Finale der Schachbundesliga in Berlin – ein Festival für Schachfans!

27.04.2018 16:30
Videowerbung in einem Berliner S-Bahnhof
Schachfreunde Berlin
Videowerbung in einem Berliner S-Bahnhof

28. April bis 1. Mai 2018 im Hotel Maritim

Morgen ist es soweit, zum zweiten Mal nach 2017 sind die Schachfreunde Berlin 1903 e.V. Ausrichter der zentralen Finalrunden der Schachbundesliga mit Austragungsort Hotel Maritim.

Die zweite schachliche Großveranstaltung in Berlin nach dem Kandidatenturnier im März!

Das Finale der Schachbundesliga findet im klassischen Ambiente des 4-Sternehotels Maritim statt, in einem wunderbaren großen hellen Saal, in dem die Zuschauer reichlich Platz haben und direkt an die Bretter kommen können. Top-Großmeister direkt zum Anschauen, ja fast zum Anfassen zu akzeptablen Preisen. Das Tagesticket kostet 9,- Euro, inklusive eines Getränkegutscheines im Hotel einzulösen - und das Dreierticket mit drei Getränkebons nur 20,- Euro.

Die Schachfans stehen im Fokus der Überlegungen der Schachfreunde Berlin. Zuschauen und mitmachen heißt die Devise.

So startet das Schachfestival rund um die Bundesliga am 28. April mit einem spektakulären Blitzturnier: Preisfonds von 10.000 Euro, über die Hälfte der Teilnehmer sind Titelträger, auf 300 Teilnehmer ausgelegt, seit Mittwochabend ist die Warteliste eröffnet! Ein würdiges Turnier für die Feierlichkeiten um an den einzigen deutschen Weltmeister Emanuel Lasker zu erinnen.

Nr. Name Verein Titel Elo Elo Blitz
1 Maxime Lagarde SF Deizisau GM 2591 2659
2 Alexej Schirow OSG Baden-Baden GM 2644 2656
3 Kacper Piorun SF Berlin 1903 GM 2642 2653
4 Jewgenij Tomaschewskij SV Hockenheim GM 2714 2640
5 Falko Bindrich DJK Aufwärts Aachen GM 2588 2624
6 Daniel Fridman SV Mülheim Nord GM 2639 2623
7 Romain Edouard SV Werder Bremen GM 2623 2618
8 Rainer Buhmann SV Hockenheim GM 2589 2618
9 Jewgenij Postny SK Schwaebisch Hall GM 2575 2612
10 Benjamin Bok SG Solingen GM 2640 2610
11 Andrej Wolokitin SV 1920 Hofheim GM 2632 2606
12 Jan Smeets SG Solingen GM 2601 2605
13 Liviu Dieter Nisipeanu USV TU Dresden GM 2681 2602
14 Jorden van Foreest DJK Aufwärts Aachen GM 2631 2599
15 Jacek Tomczak SF Berlin 1903 GM 2583 2595
16 Nils Grandelius Hamburger SK GM 2652 2593
17 Georg Meier SF Deizisau GM 2636 2591
18 Arik Braun SV Hockenheim GM 2588
19 Loek van Wely SG Solingen GM 2670 2585
20 Alexander Moisejenko SV Hockenheim GM 2650 2585
21 Robert Rabiega SK König Tegel 1949 GM 2514 2583

Emanuel-Lasker-Blitzturnier

An den letzten beiden Tagen sind dann die Kinder und Jugendlichen gefragt. Zusammen mit der Schachjugend Berlin wird ein Schnellturnier in zwei Wertungsgruppen ausgerichtet. Natürlich jeweils vormittags, damit am Nachmittag den Stars über die Schulter geschaut werden kann. Auch hier kann man sich noch anmelden.

Täglich gibt es Blitzturniere für die Zuschauer mit Preisen, die von ChessBase zur Verfügung gestellt werden. Auch die Sachpreise beim Jugendturnier werden von ChessBase gestellt.

Und natürlich werden die Partien live kommentiert. Dies übernimmt der Lokalmatador GM Robert Rabiega (Interview), unterstützt von GM Sebastian Siebrecht und GM Jan Gustafsson. Und diese Kommentare sind dann auch im Internet zu verfolgen.

Da die Frauenbundesliga diesmal fehlt, ergab sich für die Jugendbundesliga Nord/Ost die einmalige Chance im Saal der Bundesliga ihre letzten beiden Runden auszutragen. Wie gesagt an den letzten beiden Tagen steht neben der Schachbundesliga die Jugend im Mittelpunkt!

Für die Zuschauer, im letzten Jahr kamen knapp 1.500 Zuschauer an drei Tagen, stehen spannende Kämpfe an. Zum einen gibt es ein offenes Meisterschaftsrennen in der Liga zwischen Baden-Baden und Solingen, zum andere steht überhaupt noch nicht fest, wer absteigt. Daher rechnen alle Fachleute, dass die Teams in Bestbesetzung antreten werden, und das heißt absolute Weltspitze am Start!

Die Schachfreunde Berlin kooperieren eng mit dem Berliner Schachverband nicht nur beim Jugendturnier. Der Berliner Verband hat am Sonntag sein Turnier für Politiker und Diplomaten ins Hotel Maritim gelegt,  wobei prominente Politiker ihr Kommen angekündigt haben, der BSV aber noch nicht verraten will, wer das sein wird. Zudem finden Mannschaftspokalrunden statt und die zentrale Schlussrunde der Berliner Feierabendliga wird ebenfalls im Maritim gespielt. Rund um die Uhr geht es also darum Meister zu werden, Schach zu erfahren, Schach zu erleben, sich von Schach begeistern zu lassen.

Veranstaltungen des Berliner Schachverbandes

Und wer lieber über Schach reden will, auch an den ist gedacht. Der Berliner Verband führt am 30. April seinen Verbandstag im Maritim durch. Der Deutsche Schachbund und die Deutsche Schachjugend haben ihre zweite Bundesvereinskonferenz an die Schachbundesliga gekoppelt, auch da kann man sich noch anmelden, und eine Konferenz zu Lasker findet mit prominenten Laskerforschern statt. Sie ist offen für alle.


Warum nimmt eigentlich ein einzelner Schachverein wie die Schachfreunde Berlin die Arbeit auf sich, um so eine Großveranstaltung auf die Beine zu stellen? Zum einen war die Zustimmung, die man in 2017 erleben durfte, ein großer Motivator, und zum andere treibt den Verein die Idee an, dass Schach in die Öffentlichkeit muss, gerade in der Hauptstadt dieses Landes.

Auch deshalb sind die Schachfreunde einen ganz besonderen Weg gegangen in Zusammenarbeit mit der Werbefirma Ströer. Erstmalig wird über einen Monat lang in sechs zentralen Knotenpunkten der S-Bahn in Berlin öffentlich auf großen Werbeflächen für Schach, für die Veranstaltung geworben.

Dieses Schachfestival wird nur möglich durch die fantastische Unterstützung durch die Sportmetropole Berlin, durch den Hauptsponsor UKA (Interview mit Gernot Gauglitz) und den Sponsor Grenke. Vielen Dank für diese Unterstützung im Namen aller Schachfans!

www.schach2018.berlin

Jörg Schulz
1. Vorsitzender Schachfreunde Berlin 1903

// Archiv: DSB-Nachrichten - Spielbetrieb // ID 23108

Zurück