Nach oben

Jahrestage bekannter Schachsportler

In der nachfolgenden Liste finden Sie die nächsten Jahrestage aktueller und historischer, deutschsprachiger Schachpersönlichkeiten.

Sie können diese Liste auch abonnieren!

Bitte beachten Sie auch unsere Gedenktafel, mit den Informationen zu in den letzten zwölf Monaten verstorbenen Persönlichkeiten.

21. Januar

Christoph Pfrommer

52. Geburtstag
FIDE-Meister

Hans-Hilmar Staudte (†)

38. Todestag

Deutscher Schachmeister, Problemkomponist und Schachschriftsteller. Teilnehmer für die BRD an der Schach-Olympiade 1950, Schachmeister des DSB 1952

Bernd Stein

62. Geburtstag
Internationaler Meister (1985)

Michail Umansky (†)

65. Geburtstag

Internationaler Meister, Fernschachweltmeister 1998. Im Jahr des WM-Gewinns siedelte er nach Deutschland über, spielte aber weiter für Russland.

Ursula Wasnetsky (†)

8. Todestag

Teilnehmerin für die BRD an der Schach-Olympiade 1969 und 1972-76, BRD-Meisterin 1968. Arbeitete als Frauenreferentin in Berlin und Baden.

Manfred Hollack

93. Geburtstag

Beteiligt an der Einführung des Ingo-Systems. Später Stellvertreter der Ingo/Elo-Zentrale des DSB. 1956 erhielt er die Goldene Ehrennadel des Hessischen Schachverbandes.

23. Januar

Heiner Matthias

53. Geburtstag
FIDE-Meister

Paul Mross (†)

107. Geburtstag

Polnisch-deutscher Schachmeister. Deutscher Mannschaftsmeister 1934 mit Berlin. Über Paul Mross gab es 2004 einen Artikel bei ChessBase.

Friedrich Ludwig Balthasar Amelung (†)

175. Geburtstag
Deutsch-baltischer Schachmeister

Hans Jung

73. Geburtstag

Wirtschaftswissenschaftler aus Berlin. Gehört seit 1974 den Schachfreunden Siemensstadt an und ist dort einer der stärksten Spieler. 2014 gewann er das 22. Wülfing-Etter-Gedenkturnier.

24. Januar

Rudolf Scholz (†)

13. Todestag

Ehrenpräsident des Schachverbandes Württemberg

Wladimir Skulener

59. Geburtstag
FIDE-Meister

25. Januar

Viktor Gasthofer

60. Geburtstag
Internationaler Meister (1998)

Georg Kieninger (†)

42. Todestag

Internationaler Meister (1951), Deutscher Meister 1932, 1937, 1940. Gesamtdeutscher Meister 1947. Schachmeister des DSB 1952.

Johannes Metger (†)

91. Todestag

Deutscher Meister aus Kiel, Lehrer und Autor. Stellvertretender DSB-Präsident von 1902 bis 1903. 1884 gründete er die Kieler Schachgesellschaft, deren Vorsitzender er 34 Jahre lang war.

Martin Upleger

46. Geburtstag

Matthias Wahls

49. Geburtstag

Großmeister seit 1989, Schachlehrer, Deutscher Meister 1996/97, Teilnehmer für die BRD und Deutschland an den Schach-Olympiaden 1990-92, Deutscher Meister 1996 und 97

26. Januar

Peter Dankert (†)

64. Geburtstag

FIDE-Meister, Dähne-Pokalsieger 1977. Ihm zu Ehren richten die Schachfreunde Hamburg nach seinem Tod jährlich ein "Peter-Dankert-Gedenkturnier" aus.

Vita

Bernhard Rehm (†)

46. Todestag
Problemkomponist, bevorzugt im Märchenschach. Veröffentlichte nach eigenen Angaben bis 1964 etwa 1000 Probleme.

