Nach oben
17.04.2017

Frauen-EM: Elisabeth Pähtz liegt gut im Rennen

Elisabeth Pähtz
ewcc2017.eu
Elisabeth Pähtz

Elisabeth Pähtz kam gestern gegen Olga Zimina (Italien) nie in Gefahr, erspielte sich sogar gelegentlich einen kleinen Vorteil. Am Ende stand ein Remis unter dem letzten Zug und beide haben noch die Chance auf den großen Titel. Nur einen halben Punkt Rückstand haben die Beiden, sowie weitere 12 Spielerinnen auf Nana Dsagnidse (Georgien) und Alexandra Gorjatschkina (Russland).

Zu den Verfolgerinnen gehört auch die an eins gesetzte Anna Musitschuk (Ukraine). Sie wird sich vor der gestrigen Runde einige Tips bei ihrer Schwester geholt haben, wie der Deutschen Sarah Hoolt (nicht) beizukommen ist. Maria schaffte es ja in Runde 3 nicht unsere Nationalspielerin in die Knie zu zwingen. Verbesserungen mußten also her - und standen dann auch auf dem Brett. Sarah kam mit Weiß nicht so richtig raus und mußte bald zwei Minusbauern hinterherlaufen. Nach vier Spielerinnen von Weltklasse wird sie heute wieder eine Gegnerin in Schlagweite bekommen. Bisher ein tolles Turnier von Sarah!

Partien

Erfreuliches gab es gestern von Filiz Osmanodja zu berichten, die mit einer Eloleistung von bisher 1981 fast 400 Punkte unter ihrem Niveau spielt. In einem schönen Königsangriff fuhr sie nach nur 24 Zügen einen vollen Punkt ein.

5. Runde

-
E94

6. Runde

-
E73

Die 7. Runde beginnt um 14.00 Uhr MESZ.

DSB-Turnierseite

Frank Hoppe

0/5 Sterne (0 Stimmen)

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 21881

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x