Nach GRENKE nun auch Schach960-Sieger: Daniel Fridman

08.05.2019 12:52
YouTube

Unser Nationalspieler Daniel Fridman schwimmt auf einer Erfolgswelle. Wenige Tage nach seinem überragenden Erfolg beim GRENKE Chess Open in Karlsruhe, wo er 903(!!) Spieler hinter sich ließ, gewann er am 28. April nach drei Turniertagen in Bad Aibling ein neunrundiges Schnellturnier in der Spezialdisziplin Schach960. Hierbei wird die Figurenaufstellung der 1. und 8. Reihe in der Grundstellung ausgelost, wodurch die Spieler bereits vor dem ersten Zug aus dem Eröffnungsbuch "geworfen" werden. Insgesamt sind 960 verschiedene Stellungen möglich, was eine Vorbereitung auf solche Partien fast unmöglich macht.

Beim 3. Internationalen B&O Schach960–Festival in der oberbayerischen Kleinstadt, einem Turnier welches nach dem gastgebenden Hotel benannt ist, ging es mit nur 35 Teilnehmern vergleichsweise bescheiden zu. Allerdings waren über die Hälfte der Spieler internationale Titelträger, darunter 11 Großmeister! Dabei lockte wohl auch der üppige Preisfonds in Höhe von 10.000 Euro.

Endstand

Pl. Nr. Titel Name DWZ Elo Land Verein Pkt. Buch BuSu
1. 1 GM Daniel Fridman 2643 2629 Schachverein Mülheim-Nord 1931 50½ 417
2. 8 GM Boris Schatalbaschew 2464 2521 SC Remagen-Sinzig 7 50½ 425½
3. 10 GM Andrej Dewjatkin 2436 52 421½
4. 4 GM Vasil Spasov 2497 49½ 405
5. 5 GM Thies Heinemann 2479 2497 Hamburger SK von 1830 eV 6 51 414
6. 3 GM Witali Kunin 2505 2520 Freibauer Mörlenbach-Birkenau 6 48 401½
7. 9 IM Ilja Schneider 2464 2504 Schachfreunde Berlin 1903 6 45 397
8. 2 GM Jewgenij Postny 2595 2612 BCA Augsburg 49½ 408½
9. 7 GM Leonid Milov 2465 2474 SC Noris-Tarrasch Nürnberg 187 49 399
10. 14 IM Alexander Beletskij 2365 2384 FC Bayern München 47 406½
11. 13 IM Michail Saizew 2374 2427 Bochumer Schachverein 02 45 380½
12. 15 IM Alexander Maier 2294 2280 SC Gröbenzell 44 394½
13. 11 GM Misa Pap 2416 2480 Schachfreunde Augsburg 5 47½ 401
14. 16 FM Gunnar Schnepp 2288 2323 SK Lauffen 5 41½ 371½
15. 20 CM Georg Schweiger 1999 2086 SU Ebersberg-Grafing 5 39½ 359
16. 6 GM Felix Levin 2479 2476 SV Lingen 44½ 380
17. 17 WIM Annmarie Mütsch 2237 2223 SC Viernheim 1934 44 382½
18. 12 GM Vlastimil Hort 2383 2395 Oberhausener Schachverein 1887 43 384
19. 18 FM Ulrich Zenker 2115 2147 SU Ebersberg-Grafing 40½ 366
20. 24 Christoph Keil 1785 SU Ebersberg-Grafing 35½ 334
21. 27 Arpad Botos 1726 - SU Ebersberg-Grafing 31½ 294
22. 22 Jürgen Kleinert 1859 1870 SV 23 Böckingen 4 37½ 357
23. 25 Helmut Behrndt 1768 1916 SU Ebersberg-Grafing 4 37 350
24. 26 Gino Haußmann 1752 1962 SU Ebersberg-Grafing 4 35 293
25. 19 Christina Winterholler 2069 2068 SC Gröbenzell 4 34½ 352
26. 29 Moritz Reindl 1682 SU Ebersberg-Grafing 4 34½ 343
27. 21 Klaus Kempter 1957 2118 SK Freising 4 32½ 324½
28. 23 David Sedlmayr 1790 SU Ebersberg-Grafing 35 305
29. 30 Peter Niedermaier 1679 1812 SU Ebersberg-Grafing 35 297
30. 33 Josef Winkler 1555 1626 SU Ebersberg-Grafing 32 289
31. 28 Elmo Cabrera 1715 1832 SK Tarrasch 1945 München 3 33 332½
32. 31 Hans-Peter Dolezal 1662 1873 FC Bayern München 3 33 287
33. 32 Jean Bausch 1658 1755 Schachclub Unterhaching 30½ 281
34. 35 Gerhard Schmitt 1374 1549 SU Ebersberg-Grafing 2 31½ 276
35. 34 Johannes Kanz 1427 1479 SU Hirschbichl 2 29½ 289

Ulrich Zenker von der Deutschen Schach960-Stiftung faßt in einem fast 20-minütigen Video die Geschehnisse vom Turnier mit vielen interessanten Partieschnipseln zusammen:

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 23414

Zurück

Unsere Partner