Otto Benkner (†)

21. Todestag

Olympiadeteilnehmer 1952, 54 und 56 für das Saarland, Saarmeister 1951, Ehrenmitglied des Saarländischen Schachverbandes seit 1961, zog sich 1967 aus gesundheitlichen Gründen vom Schach zurück

Berthold Suhle (†)

113. Todestag
Deutscher Schachmeister

Günter Reinemann

75. Geburtstag

Präsident des Landesschachverbandes Sachsen-Anhalt von 1999 bis 2015

27. Januar

Gerhard Wolfgang Jensch (†)

97. Geburtstag
Deutscher Organisator, Redakteur und Komponist in der Schachkomposition

Peter Meyer

52. Geburtstag
FIDE-Meister

Matthias Röder

51. Geburtstag
Internationaler Meister

Hans Berliner (†)

88. Geburtstag

Fernschach-Großmeister seit 1968, Fernschach-Weltmeister 1965-68 und Internationaler Meister im Nahschach. Frederic Friedel: "Als Berliner acht Jahre alt war, floh seine Familie vor den Nazis in die USA. Schach spielen lernte Berliner mit 13 Jahren [...]. Er studierte Computerwissenschaft, arbeitete als Professor an der Carnegie Mellon University und trug maßgeblich zur Entwicklung von Schachcomputern bei."

Nachruf bei ChessBase

Erich Zepler (†)

119. Geburtstag
Hervorragender Problemkomponist, 1935 nach England ausgewandert

Dirk Paulsen

58. Geburtstag

FIDE-Meister aus Berlin, Deutscher Pokal-Einzelmeister 2014

28. Januar

Willy Popp (†)

115. Geburtstag

Deutscher Schachkomponist und -funktionär. 1977 mit dem Ehrenbrief des DSB ausgezeichnet.

Boris Chanukow

78. Geburtstag
Internationaler Meister (2009)

29. Januar

Hans-Joachim Hecht

78. Geburtstag

Verwaltungsangestellter. Deutscher Jugendmeister 1958, BRD-Pokalsieger 1964, Großmeister seit 1973 (IM-Titel 1969), profilierter Endspielanalytiker, Teilnehmer für die BRD an den Schach-Olympiaden 1962, 1968-74 und 1978-86, BRD-Meister 1970, BRD-Mannschaftsmeister 1973, 1975 und 1980 mit der Solinger SG. 1976 bekam er das Silberne Lorbeerblatt des Bundespräsidenten.

Christian Maier

58. Geburtstag
Internationaler Meister

Bernhard Schauer (†)

88. Geburtstag
deutscher Schachkomponist

Rüdiger Seger

49. Geburtstag
Internationaler Meister

Achim Soltau (†)

1. Todestag

Fernschachgroßmeister. 1988 bis 1993 war er Präsident des Deutschen Fernschachbundes.

Lutz Mattick

52. Geburtstag

Volker Wildt (†)

2. Todestag

Von Beruf war er Architekt und Mitglied des SC Starnberg. In den Jahren 2000, 2001 und 2002 gewann er das Berliner Politikerschachturnier.

Bericht Trauerfeier

30. Januar

Stephan Haskamp

51. Geburtstag
FIDE-Meister

Marta Michna

39. Geburtstag

U18-Weltmeisterin 1996, Mannschafts-Europameisterin 2005 mit Polen. 1999 wurde sie Großmeisterin. Seit 2006 ist sie verheiratet mit dem FIDE-Meister Christian Michna und seit 2007 spielt sie für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft.

31. Januar

Fabian Lipinsky

38. Geburtstag
Internationaler Meister

Curt von Bardeleben (†)

93. Todestag

Deutscher Meister aus Berlin, Schachautor. Bardeleben, der einem Magdeburger Adelsgeschlecht entstammte, erbte ein großes Vermögen und konnte sich dadurch voll auf Schach konzentrieren. Während der Hyperinflation 1914-23 wurde sein ganzes Geld entwertet. Sein Tod 1924 durch Fenstersturz wurde darauf zurückgeführt.

Michael Negele über Curt von Bardeleben

Manfred Müller

75. Geburtstag
DDR-Meister im Blindenschach 1969 und 1983

Moritz Lewitt (†)

81. Todestag

Arzt. Berliner Schachmeister der Schachgesellschaft und viele Jahre deren Vorsitzender. Mitglied im DSB-Vorstand als Schriftführer von 1908 bis 1910. Endspielstudien-Komponist.

1. Februar

Robert Rabiega

46. Geburtstag

Großmeister aus Berlin, Deutscher Meister 2000. Er gehört zu den besten deutschen Spielern bei verkürzter Bedenkzeit. 1998, 1999 und 2000 war er Deutscher Meister im Schnellschach, 2002, 2003, 2008 und 2014 Deutscher Meister im Blitzschach.

