Nach oben

Änderungen

Tag des Schachs 2008 - Schachduell der Städte

Hier die wichtigsten Änderungen:

1. Termine:

Es gibt in diesem Jahr zwei Termine. Wie kommt das?

Es gab bisher viele Bundesländer, die an dieser Veranstaltung nicht teilgenommen haben.

Nach einigen Gesprächen war klar, dass es dort organisatorische Probleme mit dem bisherigen Termin gab.

Es war dort nicht möglich in den Sommerferien freiwillige Helfer zu gewinnen.

Da die bisher teilnehmenden Vereine sich auf das bisherige Wochenende fixiert haben, konnte dieser Termin in diesem Jahr nicht einfach verlegt werden. Daher habe ich mich entschlossen, für ein Übergangsjahr diesen Termin nach Bundesländern zu splitten. Im nächsten Jahr wird es dann einen für alle Bundesländer geeigneten Termin geben.

2. PR-Preis:

Zu den bisherigen Preisen gibt es jetzt noch einen zusätzlichen PR-Preis.

Es ist immens wichtig, dass wir mit unserer Sportart Schach häufiger in die Medien kommen.

Hierzu bietet sich der „Tag des Schachs“ förmlich an. Die Vereine sollten diese Chance nutzen.

Mit dem PR-Preis möchte ich Sie zusätzlich motivieren, die regionalen Medien das Thema Schach einmal anders näher zu bringen.

3. Teilnehmer:

Die Ausschreibung wurde auch im Bereich der Teilnahme-Möglichkeit geändert. Das zuständige Referat heißt nicht umsonst, Referat für Breiten- und Freizeitsport.

Warum sollen also nur Vereine des DSB hieran teilnehmen. Wir wollen Schach in der Breite fördern, daher dürfen alle Organisationen nichtkommerzieller Art und natürlich wie gehabt, alle Vereine an dieser Aktion teilnehmen. Dieses bietet übrigens den Vereinen eine zusätzliche Möglichkeit der Kooperation. Gehen Sie Kooperationen mit z.B. Schulen, Kindergärten, Hilfsorganisationen ein. Letzte Woche hat mich ein Kindergarten gefragt, wie Sie ein Sommerfest mit dem Thema Schach belegen können. Hier konnte ich eine Kooperation mit einem Schachverein für den „Tag des Schachs“ vermitteln. Die Palette der Möglichkeiten ist immens.

4. Motto:

Das Motto für Ihre Aktivitäten beim „Tag des Schachs“, können Sie sich zukünftig selbst aussuchen. Es wird zwar weiterhin Empfehlungen geben, aber Sie sollten selbst entscheiden, was gerade in Ihrer Region sinnvoll ist. Es ist verständlich, wenn sich ein Dresdner Verein auf die Schach-Olympiade und ein Bonner Verein auf die Schach-Weltmeisterschaft konzentriert.

Vielleicht haben Sie aber auch ein Vereinsjubiläum auf das Sie hinweisen wollen.

Nutzen Sie bitte dieses „Jahr des Schachs“ für Ihren Verein. Der „Tag des Schachs“ bietet Ihrem Verein eine einmalige Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und den Verein in der Öffentlichkeit noch vor der Weltmeisterschaft und vor der Schach-Olympiade präsentieren zu können.

Ich wünsche Ihnen hierzu viel Ideenreichtum und viel Glück.

Ralf Schreiber
Referent für Breiten- und Freizeitsport
Deutscher Schachbund e.V.

x