Schach dem Virus: Onlineschach bei den Schachfüchse Kempen mit Lichess und Jitsi

24.04.2020 14:28

Bereits vor der Corona-Krise haben wir Schachfüchse Kempen den Server lichess.org genutzt – hier vor allem wegen der sehr guten Funktion der Studien, die es erlaubt, dass Mannschaften ihre Partien gemeinsam oder gespielte Partien von Jugendturnieren durch die Jugendlichen selbst erfassen können. Auch haben wir spontan Online-Turniere auf Lichess ausgetragen, wenn unser Spielort anderweitig vermietet war.

Mit der Auszeit für das normale Vereinsschach war Lichess daher erste Wahl, weil schon einige Schachfüchse ein Lichess-Konto hatten. In Kombination mit einem Tool, dass uns einander ins Gespräch bringen und vor allem Geselligkeit und Emotionen rüberbringen sollte, haben wir den Vereinsabend nun auf leider unbestimmte Zeit ins Internet verlagert.

Unser Tool ist Jitsi, was den großen Vorteil hat, dass es sehr niedrigschwellig ist. Es ist weder notwendig, dass man ein Extra-Programm installieren muss, noch muss irgendjemand sich registrieren. Es ist kosten- und werbefrei. Laut Angabe des Servers ist auch der Datenschutz akzeptabel – soweit man das als Laie nachvollziehen kann. Es gibt keine Zeitbegrenzung. Außerdem ist Jitsi einfach zu bedienen und hat doch für uns wichtige Funktionen.

Jeder, der beim virtuellen Vereinsabend mitmachen möchte, benötigt einen aktuellen Browser (Opera, Chrome, usw.) und ein Headset, also Mikrofon und Lautsprecher. Eine Kamera ist zwar ebenfalls hilfreich, um seine Vereinskollegen wiederzusehen, wir nutzen die Funktion der Videoübertragung jedoch kaum. Gründe dafür sind vor allem, dass nicht alle eine Kamera haben und wir keine Übertragungsaussetzer haben wollen, weswegen wir Internet-Bandbreite einsparen.

Dann benötigt man noch die Internetadresse, die man übrigens auch mit einem Passwort versehen kann. Und schon kann es losgehen! Der Screenshot zeigt vielleicht auf den ersten Blick nicht viel – so sehen viele Videokonferenzen aus – aber einige Funktionen und unseren Vereinsabend möchte ich erläutern:

Das Chatfenster am linken Rand bietet die Möglichkeit, dass man Freundlichkeiten und Grüße austauschen kann. Wir nutzen es aber darüber hinaus, um Links auf Turniere oder Studien zu schicken, die Thema beim Vereinsabend sind. Eine weitere wichtige Funktion ist das Bildschirmteilen. Im Screenshot sieht man bei der Kachel rechts unten den jeweiligen Zeitplan, der für alle permanent sichtbar ist, so dass jeder weiß, was wann und wo am Abend passiert.

Wir treffen uns zur verabredeten Zeit im sogenannten Hauptraum – unter der Internetadresse, die wir bekannt geben. Nach organisatorischen Ansagen und Hinweisen auf Onlineturniere beginnt das Jugendtraining. Für das Jugendtraining ziehen sich die Jugendtrainer mit ihren Kleingruppen in andere Jitsi-Räume zurück. Dort erfolgt das Training entweder mit Hilfe der Funktion Bildschirm teilen oder über eine (synchronisierte) Lichess-Studie. Eine Ansprechperson verbleibt immer im Hauptraum, falls es technische Probleme gibt oder neue Schachfüchse zum virtuellen Vereinsabend kommen.

Nach dem Jugendtraining nutzen wir die Turnierfunktionen. Hier testen wir die Schachvarianten von Lichess und spielen interne Turniere. Wir treffen uns dazu wieder mit allen im Hauptraum, um im wahrsten Sinne des Wortes miteinander ins Gespräch zu kommen. Wie beim richtigen Vereinsabend darf es dabei laut sein. Diejenigen Schachfüchse, die sich zur Analyse oder zur Konzentration lieber zurückziehen, öffnen sich mit ihrem Schach- und/oder Gesprächspartner einfach einen Nebenraum bei Jitsi. Und falls es einmal zu laut im Hauptraum zugehen sollte, bietet Jitsi auch die Möglichkeit alle Anwesenden stumm zu schalten und auf diesem Weg für Turnierruhe zu sorgen ;) Nach dem Jugendturnier gibt es an jedem Vereinsabend insbesondere für die Erwachsenen ein weiteres Schnellschachturnier.

Wir sind begeistert vom Zusammenspiel von Jitsi und Lichess und können es jedem Schachverein nur wärmstens ans Herz legen. Von den über 60 Schachfüchsen nutzen 41 mehr oder weniger aktiv den Lichess-Server, Tendenz steigend.

Armin Hesse
Jugendwart der Schachfüchse Kempen

// Archiv: DSB-Nachrichten - DSB // ID 23637

Zurück