Das 3. Telefonturnier des DBSB - Teil 2: Runden 6 bis 11

4. Juni 2021

Dieter Riegler und Gerhard Dyballa bei der Deutschen Einzelmeisterschaft des DBSB 2020 in Timmendorfer Strand

Die Turnierfavoriten Dieter Riegler und Gerhard Dyballa gewannen ihre Gruppen nach 11 Runden

Die Turnierfavoriten gewannen jeweils ihre Gruppen. Der Altmeister des Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbundes (DBSB) Dieter Riegler dominierte die Gruppe 1 mit 10 Punkten. Nur der zweitplatzierte Uwe Schierle und der Dritte in dieser Gruppe Peter Ellinger knüpften Riegler einen halben Punkt ab. Gerhard Dyballa gewann die Gruppe 2 auch mit 10 Punkten. Er musste sich nur gegen Axel Eichstädt und Samuel van Melle mit einer Punkteteilung zufrieden geben, die den 2. und 3. Rang in dieser Gruppe belegten.

In 12 Wochen wurden 132 Partien in den 11 Runden im 3. Telefonturnier des DBSB gespielt. Das Turnier ist aber immer noch nicht beendet. Bei einer Umfrage des Turnierleiters Axel Eichstädt sprach sich eine klare Mehrheit der Teilnehmer für eine Platzierungsrunde aus. Durch die Pandemieumstände hatten fast alle Teilnehmer ohnehin Zeit für das Telefonturnier und keine Gelegenheit für andere Schachaktivitäten.

Erstmal aber mussten die Teilnehmer den ersten Schritt machen und spielten die Gruppenspiele der Vorrunde weiter. Die ersten 5 von 11 Runden der Vorrunde, über die ich schon berichtet hatte, dominierten in ihren Gruppen die Brüder Nathan und Samuel van Melle. Obwohl sie erst seit zwei Jahren Wettkampfschach spielen, begannen sie das Telefonturnier mit unglaublichen 5 Siegen.

Runde 6 und 7 der Gruppe 1

Nathan van Melle in der 7. Runde gegen Marcus Hausmann

In der 6. Runde endete die Siegesserie von Nathan van Melle, der gegen Dieter Riegler verlor. Nathan erholte sich schnell von dieser Niederlage und spielte mit dem spielstarken Marcus Hausmann ein Unentschieden. Uwe Schierle, der seit drei Jahren keine Wettkampfpartie gespielt hatte, bezwang in den Runden 6 und 7 überraschend Marcus Hausmann und Peter Ellinger. Damit belegte er nach 7 Runden den 2. Platz in dieser Gruppe.

Ergebnisse der 6. Runde

Weißflog 1:0 Büche
Kühnle 0:1 Bärschneider
Brell 1:0 Ahrens
Riegler 1:0

van Melle,N.

Hausmann 0:1 Schierle
Ellinger 1:0 Eickhoff

Ergebnisse der 7. Runde

Eickhoff 0:1 Weißflog
Schierle 1:0 Ellinger

van Melle,N.

½:½ Hausmann
Ahrens 0:1 Riegler
Bärschneider 0:1 Brell
Büche 1:0 Kühnle

Runde 6 und 7 der Gruppe 2

Samuel van Melle in der 7. Runde gegen Judith Bartkowski

In der Gruppe 2 setzte Samuel van Melle seine phantastische Siegesserie fort und gewann gegen Michael Renner und Judith Bartkowski. Er stand nach 7 Runden auf dem 1. Rang mit dem unglaublichen 7 Punkten. In einem Verfogerduell der 6. Runde setzte sich Matthias Steinhart gegen Cornelius Renk durch und eroberte den 4. Platz, den er aber durch die Niederlage gegen Martin Gadow wieder verlor.

Gerhard Dyballa gewann seine Partien gegen Jürgen Beer und Dietmar Mehnert und lag nach 7 Runden nur einen halben Punkt hinter Samuel van Melle. Der drittplatzierte Axel Eichstädt bezwang in der 6. Runde Martin Gadow, musste sich aber in der 7. Runde gegen Jürgen Beer mit der Punkteteilung zufrieden geben. Ebenfalls in der 7. Runde bezwang Gadow überraschend Matthias Steinhart.

Ergebnisse der 6. Runde

Theiss 0:1 Korf
Renner 0:1 van Melle,S.
Bartkowski 0:1 Mehnert
Dyballa 1:0 Beer
Eichstädt 1:0 Gadow
Steinhart 1:0 Renk

Ergebnisse der 7. Runde

Renk 1:0 Theiss
Gadow 1:0 Steinhart
Beer ½:½ Eichstädt
Mehnert 0:1 Dyballa
van Melle,S. 1:0 Bartkowski
Korf 0:1 Renner

Runde 8 und 9 der Gruppe 1

Sowohl der Tabellenführer Dieter Riegler als auch der zweitplatzierte Uwe Schierle gewannen ihre Partien.
Peter Ellinger bezwang in der 8. Runde den auf dem 3. Platz stehenden Nathan van Melle und kletterte durch einen Sieg in der 9. Runde gegen Melanie Ahrens auf den 3. Rang. Der 11-jährige Nathan van Melle verteidigte nach dem Sieg gegen Frank Eickhoff den 4. Platz in der Tabelle nach 9 Runden.

