Regionalturnier West des Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbundes

10.10.2018 12:57
Alle Teilnehmer mit ihren Begleiterinnen (das Ehepaar Müller war schon abgereist)
Alle Teilnehmer mit ihren Begleiterinnen (das Ehepaar Müller war schon abgereist)

Der 1951 gegründete Deutsche Blinden- und Sehbehinderten‑Schachbund (DBSB) gliedert sich in vier Spielbezirke auf. Nordost (mit Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein), West (Nordrhein-Westfalen), Südwest (Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland) und Süd (Bayern, Thüringen und Sachsen). Vor einigen Jahren gab es noch den Bezirk Mitte-Ost, doch Hessen, Thüringen und Sachsen wurden dann anderen Bezirken zugeteilt.

Der Spielbezirk West, einer der aktivsten im DBSB, führte kürzlich seine 30. Meisterschaft durch. Austragungsort war das VdK Kur- und Erholungshotel "Zum Hallenberg" in Bad Fredeburg, einem Ortsteil von Schmallenberg im Hochsauerlandkreis in Nordrhein-Westfalen. Der neue Bezirksmeister Gerhard Dyballa hat uns einen Bericht und einige Fotos zukommen lassen.

Gerhard Dyballa gewann souverän das Regionalturnier West 2018

Der Sieger Gerhard Dyballa (mit der Urkunde) und Hans-Peter Engel
Der Sieger Gerhard Dyballa (mit der Urkunde) und Hans-Peter Engel

Das diesjährige Regionalturnier West, die Bezirkseinzelmeisterschaft West des Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbundes (DBSB) wurde im VdK Kur -und Erholungshotel "Zum Hallenberg" in Bad Fredeburg vom 16. bis 22. September 2018 ausgetragen. Eigentlich sollten 11 Mitglieder des deutschen bzw. belgischen Blindenschachbundes an der Meisterschaft teilnehmen. Es waren 7 Runden nach Schweizer System geplant. Damit nicht sieben Spieler ein Freilos erhielten, nahm an diesem Turnier auch Gerda Wischmann teil, die kein Mitglied des DBSB ist, aber seit 17 Jahren im Blindenschachklub Essen mitspielt. Leider konnten kurzfristig drei belgische Schachfreunde nicht nach Bad Fredeburg kommen, da ihre Begleiterin während der Meisterschaft im Krankenhaus behandelt werden musste.

Der eigentliche Turnierfavorit, der zehnfache deutsche Seniorenmeister des DBSB, Manfred Müller spielte aus unaufschiebbaren terminlichen Gründen nur 4 Partien, die Runden 2 bis 5. Die restlichen drei Partien spielte für ihn der Essener Wolfgang Selig.

Es fand schließlich ein Rundenturnier statt.

Mit 9 Teilnehmern aus NRW, Rheinland-Pfalz und Brandenburg waren diesmal weniger Spieler am Start als bei früheren Meisterschaften. Es wurde kompromisslos gespielt. Nur in drei Partien gaben sich die Teilnehmer mit der Punkteteilung zufrieden. Turniersieger wurde souverän Gerhard Dyballa aus Meschede mit 6,5 Punkten. Er gewann sechs Partien und in der 2. Runde spielte er eine lange umkämpfte Partie gegen Manfred Müller, die nach viereinhalb Stunden Spielzeit mit einem Unentschieden endete. Dyballa wurde auch bester Spieler aus NRW.

Mit vier Siegen und einem Unentschieden belegte der Bezirksleiter Günter Thieme aus Essen den 2. Platz. Nur gegen Dyballa und Müller musste er sich geschlagen geben. Ein starkes Turnier spielte Norbert Raestrup aus Recklinghausen, der sich mit 4 Punkten aus der ersten vier Runden auf Platz 3 kämpfte und hochzufrieden die Heimreise antrat. Manfred Müller aus brandenburgischen Senftenberg gewann nach dem Remis gegen Dyballa seine restlichen drei Partien und belegte den 4. Platz. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto rangierte Hans-Peter Engel, ein Bretthopper aus Rheinland-Pfalz. Beachtenswert ist der geteilte 6. Rang von Wolfgang Selig aus Essen, der als Ersatzspieler für Manfred Müller 2,5 Punkte aus 3 Partien erzielte.

1. Runde am 16.09.2018

Br. Weiß DWZ Erg. Schwarz DWZ
1 Selig,Wolfgang 1538 1:0 Wischmann,Gerda -
2 Dyballa,Gerhard 1878 1:0 Brell,Matthias 1092
3 Thieme,Günter 1584 1:0 Höhmann,Werner 1141
4 Engel,Hans-Peter 1415 0:1 Raestrup,Norbert 1376

2. Runde am 17.09.2018

Br. Weiß DWZ Erg. Schwarz DWZ
1 Wischmann,Gerda - 0:1 Raestrup,Norbert 1376
2 Höhmann,Werner 1141 0:1 Engel,Hans-Peter 1415
3 Brell,Matthias 1092 0:1 Thieme,Günter 1584
4 Müller,Manfred 1901 ½:½ Dyballa,Gerhard 1878

