Erfolgreiche Jugend-EM für Deutschland

22. Oktober 2021

Lara Schulze mit Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler

Zwei Europameistertitel für Lara Schulze und Alexander Krastev (wir berichteten) sowie drei Top-Ten-Platzierungen für Tingrui Shen, Hussain Besou und Nils Richter: Das ist die Bilanz der deutschen Delegation bei der Jugend-EM, die zum zweiten Mal als Hybridturnier durchgeführt wurde. Deutschland spielte wie schon im letzten Jahr von Apolda aus. Wir schauen auf die wichtigsten Ergebnisse der verschiedenen Altersklassen aus deutscher Sicht.

U8

Nach der fünften Runde lag Tingrui Shen als 13. noch ziemlich genau da, wo man ihn aufgrund seines Startranges vermutet hätte, dann legte er einen bärenstarken Schlussspurt hin und gewann die letzten 4 Runden. Nach Punkten liegt er am Ende auf Platz 2-4, aufgrund der Feinwertung reicht es aber nur zu einem enorm unglücklichen vierten Platz. Trotzdem ein richtig starkes Turnier!

Tingrui Shen
Bernd Vökler
Tingrui Shen

Deutsche Top-10-Platzierungen

Pl. AK

Nr.

Titel Name Elo Pkt.
1 U16 2 FM Krastev,Alexander 2423 7,0
1 U20w

4

FM Schulze,Lara 2250 7,0
4 U8 12   Shen,Tingrui 1353 7,5
5 U10 2   Besou,Hussain 1995 7,0
8 U18 11 FM Richter,Nils 2277 5,5

U10

Hussain Besou

Ebenfalls spannend bis zum Schluss war es bei Hussain Besou in der U10. Nach einer Niederlage in der vierten Runde gegen Maksim Demchenko lag unser Ausnahmetalent noch abgeschlagen auf dem 14. Platz, kämpfte sich aber anschließend mit drei Siegen und einem Unentschieden bis auf den dritten Platz vor. Mit dem folgenden Remis gegen seinen direkten Konkurrenten Taimaz Temirbekov in der letzten Runde reicht es aufgrund der schlechteren Feinwertung leider nicht für eine Medaille. Rang fünf und 7 aus 9 bedeuten trotzdem ein starkes Turnier für den Deutschen U12-Meister!

U16

FM Alexander Krastev
FM Alexander Krastev

Von Setzlistenplatz zwei gestartet, spielte sich Alexander Krastev in der U16 an die Tabellenspitze und ließ auch in der letzten Runde gegen den punktgleichen Silbermedaillengewinner Artem Lutsko nichts anbrennen. Das Remis, die bessere Feinwertung und die Niederlagen der direkten Verfolger Kirill Putrenko, Tymon Czernek und Shiroghlan Talibov machen den Europameistertitel für Alexander Krastev perfekt! Eine starke Leistung zeigte auch Dominik Laux, der als 25. ins Rennen ging und mit 6 aus 9 auf dem 12. Platz landete.

Partien der Deutschen (nicht komplett)

-
B22

U18

Nils Richter
Bernd Vökler
Nils Richter

Ein starkes Comeback konnte Nils Richter in der Altersklasse U18 feiern. Nach drei Niederlagen in den ersten sechs Runden sah es schon nach einem Turnier zum Vergessen aus, dann kam der aktuelle Deutsche U18-Meister mit 2,5 Punkten aus den letzten drei Runden zurück und wurde schließlich noch Achter.

U20w

privat
Lara Schulze

Als Vierte von zehn Teilnehmerinnen ins Turnier gegangen holte sich Lara Schulze eindrucksvoll die Goldmedaille bei den Mädchen in der U20: Ohne Niederlage und mit einem Schwarzsieg gegen die direkte Konkurrentin Alicja Sliwicka in der vorletzten Runde reichte ihr zum Schluss ein Remis, um den Titel zu sichern.

-
C78

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 10774

Zurück