Ergebnisse der 8. Runde

Weißflog 1:0 Kühnle
Brell 1:0 Büche
Riegler 1:0 Bärschneider
Hausmann 1:0 Ahrens
Ellinger 1:0 van Melle,N.
Eickhoff 0:1 Schierle

Ergebnisse der 9. Runde

Schierle 1:0 Weißflog
van Melle,N. 1:0 Eickhoff
Ahrens 0:1 Ellinger
Bärschneider 0:1 Hausmann
Büche 0:1 Riegler
Kühnle 0:1 Brell

Runde 8 und 9 der Gruppe 2

Samuel van Melle erkämpfte in den Spitzenpaarungen der Runden 8 und 9 gegen Gerhard Dyballa und Axel Eichstädt unerwartet ein Unentschieden. Auch Martin Gadow konnte in der 8. Runde den spielstarken Cornelius Renk einen halben Punkt abknüpfen. Vor den zwei letzten Runden standen Gerhard Dyballa und Samuel van Melle an der Spitze der Tabelle mit erspielten 8 Punkten. Es folgten Axel Eichstädt mit 7,5 und Matthias Steinhart mit 6 Punkten.

Ergebnisse der 8. Runde

Theiss 1:0 Renner
Bartkowski 0:1 Korf
Dyballa ½:½ van Melle,S.
Eichstädt 1:0 Mehnert
Steinhart 1:0 Beer
Renk ½:½ Gadow

Ergebnisse der 9. Runde

Gadow 1:0 Theiss
Beer 0:1 Renk
Mehnert 0:1 Steinhart
van Melle,S. ½:½ Eichstädt
Korf 0:1 Dyballa
Renner 1:0 Bartkowski

Runde 10 und 11 der Gruppe 1

In der letzten zwei Runden setzten sich in der Gruppe 1 die spielstarken Teilnehmer durch. Dieter Riegler, Uwe Schierle, Peter Ellinger und Marcus Hausmann gewannen ihre Partien. Nathan van Melle, der noch nach 5 Runden in dieser Gruppe geführt hatte, rutschte nach der Niederlage gegen Uwe Schierle auf dem 5. Rang ab.

Ergebnisse der 10. Runde

Weißflog 1:0 Brell
Riegler 1:0 Kühnle
Hausmann 1:0 Büche
Ellinger 1:0 Bärschneider
Eickhoff 1:0 Ahrens
Schierle 1:0 van Melle,N.

Ergebnisse der 11. Runde

van Melle,N. 1:0 Weißflog
Ahrens 0:1 Schierle
Bärschneider 0:1 Eickhoff
Büche 0:1 Ellinger
Kühnle 0:1 Hausmann
Brell 0:1 Riegler

Runde 10 und 11 der Gruppe 2

Auch in dieser Gruppe setzen sich in den letzten Runden die Favoriten durch. Überraschend war nur die Niederlage von Matthias Steinhart gegen Samuel van Melle in der 10. Runde und dass in der letzten Runde Cornelius Renk sich mit Punkteteilung gegen Samuel zufrieden geben musste. Die Partie war sehr umkämpft und Renk versuchte alles um diese Partie zu gewinnen. Hätte er die Partie gewonnen, dann wäre er auf dem 4. Platz gelandet.

Ergebnisse der 10. Runde

Theiss 1:0 Bartkowski
Dyballa 1:0 Renner
Eichstädt 1:0 Korf
Steinhart 0:1 van Melle,S.
Gadow 1:0 Beer
Renk 1:0 Mehnert

Ergebnisse der 11. Runde

Beer 1:0 Theiss
Mehnert 0:1 Gadow
van Melle,S. ½:½ Renk
Korf 0:1 Steinhart
Renner 0:1 Eichstädt
Bartkowski 0:1 Dyballa

Rangliste nach der 11. Runde und Qualifikation für die Endrunde

Die zwei Gruppen der Vorrunde wurden für die Endrunde in drei Vierergruppen gedrittelt, die mit den gleichen Vierergruppen der anderen Gruppe eine Platzierungsrunde von sieben Spielen machen, wobei keine Punkte aus der Gruppenphase, die ersten 11 Runden, mitgenommen werden. Die 4 Besten aus den zwei Gruppen ermitteln in einem Rundenturnier den Sieger des 3. Telefonturniers. Die Plätze 5 bis 8 der Gruppe 1 spielen mit den Plätzen 5 bis 8 der Gruppe 2 die Plätze 9 bis 16 aus den beiden Gruppen ermitteln die Plätze 17 bis 24.

