noch einmal Wertungszuwachs, weil er gegen Rainer Buhmann antreten darf. Während die beiden Großmeister weiter an Boden verlieren. Verliert Miller heute nicht und gewinnt Poetsch auch nicht (mit Schwarz gegen Colpe), kann Miller morgen mit einem Sieg Deutscher Meister 2018 werden!

DSB-Turnierseite

Frank Hoppe

// Archiv: DSB-Nachrichten - Spielbetrieb // ID 8618

Zurück