Matthias Blübaum ist Großmeister*!

2. November 2014

Matthias Blübaum bei einem früheren Turnier[OSG Baden-Baden]

Bei den Offenen Internationalen Bayrischen Meisterschaften (OIBM) erzielte Matthias Blübaum seine dritte und letzte Großmeisternorm. Nach fünf aufeinanderfolgenden Siegen in der ersten Turnierhälfte spielte er gegen Ende des Turniers gegen sehr starke Großmeister unentschieden.

In der sechsten Runde remisierte er gegen den deutschen Nationalspieler Liviu Dieter Nisipeanu, in der siebten gegen den topgesetzten Armenier Chrant Melkumjan, in der achten gegen den späteren Gesamtsieger Alexander Lenderman aus den USA und schließlich gegen deutschen Exnationalspieler Igor Khenkin. Mit sieben Punkten aus neun Partien landete Matthias auf dem vierten Platz und übererfüllte die GM-Norm um einen halben Zähler. Damit hat der Werderaner in eineinhalb Jahren die drei nötigen GM-Normen erspielt und wird beim nächsten Kongress des Weltschachverbandes zu Deutschlands jüngstem Schachgroßmeister ernannt werden. Herzlichen Glückwunsch!

Mehr von der OIBM

Matthias Krallmann

* Anmerkung der Redaktion: Der für die OIBM zuständige Hauptschiedsrichter ISR Wolfgang Fiedler weist uns darauf hin, daß Matthias Blübaum mitnichten bereits jetzt Großmeister ist, wie Titel und Text der Meldung suggerieren. Vielmehr sind noch mehrere Hürden bis zur endgültigen Anerkennung zu überwinden. Im ungünstigsten Fall kann z.B. eine der Normen aus unterschiedlichen Gründen nicht anerkannt werden.

// Archiv: DSB-Prinzen // ID 19059

Sie müssen sich anmelden, wenn Sie diesen Artikel kommentieren wollen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.