Der Beitrag ist älter als 8 Monate und der Inhalt möglicherweise nicht mehr aktuell!

Laura Schalkhäuser und Walter Rädler erhalten den "Schachkommunikator-Preis"

20. September 2023

Walter Rädler und Laura Schalkhäuser

Ende Juni 2023 rief Harald Zaun als Initiator den “Schachkommunikator-Preis” ins Leben. Die Idee war, den Preis "(...) jedes Jahr der engagiertesten deutschsprachigen Schachkommunikatorin und dem engagiertesten deutschsprachigen Schachkommunikator als Anerkennung der Bemühungen zur Verbreitung und Popularisierung -auch auf internationaler Ebene- unserer Lieblingssportart zukommen [zu lassen]."

Dotiert ist der Preis mit jeweils 5.000 Euro, gestern wurden die ersten beiden Gewinner bekannt gegeben.

Laura Schalkhäuser erhält den "Sonja-Graf-Preis". Sie setzt sich ehrenamtlich für Mädchen im Schach ein, beim Schachklub Schweinfurt leistet sie als Frauenbeauftragte herausragende Arbeit, indem sie Mädchen und Frauen für Schach begeistert und fördert. Darüber hinaus hat sie maßgeblich zur Erstellung der Videos zu Frauen im Schach auf der Seite “Women’s Chess Guide” beigetragen.

Walter Rädler erhält den Johann-Baptist-Allgaier-Preis. Er ist ein Schulschachtrainer und seit vielen Jahren aktiv bei der Deutschen Schulschachstiftung. Darüber hinaus ist er auch Produzent von didaktischen Schachvideos, die einen bedeutenden Beitrag zur Verbreitung des Schachs geleistet haben. Zudem erreicht er mit seinen regelmäßigen Schach-Newslettern ein breites Publikum.

Walter Rädler hat sich entschieden, sein Preisgeld für Schachprojekte zu stiften. Bis zum 3. November könnt ihr euch mit eurem Schachprojekt bei ihm bewerben, alles weitere hierzu findet ihr hier.

Weitere Informationen zum Schachkommunikator-Preis findet ihr auf der offiziellen Homepage.

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 24760

Zurück