Der Beitrag ist älter als 5 Monate und der Inhalt möglicherweise nicht mehr aktuell!

Deutscher Schnellschachgipfel am 11. und 12. November in Dinkelsbühl

9. November 2023

Am kommendem Wochenende, dem 11. und 12. November, wird das fränkische Dinkelsbühl zum Schauplatz des zweiten „Deutschen Schnellschachgipfels“ bestehend aus der Deutschen Schnellschach-Einzelmeisterschaft (DSEM), der Deutschen Schnellschach-Einzelmeisterschaft der Frauen (DFSEM) und den Deutschen Schnellschach-Amateurmeisterschaften (DSSAM). Spielort ist die Schranne Dinkelsbühl, ein ursprünglich als Lagerhaus für den Kornhandel im 17. Jahrhundert im Stil der Renaissance erbautes Gebäude. Ausrichter ist der Schachklub Dinkelsbühl.

Für die DSSAM sind aufgrund von Absagen noch einige Plätze frei geworden, eine spontane Anmeldung ist online oder vor Ort bei der Registrierung am 11.11. zwischen 10:30 Uhr und 12:30 Uhr möglich.

DSEM & DFSEM

Insgesamt werden rund 390 Spielerinnen und Spieler erwartet. Das Teilnehmerfeld im offenen Turnier wird von den beiden Großmeistern Daniel Fridman und Leon Mons angeführt, dahinter sind weitere 26 Titelträger gemeldet. Bei den Frauen topgesetzt sind Nationalspielerin Fiona Sieber, die im September Deutschland bei der Team-WM der Frauen vertreten hat, und Titelverteidigerin Lara Schulze. Auch die amtierende Deutsche Meisterin im klassischen Schach, Kateryna Dolzhykova, geht an den Start. Die restlichen Nationalspielerinnen und Nationalspieler sind bei der zeitgleich startenden Team-EM in Montenegro im Einsatz.

DSEM

Nr. Name Elo Verein/Ort
1 GM Daniel Fridman 2563 SV Mülheim-Nord 1931 e
2 GM Leon Mons 2524 SC Erlangen 48/88
3 IM Patrick Zelbel 2468 SV Mülheim-Nord 1931 e
4 IM Maximilian Berchtenbreiter 2466 Münchener SC 1836 e.V.
5 FM Marcel Harff 2407 Düsseldorfer SK 14/25 e.
6 FM Thilo Ehmann 2358 SG Rochade Kuppenheim 1979 e.V.
7 FM Max Hess 2352 SC Garching 1980 e.V.
8 IM Hannes Langrock 2350 ESV Nickelhütte Aue
9 IM Julius Muckle 2345 SV 1947 Walldorf
10 IM Yevhenii Yelisieiev 2336 SC Noris-Tarrasch Nürnberg 1873
11 FM Tobias Kolb 2336 SC 1868 Bamberg
12 FM Samuel Weber 2335 SV Oberursel
13 IM Ferenc Langheinrich 2326 SV Empor Erfurt
14 FM Rainer Kleeschätzky 2314 Forster SC 95
15 IM Karl-Jasmin Muranyi 2313 SV Worms 1878
16 FM Dominic Wisnet 2294 SK Passau 1869
17 IM Cliff Wichmann 2280 ESV Nickelhütte Aue
18 FM Robert Stein 2275 SG 1871 Löberitz
19 FM Hendrik Reichmann 2266 SF Schwerin
20 FM Pascal Barzen 2261 TSV Schott Mainz
21 FM Dmitrii Marcziter 2255 SG Porz e. V.
22 FM Tobias Kügel 2246 SK Kirchweyhe 1947
23 FM Gerd Euler 2245 SSG Hungen-Lich
24 FM Pascal Karsay 2237 SV Worms 1878
25 Julian Maisch 2214 SF 59 Kornwestheim
26 FM Holger Namyslo 2202 TG Biberach 1847 e.V.
27 FM Benedikt Huber 2199 SK München Südost e.V.
28 Jan Pubantz 2173 HSK Lister Turm
29 FM Christian Glöckler 2165 Wiesbadener SV 1885
30 FM Daniel Elias Ochs 2057 Wiesbadener SV 1885
31 Taron Khachatryan 1963 TuRa Harksheide von 1945 Norders
32 Tobias Klingler 1892 SK Dinkelsbühl e.V.
33 Felix Schuh 1746 SC Turm Illingen

DFSEM

Nr. Name Elo Verein/Ort
1 WGM Fiona Sieber 2228 SV Hockenheim
2 FM Lara Schulze 2191 SAbt SV Werder Bremen
3 Steffi Arnhold 2149 SC Bavaria Regensburg von 1881 e
4 WIM Kateryna Dolzhykova 2104 SV Oberursel
5 WIM Evelyn Wagenschütz 2083 SV Weißblau Allianz Leipzig e.V.
6 Marharyta Khrapko 2067 Münchener SC 1836 e.V.
7 Alina Rath 2048 SK König Tegel 1949 e.V.
8 Jana Bardorz 2039 TSV 1869 e. V. Rottendorf
9 Marine Zschischang 2025 SK Lehrte von 1919 e. V.
10 WFM Olga Birkholz 1996 TSV Bindlach Aktionär
11 WFM Svenja Butenandt 1990 FC Bayern München e.V.
12 Simona Gheng 1986 SF Deizisau
13 Katja Hartung 1933 SV Merseburg
14 Anett Ignatiadis 1925 SV Sangerhausen
15 WFM Dr. Anita Stangl 1897 FC Bayern München e.V.
16 WCM Margarita Novikova 1897 SF Bad Mergentheim
17 Olena Kosovska 1862 SG Grün-Weiß Dresden
18 Margarethe Wagner 1830 Erfurter SK
19 Melanie Müdder 1813 Rheydter SV 1920
20 Constanze Wulf 1769 Hamburger SK von 1830 eV
21 Sonja Noll 1765 SC GEMA St.Ingbert
22 Nese Pinar Albayrak 1648 SC Noris-Tarrasch Nürnberg 1873
23 Celina Hopp 1583 SC Eintracht Berlin e.V.
24 Elisabeth Reich 1533 ATSV Oberkotzau
25 Mariya Anissimova 1519 SG Trier 1877 e.V.
26 Amalia Stark 1444 SC Ansbach 1855 e.V.
27 Gabriele Cammann 1176 SK Kirchweyhe 1947

DSSAM

Die Deutsche Schnellschach-Amateurmeisterschaft wird erst zum zweiten Mal überhaupt ausgetragen. Die Einteilung der Spieler erfolgt wie beim Vorbild DSAM in sieben Wertungsgruppen bis 2300 DWZ/Schnellschach-Elo. Der Sieger oder die Siegerin der Gruppe A erhält ein Startrecht bei der DSEM 2024, die beste Frau nach Rating-Performance bei der DFSEM 2024.

Zeitplan

Tag Datum Uhrzeit Runde
Samstag 11.11. 13:00 1 bis 5
Sonntag 12.11. 09:30 6 bis 9
    ca. 15:00 Siegerehrung

Die Bedenkzeit beträgt für alle Turniere 15 Minuten plus 10 Sekunden Inkrement pro Zug. Alle Bretter der DSEM und der DFSEM sowie die ersten beiden Bretter jeder Gruppe der DSSAM werden auf den gängigen Plattformen ins Internet übertragen:

DSEM chess.com | chess24 | Lichess | ChessBase
DFSEM chess.com | chess24 | Lichess | ChessBase
DSSAM chess.com | chess24 | Lichess | ChessBase

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 24804

Zurück