Krulich-Immobilien-Gruppe setzt ihr Engagement als DSB-Sponsor fort

8. Februar 2024

Roman Krulich und DSB-Präsidentin Ingrid Lauterbach

Der Firmeninhaber der Krulich-Immobilien-Gruppe, Roman Krulich, ist bereits seit Mitte 2021 als Sponsor des Deutschen Schachbundes bekannt, als er entschieden hat, das Programm Powergirls des Referats für Leistungssport großzügig zu unterstützen. Dieses Programm lief jedoch nach einer Verlängerung im Jahr 2023 zum Jahreswechsel 2023/24 aus. Darüber hinaus hat Roman Krulich den FIDE-Grand-Prix der Frauen im Februar 2023 unterstützt und nach München geholt.

Erfreulicherweise setzt die Krulich-Immobilien-Gruppe nun das Engagement im Schachsport fort und sponsort ab sofort die Nationalmannschaft der Frauen, und zwar sowohl auf dem Mitropa-Cup in Apolda im Februar 2024 als auch für die Schacholympiade in Budapest im September 2024.

Diese Verlängerung der Partnerschaft wurde auf dem Charity-Event der Münchener Schachstiftung im Hotel Vier Jahreszeiten am 6. Februar 2024 durch Handschlag zwischen DSB-Präsidentin Ingrid Lauterbach und Sponsor Roman Krulich besiegelt. Nebenbei gesagt, trafen sich hier alte Bekannte, die dem Schachsport seit Jahrzehnten verbunden sind und sich in der Jugend schon kannten.

Doch damit nicht genug, denn Roman Krulich ist auch die Förderung des Nachwuchses ein Herzensanliegen, wie er bereits mit der Gründung der Münchener Schachstiftung im Jahr 2007 gezeigt hat, die sich besonders für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzt.

Und so gibt es ab sofort eine neue gezielte Förderung: die Kommission Leistungssport vergibt für besonders talentierte und erfolgreiche Spieler sogenannte Sonderförderungen. Das sind zusätzliche Fördermittel, die für Training und Turnierkostenersatz eingeplant sind. Eine solche Sonderförderung wurde mit Roman Krulich für einen der talentiertesten Nachwuchsspieler des Deutschen Schachbundes vereinbart: den erst 12-jährigen hessischen FIDE-Meister Christian Glöckler!

Christian Glöckler

Obwohl Christian erst im Jahr 2020, also in der Corona-Pandemie, mit Schach angefangen hat, hat er sich in kürzester Zeit neben FM Hussain Besou zum wohl talentiertesten Nachwuchsspieler seiner Altersklasse entwickelt, wie ein Blick auf seinen Eloverlauf zeigt: von der Einstiegszahl Elo 1500 im September 2021 auf 2310 im Juni 2023 – das entspricht 800 Punkten in weniger als zwei Jahren! Seine bisherige Höchstzahl liegt bei 2335 Elo und sein nächstes Ziel muss sein, die Elohürde von 2400 zu überwinden und den Titel des Internationalen Meisters (IM) zu erringen.

Seine Klasse stellte Christian zuletzt unter Beweis, als er auf der Jugendweltmeisterschaft U12 2023 in Terme Catez im Blitz- und im Schnellschach jeweils die Goldmedaille errang!

Im internationalen Vergleich steht Christian Glöckler aktuell auf Rang 8 in seiner Altersklasse (Geburtsjahr ab 2011), das heißt, es gibt aktuell nur sieben Spieler auf der Welt, die stärker sind als er!

Christian wurde aufgrund seiner Erfolge als Absolvent der Kasparow-Schachschule ausgewählt und durfte bereits mit dem Ex-Weltmeister trainieren. Einen nennenswerten Anteil an seinem Erfolg trägt übrigens sein langjähriger Heimtrainer GM Thomas Pähtz, der Vater von Rekord-Nationalspielerin GM Elisabeth Pähtz. Auch von den Eltern wird seine schachliche Entwicklung sehr stark unterstützt.

Die Sonderförderung wird über die Krulich-Immobilien-Gruppe für zwei Jahre, also 2024 und 2025 gewährt, und ermöglicht der Familie Glöckler, weiterhin ihren talentierten Nachwuchs auf Turniere zu schicken und starke Trainer auszuwählen. Die Steuerung liegt dabei in den bewährten Händen von Bundesnachwuchstrainer IM Bernd Vökler.

Des Weiteren beabsichtigt der Hessische Schachverband unter Präsident Andreas Filmann die Sonderförderung für seinen talentierten Nachwuchsspieler um einen Zusatzbetrag aufzustocken.

Der Deutsche Schachbund dankt Roman Krulich für seinen wiederholten Einsatz zur Förderung des deutschen Schachsports, gerade in Zeiten der Mittelknappheit.

Gerald Hertneck
DSB-Referent für Leistungssport

krulich.de

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 11273

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.