Nach oben
30.09.2013

Elisabeth Pähtz und Martin Krämer gewinnen in Gladenbach

Archiv Frank Hoppe
Elisabeth Pähtz, Martin Krämer

In Gladenbach (Hessen) endeten gestern die Deutschen Schnellschach-Meisterschaften 2013. Wie schon im letzten Jahr spielten die Männer und Frauen ihre Meisterschaften gemeinsam. Die fünffache Deutsche Schnellschach-Meisterin Sandra Ulms maß sich dabei mit den Herren der Schöpfung und belegte einen sensationellen 8. Platz vor vielen internationalen Titelträgern mit teilweise deutlich höheren Wertungszahlen! Am Ende war sie sogar punktgleich mit dem drittplazierten IM Patrick Zelbel.

An der Überlegenheit der beiden einzigen Großmeister im Männerturnier konnte aber niemand rütteln. Dabei sah es gerade beim späteren Deutschen Meister nach drei Runden nicht rosig aus. Martin Krämer hatte da schon eineinhalb Punkte abgegeben. Eine glanzvolle Serie von 6 aus 6, darunter auch ein Sieg gegen Hauptkonkurrent Igor Glek, brachte ihn aber noch ganz nach oben.

Im Frauenturnier zog Elisabeth Pähtz ihre Kreise und leistete sich bei sechs Siegen nur drei Punkteteilungen. Ihre beiden GM-Kolleginnen Zoya Schleining und Tatjana Melamed konnten da nicht mithalten. Zwischen die zweitplazierte Schleining und Melamed schoben sich sogar noch zwei weitere Spielerinnen. Titelverteidigerin Stefanie Schulz wurde Vierte und Marine Zschischang krönte ein Superturnier mit Platz drei. Zschischang, deren Gegnerin in der letzten Runde die Zeit überschritt, verdrängte durch den Sieg die Großmeisterin aus Magdeburg vom sichergeglaubten Treppchenplatz.

Ergebnisse: Männer | Frauen

Frank Hoppe

Korrektur 30.09.2013 16.00: Ein Ergebnis der 9. Runde bei den Männern wurde falsch übermittelt. Sandra Ulms belegt nun Platz 8 statt Platz 9.

0/5 Sterne (0 Stimmen)

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 9154

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.
Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x