Michael S. Langer im Präsidium des Landessportbundes Niedersachsen

11.09.2018 10:15
Michael S. Langer
Michael S. Langer

Michael S. Langer, der von 2003 bis 2015 dem Präsidium des Deutschen Schachbundes angehörte und seit 2007 Präsident des Niedersächsischen Schachverbandes ist, gehört seit dem 7. September dem Präsidium des Landessportbundes Niedersachsen (LSB) an. Auf der Ständigen Konferenz der Fachverbände des LSB wurde er zum 1. Vorsitzenden gewählt, nachdem er bereits seit einem Jahr stellvertretender Sprecher der Fachverbände war. Seit der Satzungsänderung 2014 ist der 1. Vorsitzende damit auch stimmberechtigtes Mitglied im Präsidium des Landessportbundes. Das Präsidium des Deutschen Schachbundes gratuliert herzlich zu dieser für den Schachsport bedeutsamen Wahl und wünscht Michael S. Langer viel Erfolg für seine neue Aufgabe!

Mitteilung aus dem Präsidium des Niedersächsischen Schachverbandes

Am 7. September wurde unser Präsident, Michael S. Langer, bei vier Enthaltungen einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden der Ständigen Konferenz der Fachverbände im Landessportbund Niedersachsen gewählt. Er erhält damit mit sofortiger Wirkung Sitz und Stimme im Präsidium des LSB.

Wir gratulieren ihm zu diesem großartigen sportpolitischen Erfolg und wünschen ihm in den kommenden vier Jahren viel Erfolg auch in seiner neuen Aufgabe. Als Schachverband profitieren wir schon seit Jahren von unserer immer intensiveren Zusammenarbeit mit dem organisierten Sport. Es lohnt sich, über den Tellerrand hinaus zu blicken und die Belange des gesamten organisierten Sports inhaltlich in unsere Entscheidungsfindungen einzubeziehen.

In Niedersachsen müssen wir niemandem mehr erklären, dass wir eine etablierte Sportart sind.

Jörg Tenninger
Stellvertretender Präsident Niedersächsischer Schachverband

(Redaktionell gekürzt)

Meldung beim Niedersächsischen Schachverband

// Archiv: DSB-Nachrichten - Startseite // ID 8661

Zurück

Unsere Partner