Nach oben
25.07.2017

Sparkassen Chess Meeting 2017 - Dortmund erlebt gut aufgelegte Nationalspieler

Andreas Jagodzinsky, Liviu Dieter Nisipeanu, Matthias Blübaum und Frank Neumann
Georgios Souleidis
Andreas Jagodzinsky, Liviu Dieter Nisipeanu, Matthias Blübaum und Frank Neumann

Natürlich können Platzierungen in einem Feld von acht Weltklassespielern besser sein: GM Matthias Blübaum auf Platz 5, GM Liviu Dieter Nisipeanu auf Rang 8. Und tatsächlich war auch mehr möglich. So führte Matthias das starke Feld in Dortmund zur Halbzeit noch an. Aufgrund der Ausgeglichenheit des Turniers mit einer hohen Remisquote führten Niederlagen zu einem Endstand, der nicht den gezeigten Leistungen entspricht.

Leistungssportreferent Andreas Jagodzinsky ist mit dem Abschneiden zufrieden: „Dortmund hat gezeigt, dass wir oben mitspielen können. Die Spielpraxis auf diesem Niveau ist für unsere Spieler gerade im Hinblick auf die anstehenden Herausforderungen wichtig.“ Die reale und digitale Öffentlichkeit nahm ebenfalls rege am Turnier teil und verfolgte im Orchesterzentrum NRW sowie auf den digitalen Kanälen die spannenden Partien. Bei der abschließenden Siegerehrung – GM Radoslaw Wojtaszek (Elo 2.736) aus Polen gewann verdient – waren sich alle Teilnehmer einig: Die Tage in Dortmund boten großartigen Sport in einem gut organisierten Umfeld.

Frank Neumann
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

// Archiv: DSB-Nachrichten // ID 22179

Haben Sie Nachrichten für uns? ist die richtige Adresse!

Zurück

x