Nach oben
13.05.2016

Deutsche Schachmeisterschaft: Der Hauptausschuss hat etwas bewegt


Die Deutsche Schachmeisterschaft 2016 soll vom 20. bis 30. Oktober 2016 in Schleswig-Holstein stattfinden. Da sich bis Anfang Mai kein Ausrichter für die DEM finden wollte, legte Bundesturnierdirektor Ralph Alt der DSB-Führung die Alternativen vor: Verschieben? Mit 2017 zusammenlegen? An ein Open anbinden? Zusammen mit der Jugendmeisterschaft durchführen? Oder eine „abgespeckte“ Version ohne zusätzliche finanzielle Unterstützung von außerhalb des Bereichs gemeinnützig gebundener Gelder des DSB und der Landesverbände – das heißt auch ohne nennenswerte Preisgelder? Der Hauptausschuss in Kassel – Präsidium und Landesverbandspräsidenten – ebneten den Weg für die letzte der vielen Möglichkeiten. Unter diesen neuen Gegebenheiten bietet sich nun die Ausrichtung in Deutschlands nördlichstem Landesverband an. Die Ausschreibung soll demnächst erscheinen.

Für 2017 und 2018 haben sich schon Interessenten angeboten.

Eine Vergabe der Deutschen Schnellschachmeisterschaft 2016 steht in Bälde an. Sie soll am ersten oder zweiten Oktober-Wochenende im Raum Eppingen über die Bühne gehen. Die Entscheidung darüber, ob eine Ausrichtung zusammen mit der (noch offenen) Deutschen Blitzschachmeisterschaft 2016 möglich ist, steht noch aus.

Die Deutsche Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft 2017 wird am 10.06.2017 durch den Herforder SV Königsspringer aus Anlass von dessen 100-jährigem Bestehen und des 200. Geburtstags des Kreises Herford ausgerichtet werden.

Ralph Alt

0/5 Sterne (0 Stimmen)

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 20935

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.
Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x