3. Runde am 18.09.2018

Br. Weiß DWZ Erg. Schwarz DWZ
1 Dyballa,Gerhard 1878 1:0 Wischmann,Gerda -
2 Thieme,Günter 1584 0:1 Müller,Manfred 1901
3 Engel,Hans-Peter 1415 1:0 Brell,Matthias 1092
4 Raestrup,Norbert 1376 1:0 Höhmann,Werner 1141

4. Runde am 19.09.2018

Br. Weiß DWZ Erg. Schwarz DWZ
1 Wischmann,Gerda - 0:1 Höhmann,Werner 1141
2 Brell,Matthias 1092 0:1 Raestrup,Norbert 1376
3 Müller,Manfred 1901 1:0 Engel,Hans-Peter 1415
4 Dyballa,Gerhard 1878 1:0 Thieme,Günter 1584

5. Runde am 20.09.2018

Br. Weiß DWZ Erg. Schwarz DWZ
1 Thieme,Günter 1584 1:0 Wischmann,Gerda -
2 Engel,Hans-Peter 1415 0:1 Dyballa,Gerhard 1878
3 Raestrup,Norbert 1376 0:1 Müller,Manfred 1901
4 Höhmann,Werner 1141 1:0 Brell,Matthias 1092

6. Runde am 21.09.2018

Br. Weiß DWZ Erg. Schwarz DWZ
1 Wischmann,Gerda - 0:1 Brell,Matthias 1092
2 Selig,Wolfgang 1538 ½:½ Höhmann,Werner 1141
3 Dyballa,Gerhard 1878 1:0 Raestrup,Norbert 1376
4 Thieme,Günter 1584 ½:½ Engel,Hans-Peter 1415

7. Runde am 22.09.2018

Br. Weiß DWZ Erg. Schwarz DWZ
1 Engel,Hans-Peter 1415 1:0 Wischmann,Gerda -
2 Raestrup,Norbert 1376 0:1 Thieme,Günter 1584
3 Höhmann,Werner 1141 0:1 Dyballa,Gerhard 1878
4 Brell,Matthias 1092 0:1 Selig,Wolfgang 1538

Die Meisterschaft verlief in einer freundschaftlichen Atmosphäre. Der Bezirksleiter Günter Thieme organisierte das Turnier und die Siegerehrung hervorragend.

Endstand

Pl. Teilnehmer DWZ S R V Pkt. SoBe 1 2 3 4 5 6 7
1. Gerhard Dyballa 1878 6 1 0 6,5 17,25 1w8 ½s4 1w9 1w2 1s5 1w3 1s7
2. Günter Thieme 1584 4 1 2 4,5 9,25 1w7 1s8 0w4 0s1 1w9 ½w5 1s3
3. Norbert Raestrup 1376 4 0 3 4,0 7,00 1s5 1s9 1w7 1s8 0w4 0s1 0w2
4. Manfred Müller 1901 3 1 0 3,5 15,25 ½w1 1s2 1w5 1s3
5. Hans-Peter Engel 1415 3 1 3 3,5 5,75 0w3 1s7 1w8 0s4 0w1 ½s2 1w9
6. Wolfgang Selig 1538 2 1 0 2,5 2,25 1w9 ½w7 1s8
6. Werner Höhmann 1141 2 1 4 2,5 2,25 0s2 0w5 0s3 1s9 1w8 ½s6 0w1
8. Matthias Brell 1092 1 0 6 1,0 0,00 0s1 0w2 0s5 0w3 0s7 1s9 0w6
9. Gerda Wischmann 0 0 7 0,0 0,00 0s6 0w3 0s1 0w7 0s2 0w8 0s5

Eine noch sehr unvollständige Meistertafel

Leider reichlich lückenhaft ist die von uns recherchierte Chronik der bisherigen Meisterschaften des Spielbezirks West. Eine Suche auf Blindenschachseiten, in DWZ-Auswertungen und im Webarchiv förderte nur wenige Ergebnisse zutage. Da war Anton Lindenmair mit seiner Chronik für den Spielbezirk Süd erfolgreicher. Wer unsere Meisterliste vervollständigen kann, darf dies uns gern über das Kontaktformular mitteilen.

Nr. Jahr Ort Meister Weblink
30. 2018 Bad Fredeburg Gerhard Dyballa  
29. 2017      
28. 2016 Bad Meinberg Kurt Schorn Tabelle/Bericht
27. 2015      
26. 2014 Bad Meinberg Kurt Schorn  
25. 2013      
24. 2012 Bad Meinberg Kurt Schorn DWZ-Auswertung
23. 2011      
22. 2010 Bad Meinberg Ewald Heck Tabelle
21. 2009      
20. 2008 Bad Meinberg Detlef Kaiser DWZ-Auswertung
19. 2007      
18. 2006      
17. 2005 Bad Meinberg Ewald Heck Tabelle/Bericht
16. 2004      
15. 2003 Bad Meinberg Kurt Milotzki DWZ-Auswertung
14. 2002      
13. 2001 Bad Meinberg Ewald Heck Tabelle
12. 2000      
11. 1999      
10. 1998      
9. 1997   Kurt Milotzki DWZ-Auswertung
8. 1996      
7. 1995      
6. 1994      
5. 1993      
4. 1992      
3. 1991      
2. 1990      
1. 1989      

Ausschreibung beim DBSB

Text: Gerhard Dyballa
Einleitungstext/Meistertafel: Frank Hoppe

// Archiv: Startseite // ID 8695

Zurück

Unsere Partner