Nach oben
25.02.2016

Schach-Bundesliga zu Gast bei GETEC

Atrium der Firma GETEC
Bernhard Poprawa
Atrium der Firma GETEC

Magdeburg, 22. Februar 2015

Wie spannend Schach sein kann, zeigte sich am vergangenen Wochenende im Magdeburger Firmensitz des Energiedienstleisters GETEC. Dort fand die zweite Doppelrunde der 2. Schach-Bundesliga Staffel Ost statt, zu der mehrere Vereine aus dem ganzen Bundesgebiet auf die Spieler der Abteilung Schach der SG Aufbau Elbe Magdeburg e.V. trafen.

Die deutsche Schachbundesliga ist eine der stärksten Ligen der Welt – unter anderem spielt Ex-Weltmeister Viswanathan Anand (Indien) für den Deutschen Meister OSG Baden-Baden am Spitzenbrett.

Nach dem Aufstieg aus der Oberliga traten die Magdeburger mit unveränderter Aufstellung an. Zu den erfahrenen Spielern WGM Tatjana Melamed, IM Evgeny Degtiarev und Gordon Andre gesellten sich die Nachwuchstalente Stephan und Karsten Hansch, sowie die Deutsche U18-Meisterin und aktuelle Nationalspielerin Josefine Heinemann. Die fehlenden Leistungspunkte sollten mittels jugendlicher Motivation und Kampfkraft  wettgemacht werden. Ein Experiment, dem kein erfolgreicher Ausgang beschienen war.

Der Energiedienstleister GETEC unterstützt den Nachwuchs des Schachzwerge Magdeburg e.V. bereits seit 2012. Über diese Verbindung sei auch die Idee an GETEC herangetragen worden, mit dem Atrium des Firmengebäudes einmal Austragungsort für die Schach-Bundesliga zu sein, so GETEC-Konzernchef Dr. Karl Gerhold.

Wir haben den Schachnachwuchs immer sehr gerne unterstützt. Das Schachspiel fördert Konzentration und strategisches Denken der jungen Menschen. Es ist eine gute Alternative zu den vielen passiven Spielen, die es heute gibt. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir nun mit der Bereitstellung des Austragungsortesauch einmal die 'Großen' unterstützen konnten“, erklärt Karl Gerhold.

Trotz der hervorragenden Spielbedingungen im Atrium der GETEC konnte die SG Aufbau Elbe keine Mannschaftspunkte für sich verbuchen. Die Großmeisterin der Frauen Tatjana Melamed brachte es auf den Punkt: „In der zweiten Bundesliga sind die Gegner in allen Bereichen einen Tick besser. Sie haben das bessere positionelle Verständnis und rechnen präziser. Uns wurden die Grenzen klar aufgezeigt.“ Einziger Lichtblick aus Magdeburger Sicht: der erstmalige Einsatz des sachsen-anhaltinischen U14-Landesmeisters Jonas Roseneck in der zweiten Bundesliga lässt hoffnungsfroh in die Zukunft blicken.

In der zweiten Doppelrunde der zweithöchsten Spielklasse traten neben den Magdeburgern auch die Schachfreunde Neuberg (Hessen), die Schachfreunde Bad Mergentheim (Baden-Württemberg) und die Schachgemeinschaft Leipzig (Sachsen) in vier Teams mit insgesamt 32 Spielern gegeneinander an.

GETEC Gruppe

GETEC wurde 1993 in Magdeburg gegründet und bildet inzwischen mit ihren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften das gesamte Spektrum an Energiedienstleistungen im liberalisierten Strom- und Gasmarkt ab. Der Konzern beschäftigt über 1.100 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2014 eine Gesamtleistung von 721 Mio. Euro.

Kontakt:

GETEC ENERGIE HOLDING GmbH
Christian Faßelt
Leiter Kommunikation
Tel.: +49 391 2568 392
E-Mail:

Soweit die Pressemitteilung von GETEC. Nachfolgend noch einige Bilder aus Magdeburg und Links.

// Veröffentlicht von Frank Hoppe // Archiv: DSB-Nachrichten // ID 20734

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.
Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück