Nach oben
08.04.2017

Meistertitel auf dem Gabentisch: Jana Schneider

Jana Schneider in der ersten Runde

Die Deutsche Frauen-Einzelmeisterschaft 2017 endete nicht mit dem Sieg einer der drei Favoritinnen - Marta Michna, Filiz Osmanodja oder der Titelverteidigerin Zoya Schleining - sondern mit dem bisher größten Erfolg in der noch sehr kurzen Laufbahn von Jana Schneider. Die gerade einmal 14-jährige gebürtige Fränkin schaffte wenige Tage vor ihrem 15. Geburtstag in Bad Wiessee die Sensation und eroberte den größten aller Pokale. Nach Elisabeth Pähtz 1999, die damals einige Monate jünger war, ist sie die zweitjüngste Deutsche Meisterin aller Zeiten! Bei solch einem Vergleich scheint ihr eine große Schachkarriere bevorzustehen, zumal auch eine andere Große des deutschen Schachs, Petra Feustel (1958-2010), 1974 erst 15 Jahre alt war, als sie DDR-Meisterin in Potsdam wurde.

Über Jana Schneider

DSJ
2011 erreichte Jana in Oberhof ihren ersten großen Erfolg: Platz 2 in der Deutschen Meisterschaft U10w

Jana Schneider erlernte Schach im fünften Lebensjahr von ihrem Vater, der sie im Kindergarten als auch später in der Schulschach-AG betreute. Im Alter von 6 Jahren wurde sie im Oktober 2008 bei der Spielvereinigung Stetten angemeldet, wo sie noch heute aktiv ist und sich mit DWZ 2132 an der Spitze etabliert hat.

Nicht einmal ein Jahr nach ihrer Vereinsbeitritt nahm sie bereits an einer Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft teil. 2009 in Willingen erreichte sie in der Altersklasse U10w den 28. Platz. Ein Jahr später steigerte sie sich bereits auf Platz 11, bevor 2011 im thüringischen Oberhof der erste große Erfolg mit Platz zwei folgt. Damit hatte sie sich endgültig in der Spitze der Mädchen ihrer Altersklasse festgesetzt. 2012, 2013 und 2016 wurde sie jeweils Deutsche Meisterin, wobei sie sich in den letzten Jahren oft ein Duell mit Lara Schulze lieferte, die ebenfalls in Bad Wiessee mitspielte.

JahrAltersklasseJana's Platz 
2009 U10w 28  
2010 U10w 11  
2011 U10w 2  
2012 U10w 1  
2013 U12w 1  
2014 U12w 2 1. Lara Schulze
2015 U14w 3 1. Lara Schulze
2016 U14w 1 2. Lara Schulze

Tabelle

Pl. Spielerin Verein Elo DWZ Pkt. Buch 1 2 3 4 5 6 7 8 9
1. FM Jana Schneider Spvgg Stetten 2224 2132 7.5 44.5 15w1 6s1 2w½ 3s½ 5w½ 4w1 7s1 9s1 8w1
2. WGM Marta Michna FC St. Pauli 2383 2377 7.0 44.5 18s1 8w1 1s½ 4w½ 7s½ 3s½ 5w1 10w1 9s1
3. WGM Zoya Schleining SV Letmathe 2349 2329 7.0 44.0 17s1 16w1 7s1 1w½ 4s½ 2w½ 6s1 15w1 5s½
4. WIM Filiz Osmanodja USV TU Dresden 2370 2326 6.5 45.5 12w1 5s½ 9w1 2s½ 3w½ 1s0 10w1 6s1 7w1
5. WFM Lara Schulze SK Lehrte 2157 2049 5.5 46.5 20s1 4w½ 8s½ 14w1 1s½ 6w½ 2s0 13w1 3w½
6. WFM Alisa Frey SC Eppingen 2055 1995 5.0 44.0 11s1 1w0 10s½ 8w1 15s1 5s½ 3w0 4w0 16s1
7. WGM Natalja Straub SF Deizisau 2188 2151 4.5 46.0 10s1 14w1 3w0 15s½ 2w½ 9s½ 1w0 12s1 4s0
8. WFM Nadja Jussupow SK Krumbach 2161 2126 4.5 43.0 21w1 2s0 5w½ 6s0 12w1 13s1 9w0 11s1 1s0
9. Jutta Ries SC FK Babenhausen 1983 1927 4.5 42.5 19s½ 18w1 4s0 11w1 10s½ 7w½ 8s1 1w0 2w0
10. Elke Zimmer SF Wadgassen/Differten 1925 1838 4.5 40.5 7w0 22s1 6w½ 12s1 9w½ 16w1 4s0 2s0 14w½
11. Yvonne Mao SK Gernsheim 1772 1712 4.5 34.5 6w0 21s1 12w½ 9s0 13w½ 17s½ 18w1 8w0 15s1
12. WFM Dr. Anita Just SV WB Leipzig 1976 1885 4.5 33.5 4s0 19w1 11s½ 10w0 8s0 21w1 16s1 7w0 22s1
13. Ursula Hielscher Doppelbauer Kiel 1769 1649 4.5 32.5 16s0 17w1 14s0 20w1 11s½ 8w0 22s1 5s0 19w1
14. Sonja Klotz SV Wolfbusch 2005 1938 4.5 31.5 22w1 7s0 13w1 5s0 16s0 15w½ 21s½ 20w1 10s½
15. Heidemarie Kluge SG SF Brakel-Bad Driburg 1940 1769 4.0 41.0 1s0 20w1 16s1 7w½ 6w0 14s½ 17w1 3s0 11w0
16. WFM Jade Schmidt Hamburger SK 2131 2071 4.0 37.5 13w1 3s0 15w0 19s1 14w1 10s0 12w0 18s1 6w0
17. Cecilia Lange TSG Oberschöneweide 1951 1967 3.5 33.5 3w0 13s0 19s½ 18w1 20s½ 11w½ 15s0 22w1
18. Wenke Henrichs SV Wattenscheid 1988 1948 3.5 31.5 2w0 9s0 22w½ 17s0 21s1 19w1 11s0 16w0 20s1
19. Steffi Arnhold SC Einheit Bautzen 1591 1664 3.0 29.5 9w½ 12s0 17w½ 16w0 22s½ 18s0 20w½ 21s1 13s0
20. Melanie Grund MTV Saalfeld 1804 1665 2.5 31.0 5w0 15s0 21w1 13s0 17w½ 22w½ 19s½ 14s0 18w0
21. Karin Roos Bayern München 1820 1825 2.5 28.5 8s0 11w0 20s0 22s1 18w0 12s0 14w½ 19w0 +
22. Svetlana Morosova TuS Makkabi Rostock 1674 1541 1.5 31.0 14s0 10w0 18s½ 21w0 19w½ 20s½ 13w0 17s0 12w0

Nachfolgend noch zwei von mir kommentierte Partien. In beiden führte Nadja Jussupow die schwarzen Steine. In der letzten Runde hätte sie den Meistertitel von Jana Schneider im direkten Duell verhindern können. Und hätte es fast geschafft!
Drei Runden vorher hatte sie mehr Glück. Gegen Ulla Hielscher stellte sie eine Figur ohne irgendwelche Kompensation ein. Doch im Endspiel wollte Ulla schön spielen und verkalkulierte sich dabei.

-
[Hoppe,Frank]
Marta Michna, Jana Schneider und Zoya Schleining

DSB-Turnierseite | "Mein Schachjahr 2016" (Jana Schneider beim Schach-Ticker)

Frank Hoppe

4,3/5 Sterne (4 Stimmen)

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 21850

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.
Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x