Gruppe 1

In der Gruppe 1 qualifizierten sich für die Finalrunde A: Dieter Riegler mit 10 Punkten, Uwe Schierle mit 9,5 Punkten, Peter Ellinger mit 9 Punkten und Marcus Hausmann mit 8 erzielten Punkten. Sensationell spielte in dieser Gruppe Uwe Schierle. Er verlor nur in der 1. Runde wegen einer nur sekundenlangen Unkonzentriertheit gegen Sebastian Bärschneider und gab in der 5 Runde gegen den Turnierfavoriten Dieter Riegler einen halben Punkt ab. In den Berichtszeitraum, Runde 6 bis 11, gewann Uwe Schierle, wie auch der Sieger Dieter Riegler alle seine Partien.

In die Finalgruppe B, Plätze 5 bis 8 qualifizierten sich Nathan van Melle, die beste Dame der beiden Gruppen Helga Weißflog, Sebastian Bärschneider und Frank Eickhoff. Der 8. Rang war sehr umkämpft. In der allerletzten Partie des Turniers gewann Frank Eickhoff gegen Uwe Bärschneider und kam zusammen mit Matthias Brell auf den geteilten 8. Platz. Die Erste und die Zweitwertung, hier die Punktezahl 4,5 und Sonneborn-Berger-Wertung 9,75 waren gleich. Auch die dritte Wertung, Zahl der erzielten Siege 4 war gleich. In der 3. Runde spielten sie im direkten Duell remis. Es war damals nicht vorauszusehen, dass diese Januarpartie für die Endtabelle so wichtig wird. Der Turnierleiter Axel Eichstädt musste den 8. Platz losen. Hier entschied das Los für Frank Eickhoff.

In der Finalgruppe C werden neben Matthias Brell Melanie Ahrens, Barbara Büche und Immanuel Kühnle spielen. Die Letztgenannten erkämpften einen Punkt und belegten gemeinsam den 10. Platz.

Rangliste nach 11 Runden

Pl. Teilnehmer Pkt. SoBe
1. Riegler,Dieter 10.0 46.75
2. Schierle,Uwe 9.5 47.00
3. Ellinger,Peter 9.0 38.50
4. Hausmann,Marcus 8.0 30.25
5. van Melle,Nathan 7.5 26.00
6. Weißflog,Helga 5.5 14.25
7. Bärschneider,Sebastian 4.5 15.25
8. Eickhoff,Frank 4.5 9.75
8. Brell,Matthias 4.5 9.75
10. Ahrens,Melanie 1.0 1.00
10. Büche,Barbara 1.0 1.00
10. Kühnle,Immanuel 1.0 1.00

Gruppe 2

In der Gruppe 2 qualifizierten sich für die Finalrunde A: Gerhard Dyballa mit 10 Punkten, Axel Eichstädt und Samuel van Melle mit je 9,5 sowie Martin Gadow mit 7,5 Punkten. Dyballa, Eichstädt und van Melle, der 8 Runden Tabellenführer dieser Gruppe war verloren keine einzige Partie. Martin Gadow verlor zwar gegen die drei Besten und spielte ein Unentschieden gegen Cornelius Renk, gewann aber die restlichen 7 Partien.

Cornelius Renk und Matthias Steinhart, die knapp mit 7 Punkten die Finalrunde A verpassten, sowie Jürgen Beer mit 4,5 und Dietmar Mehnert mit 3,5 Punkten werden in der Finalrunde B spielen. Sie erkämpften die Plätze 5 bis 8.

In der Finalgruppe C treffen sich wieder: Michael Renner, Roland Theiss, Irmgard Korf und Judith Bartkowski. Renner verpasste knapp die Finalrunde B mit 3 Punkten. Dicht dahinter waren Theiss auf dem 10. Platz mit 2,5 und Korf auf dem 11. Rang mit 2 Punkten. Bartkowski erzielte zwar keinen Punkt, lernte aber, wie sie mir sagte, viel Neues.

Rangliste nach 11 Runden

Pl. Teilnehmer Pkt. SoBe
1. Dyballa,Gerhard 10.0 46.50
2. Eichstädt,Axel 9.5 44.50
3. van Melle,Samuel 9.5 43.25
4. Gadow,Martin 7.5 26.00
5. Renk,Cornelius 7.0 24.00
6. Steinhart,Matthias 7.0 22.50
7. Beer,Jürgen 4.5 12.75
8. Mehnert,Dietmar 3.5 6.25
9. Renner,Michael 3.0 6.50
10. Theiss,Roland 2.5 4.75
11. Korf,Irmgard 2.0 2.50
12. Bartkowski,Judith 0.0 0.00

Gerhard Dyballa
Pressewart des DBSB
10.05.2021

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 10662

Zurück