Georg Fuß (†)

56. Todestag
Deutscher Problemkomponist

Hermann von Hanneken (†)

207. Geburtstag

Preußischer General, Namensgeber der Hanneken-Verteidigung. Um 1846/47 spielte er in Berlin einen Wettkampf mit Mongredien. [DSZ 1847 S. 54f mit Partien]

Werner-Wolfgang Peters (†)

27. Todestag

1953 war er Pressewart des Niedersächsischen Schachverbandes, 1959 mit dem Hannoverschen SK Deutscher Mannschaftsmeister. Peters war mehrfacher Stadtmeister von Hannover und mehrfacher Seniorenmeister des Bezirks Hannover, und zudem studierter Musiker und u.a. Kappellmeister bei der Wehrmacht.

Michael Feygin

42. Geburtstag
Internationaler Meister

2. Februar

Juri Boidman

65. Geburtstag

Internationaler Meister (2000)

Peter Enders

54. Geburtstag

Großmeister. Deutscher Blitzschachmeister 1990, Deutscher Meister 1994, Deutscher Schnellschachmeister 1997.

Bernhard Gregory (†)

78. Todestag
Estnisch-deutscher Schachspieler

Gerd Wilhelm Hörning

53. Geburtstag
deutscher Schachkomponist

Erich Gottlieb Eliskases (†)

20. Todestag
Österreichisch-argentinischer Großmeister. Mit Deutschland 1939 in Buenos Aires Olympiasieger. Blieb danach wegen des Kriegsausbruchs in Europa gemeinsam mit seinen Mannschaftskameraden Heinrich Reinhardt, Ludwig Engels, Albert Becker und Paul Michel in Südamerika.

Paul Wächter (†)

68. Todestag
Meisterspieler aus Berlin. Er gewann die Brandenburgische Meisterschaft 1925 und 1926. Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft 1934. Deutscher Mannschaftsmeister 1936 mit Berlin. 1949 starb er nach langer und schwerer Krankheit.

Wilfried Paulsen (†)

116. Todestag

Älterer Bruder von Louis Paulsen und ebenfalls ein sehr guter Schachspieler. Trat auf Turnieren nur gelegentlich hervor und konzentrierte sich darauf, die väterliche Landwirtschaft fortzuführen. Als Kartoffelzüchter erlangte er Weltruf, u.a. mit den Sorten "Anderssen" und "Morphy".

Die englische Wikipedia nennt den 6.2. als Todestag.

Bernd Steinhagen

53. Geburtstag
FIDE-Meister

Friedrich Becker (†)

58. Todestag
Lehrer aus Stützerbach (bei Ilmenau), Thüringer Meister. In den Fernturnieren der 1920er Jahre sehr erfolgreich. Buchautor "Fernspiel und Schachschulung" (1926).

Manfred Staub (†)

1. Todestag

Gehörte dem SC Eppingen von 1956 bis zu seinem Lebensende an. Von 1988 bis 2000 war er Vorsitzender, später Ehrenmitglied. Er erhielt zudem die Goldene Ehrennadel des Vereins und die Silberne Ehrennadel des Badischen Schachverbandes.

Nachruf

3. Februar

Sergej Kalinitschew

61. Geburtstag

Großmeister seit 1997. In Moskau geboren lebte er seit 1984 erst als Mitglied der Sowjetischen Streitkräfte in der DDR und später im wiedervereinigten Deutschland in Berlin.

Erik Richter (†)

36. Todestag

Namhafter Kunstmaler. Verfasser zahlreicher Schachprobleme und 1950 und 51 Landesmeister von Schleswig-Holstein.

Roderich Jessen (†)

107. Todestag
Postsekretär und 1894/95 Vorsitzender des Flensburger Schachklubs. Wahrscheinlich 1894 Gründer der Flensburger Schachgesellschaft, die sich kurz danach mit dem Flensburger Schachklub zusammenschließt. Unterhielt in den Flensburger Nachrichten die erste Schachspalte.

4. Februar

Hans Besser (†)

82. Geburtstag

In Meißen aufgewachsener FIDE-Meister. Verließ Ende der 1950er Jahre gemeinsam mit Johannes Eising die DDR. BRD-Mannschaftsmeister 1973 und 1975 mit der Solinger SG.

Walter Kruse

96. Geburtstag
BRD-Mannschaftsmeister 1958 mit dem Hamburger SK. Inaktiv seit mindestens 1990.

Gerhard Friedrich Hund

85. Geburtstag
Deutscher Schachfunktionär, -spieler und -journalist, sowie von Beruf Mathematiker und Informatiker. Hat mit Juliane Hund (+ 1999) vier Töchter: Susanne, Barbara, Dorothee und Isabel. Die gesamte Familie war oder ist schachlich aktiv.

