Kollars besiegt Keymer in Dortmund

14. Juli 2021

Dmitrij Kollars startet mit einem Schwarzsieg gegen Vincent Keymer

Gleich drei der fünf Partien beim Deutschland-Grand-Prix in Dortmund endeten mit einem Sieg - und dann auch noch dreimal mit Schwarz! Nicht nur Pawel Eljanow und Daniel Fridman sammelten einen vollen Punkt ein, sondern auch Dmitrij Kollars. Er setzte sich gegen die deutsche Nummer drei nach DWZ, den 16-jährigen Vincent Keymer durch.

Der Deutschland-Grand-Prix, an dem zehn Spitzengroßmeister teilnehmen, ist neben dem heute beginnenden Wettkampf zwischen Viswanathan Anand und Wladimir Kramnik die Hauptattraktion der Dortmunder Schachtage. Vier der zehn Großmeister - neben Kollars und Fridman noch Georg Meier und Andreas Heimann - werden wir wenige Tage nach Dortmund beim German Masters in Magdeburg wiedersehen.

Nachfolgend der Bericht des Veranstalters von der ersten Runde.

Deutschland-Grand-Prix im Rahmen der 48. Internationalen Dortmunder Schachtage kämpferisch gestartet

Fridman und Kollars starten mit Siegen

Stefan Koth mit dem symbolischen ersten Zug am Brett von Vincent Keymer und Dmitrij Kollars

Die erste Runde im zehnköpfigen der Großmeister im Deutschland-Grand-Prix und den beiden Sportland-NRW-Cups startete am Dienstag mit dem Eröffnungszug durch Stefan Koth, der das Turnier 20 Jahre lang als Turnierdirektor leitete und nun als Geschäftsführer der „Initiative Pro Schach“ im Veranstaltungsteam arbeitet. Der Eröffnungszug wurde am Brett der beiden jüngsten Großmeister ausgeführt: Der 16-jährige Vincent Keymer führte die weißen Figuren gegen den deutschen Dmitrij Kollars. Die beiden spielten eine kämpferische Partie, welche Kollars mit einem Königsangriff nach wechselhaftem Mittelspiel in schönem Stil gewinnen konnte.

Einen Auftakt nach Maß erlebte der Lokalmatador Daniel Fridman, wohnhaft in Bochum. Mit den schwarzen Figuren lief die Eröffnungsphase bereits nach seinen Vorstellungen und im Mittelspiel konnte er einige Bauern von Mateusz Bartel einsammeln. So war das Endspiel dann eine leichte Übung für den langjährigen Nationalspieler und er führte es ohne Probleme zum Sieg.

Sein Nationalmannschaftskollege Georg Meier war auf gutem Weg ebenfalls mit einem Sieg gegen den ehemaligen FIDE-Weltmeister Ruslan Ponomarjow zu starten. Doch er ließ eine trickreiche Gelegenheit zu, sodass der Ukrainer ins Remis entkam. Andreas Heimann kämpfte lange vergeblich gegen den Weltklassespieler Pawel Eljanow und musste sich geschlagen geben.

NC-World-Masters

Außerdem steht um 16 Uhr der Auftakt im NC-World-Masters zwischen dem 14. Schachweltmeister Wladimir Kramnik und dem 15. Schachweltmeister Viswanathan Anand im innovativen rochadefreien Schach an, wobei Anand die Partie mit Weiß eröffnen wird. Liveübertragungen sind über die Turnierwebseite zu finden: www.sparkassen-chess-trophy.de.

Pressemitteilung Initiative Pro Schach e.V.
Patrick Zelbel

1. Runde am 13.07.2021 um 16:00 Uhr

Br. Weiß Elo - Schwarz Elo
1 GM Rustam Kasimdschanow 2662 ½:½ GM Gata Kamsky 2658
2 GM Andreas Heimann 2599 0:1 GM Pawel Eljanow 2671
3 GM Vincent Keymer 2591 0:1 GM Dmitrij Kollars 2607
4 GM Georg Meier 2628 ½:½ GM Ruslan Ponomarjow 2631
5 GM Mateusz Bartel 2626 0:1 GM Daniel Fridman 2608
-
D79

Impressionen von der Eröffnung

Interview von Patrick Zelbel mit Daniel Fridman (englisch)

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 10684

Zurück