5. Februar

Mathias Gerusel

79. Geburtstag

Ehemaliger Regierungsdirektor im Bundesfinanzministerium. Internationaler Meister (1968), BRD-Mannschaftsmeister 1975 mit der Solinger SG und 1979 mit der SG Porz.

Richard Büchner (†)

109. Geburtstag
Zusammen mit seinem älteren Bruder Rudolf ab 1924 einer der besten Problemkomponisten Deutschlands.

6. Februar

Wilhelm Cohn (†)

158. Geburtstag
Berliner Meister, 2. Platz in Köln 1898 hinter Amos Burn

Norbert Sehner

57. Geburtstag
Internationaler Meister

Georg Heinrich (†)

13. Todestag
Meisterspieler aus Ludwigshafen, Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft 1934

Wolf-Dietrich Klimm

46. Geburtstag

Hermann Schmidt (†)

100. Geburtstag

1. Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Mitglied des Deutschen Bundestages. 1971 ausgezeichnet mit dem Ehrenbrief des DSB anläßlich seiner Verdienste um die Durchführung der Schacholympiade 1970 in Siegen.

Mark Ousatchi (†)

96. Geburtstag
FIDE-Meister. Mehrfacher Niedersächsischer und Hessischer Seniorenmeister.

7. Februar

Harald Lieb (†)

2. Todestag

FIDE-Meister. Westberliner Meister 1963, 1968, 1970, 1972, 1973, 1977 und 1981.

Nachrufe: Berliner Schachverband | Tagesspiegel

Lothar Kollberg

79. Geburtstag

8. Februar

Arik Braun

29. Geburtstag

Großmeister seit 2008, U18-Weltmeister 2006, Deutscher Meister 2009. Er ist auch ein erfolgreicher Schachboxer.

Oliver Brendel

54. Geburtstag
Internationaler Meister (2004)

Stephan Busemann

60. Geburtstag
Fernschachgroßmeister

Oswald Gschnitzer

51. Geburtstag
Internationaler Meister (1991)

Rudolf Strauß (†)

58. Todestag
Internationaler FIDE-Schiedsrichter aus Elsterberg, Vorsitzender der Technischen Kommission des DSV der DDR

9. Februar

Luise Baumann (†)

33. Todestag

In den 1950/60er Jahren eine der stärksten DDR-Spielerinnen. DDR-Vizemeisterin 1960. Mit Lok Erfurt 1965 DDR-Meister, 1971 mit Motor Weimar.

10. Februar

Mark Heidenfeld

49. Geburtstag
Irisch-deutscher Internationaler Meister, Sohn von Wolfgang Heidenfeld

Max Harmonist (†)

153. Geburtstag
Deutscher Schachmeister und Ballettänzer

Otto Dehler (†)

130. Geburtstag
Problem- und Studienverfasser

Constantin Schwede (†)

100. Todestag
1877 Gründungsmitglied des Deutschen Schachbundes, Schachbuchautor, in den 1870er Jahren Redakteur und Herausgeber der Deutschen Schachzeitung

Hermann Schmidt (†)

34. Todestag

1. Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Mitglied des Deutschen Bundestages. 1971 ausgezeichnet mit dem Ehrenbrief des DSB anläßlich seiner Verdienste um die Durchführung der Schacholympiade 1970 in Siegen.

11. Februar

Dirk Hennig

48. Geburtstag
Internationaler Meister (1996)

Albert Salomon Anselm von Rothschild (†)

106. Todestag

Leidenschaftlicher Schachspieler, der sich in großem Umfang als Schachmäzen betätigte. Seit 1872 war er Präsident und Schirmherr der Wiener Schachgesellschaft und des (seit 1897) nachfolgenden Wiener Schachklubs, dem er bis zu seinem Tod vorstand.

Friedrich Becker (†)

128. Geburtstag
Lehrer aus Stützerbach (bei Ilmenau), Thüringer Meister. In den Fernturnieren der 1920er Jahre sehr erfolgreich. Buchautor "Fernspiel und Schachschulung" (1926).

Harald Ballo

62. Geburtstag

Schachhistoriker, Präsident des Hessischen Schachverbandes

Manfred van Fondern (†)

79. Geburtstag

Schachpublizist, -buchautor und Buchhändler. Begann Mitte der 1950er Jahre mit Vereinsschach (bis 1995). Ehemaliger Bundesligaspieler und Schiedsrichter (Nationaler Schiedsrichter). Er spielte viele Jahre bis 2008 u.a. beim SK Wickede, davor beim SV Menden 24. Bis zu seinem Tod war er bei der Vereinigung der Schachsportfreunde Stadtverw. Bonn aktiv. Am 27. November 2013 wurde er auf dem Friedhof Heiderhof in Bonn begesetzt.

Traueranzeige | Über Manfred von Fondern

12. Februar

Thomas Koch

45. Geburtstag
FIDE-Meister

Erich Jäger (†)

87. Geburtstag

Vorsitzender des Pfälzischen Schachbundes von 1966 bis 1968 und Seniorenreferent des Schachbundes Rheinland-Pfalz von 1998 bis 2003. 1994 und 1995 wurde er Seniorenmeister von Rheinland-Pfalz. Vom Pfälzischen Schachbund erhielt er die Goldene Ehrennadel und den Ehrenteller.

Klaus Ulrich Groth (†)

1. Todestag

Anwalt, Schachspieler und -organisator aus Duisburg. Mit seinem Verein PSV Duisburg 1920 war er in den 1990er Jahren in der 1. Bundesliga. Er konnte dafür viele bekannte Spieler engagieren (Nunn, Chalifman, Unzicker). Mit der Meldung eines Schachcomputers am ersten Brett sorgte er für Schlagzeilen.
Zum verstorbenen Schachgenie Bobby Fischer hielt er regelmäßigen Kontakt, als dieser in Jugoslawien lebte.
1999 stand er im Finale der Fernschach-Europameisterschaft.

13. Februar

Artur Jussupow

57. Geburtstag

Großmeister seit 1980 (IM-Titel 1977), Deutscher Meister, früherer WM-Kandidat, Teilnehmer für Deutschland an den Schach-Olympiaden 1994-2000 und 2006, Deutscher Meister 2005

Rainer Polzin

46. Geburtstag
Großmeister (2007), Rechtsanwalt, Gründungsmitglied des Schachbundesliga e.V.

Stefan Brettschneider

42. Geburtstag

14. Februar

Jean Dufresne (†)

188. Geburtstag

Berliner Schachmeister und -autor, historisches Rating 2370. Im Jahr 2002 wurde sein Grab auf dem Jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee wiederentdeckt und später neu hergerichtet.

Ludwig Rellstab (†)

34. Todestag

Hamburg. Internationaler Meister (seit 1950), Schachmeister des DSB 1952, Deutscher Meister, Schachjournalist und -lehrer, Teilnehmer für die BRD an den Schach-Olympiaden 1950-54, Deutscher Mannschaftsmeister 1934 und 1936 mit Berlin

Oskar Wielgos (†)

101. Geburtstag
Deutscher Problemkomponist

Jakob Adolf Seitz (†)

119. Geburtstag
Schachmeister aus Bad Nauheim

Ruzena Heinen

69. Geburtstag
Basketball-Bundesligaspielerin in Bochum. Die erste Ehefrau von IM Otto Borik war 1973 Schach-Einzelmeisterin von Nordrhein-Westfalen.

15. Februar

Martina Beltz

55. Geburtstag

Internationale Meisterin, Absolventin der DHfK Leipzig im Spezialfach Schach. Verheiratet mit dem Leipziger Meisterspieler Robert Beltz.

Daniel Fridman

41. Geburtstag

Großmeister. Deutscher Meister 2008, 2012 und 2014. Lebt seit 1999 in Deutschland und ist seit 2007 deutscher Staatsbürger. Er ist mit der Großmeisterin Anna Zatonskich verheiratet, die für die USA spielt.

Thorsten Michael Haub

49. Geburtstag
Internationaler Meister (1997)

Arno Nickel

65. Geburtstag
Fernschachgroßmeister und Schachverleger (Edition Marco)

Hans Palm

66. Geburtstag
Internationaler Fernschachmeister, Fernschach-Europameister 1980

Erich Gottlieb Eliskases (†)

104. Geburtstag
Österreichisch-argentinischer Großmeister. Mit Deutschland 1939 in Buenos Aires Olympiasieger. Blieb danach wegen des Kriegsausbruchs in Europa gemeinsam mit seinen Mannschaftskameraden Heinrich Reinhardt, Ludwig Engels, Albert Becker und Paul Michel in Südamerika.

Karlheinz Kraft

71. Geburtstag
Fernschach-Europameister 1995

Ulrich Jahr

90. Geburtstag
Aachener Meisterspieler. Stand mehrfach im deutschen Pokalfinale, konnte dies aber nie gewinnen.

Christel Neumark

79. Geburtstag
Offene Deutsche Meisterin der BRD 1979

Robert Ullrich

56. Geburtstag

Seit Mitte der 1980er Jahre bestehender Schachversandhändler aus Zeil am Main. Im Jahr 2012 hat Ullrich den Schachverlag Beyer übernommen, der jedoch nach wie vor aktiv ist.

Übersicht von Schachhändlern

16. Februar

Alexander Hoffmann

47. Geburtstag

Gustav Richard Ludwig Neumann (†)

136. Todestag

Deutscher Schachliterat und Weltklassespieler aus Schlesien. Er schlug als Erster eine Remisregelung bei dreimaliger Zugwiederholung vor, nachdem er 1870 eine Partie mit ewigen Wiederholungen gegen Steinitz verloren hatte. Sein Vorschlag wurde später modifiziert eingeführt.

Michael Negele über Neumann

Rudolf Teschner (†)

95. Geburtstag

Schachmeister des DSB 1952, Ehren-Großmeister der FIDE, Internationaler Meister seit 1957, Teilnehmer für die BRD an den Schach-Olympiaden 1952 und 56, Meister der Sowjetischen Besatzungszone 1948, Gesamtdeutscher Meister 1951. Schachschriftsteller.

Anton Trilling (†)

70. Todestag
Deutscher Aufgabenverfasser und Problemschriftsteller. Gründete Anfang 1924 in Essen die Problemschachvereinigung "Schwalbe".

17. Februar

Alexander Naumann

38. Geburtstag

Großmeister. 2003 Mitropa-Cup-Sieger mit der Nationalmannschaft.

Axel Schmitt

47. Geburtstag
FIDE-Meister

Siegbert Tarrasch (†)

83. Todestag

Deutscher Großmeister der Weltklasse, Schachautor, Teilnehmer für Deutschland an der Schach-Olympiade 1927

Julian Urban

48. Geburtstag
Internationaler Meister

Niklas Rickmann

35. Geburtstag

Präsident des Landesschachverbandes Mecklenburg-Vorpommern von 2007 bis 2016

18. Februar

Gerd Treppner (†)

8. Todestag

FIDE-Meister und Schachjournalist, BRD-Mannschaftsmeister 1976 und 1977 mit dem SC Bamberg

Martina Nobis

58. Geburtstag
DDR-Schachmeisterin

Heinz Kretschmar

97. Geburtstag
Internationaler Fernschachmeister (1975) aus der DDR

19. Februar

Günter Henrich (†)

9. Todestag
Internationaler Fernschachmeister aus Dortmund und bis zu seinem Tode Geschäftsführer des Deutschen Fernschachbundes

Michael Kuraszkiewicz

46. Geburtstag
FIDE-Meister

Wilfried Sauermann (†)

4. Todestag

Fernschach-Europameister 1981. Über 50 Jahre war er bis zu seinem Tod Mitglied der Stuttgarter Schachfreunde. Mit diesen war er 1968 BRD-Mannschaftsmeister.

Herbert Garn (†)

117. Geburtstag
Deutscher Problemkomponist

20. Februar

Rainer Buhmann

36. Geburtstag

Großmeister. Gewann 2003 mit der deutschen Nationalmannschaft den Mitropa-Cup und 2011 mit ihr die Europameisterschaft.

Wolfgang Richter

49. Geburtstag
Internationaler Meister

Kurt Rattmann (†)

17. Todestag

Hamburger Schachverleger und -händler. Gewann 1932 das 1. internationale Fernturnier der Deutschen Schachzeitung. Jahrelang war er Vorsitzender des Hamburger Schachverbandes. Ehrenvorsitzender der Hamburger Schachgesellschaft BUE

Irmgard Karner

90. Geburtstag
Teilnehmerin für die BRD an den Schach-Olympiaden 1966-72, BRD-Meisterin 1964

Helga Luft

83. Geburtstag

1980 bis 1990 Referentin für Frauenschach im Schachbund Nordrhein-Westfalen, 1991 wurde sie mit der Goldenen Ehrennadel des Bundes ausgezeichnet. Bis 1999 war sie zudem Damenreferentin des DSB.

x