Nach oben

Das DSB Schach-Sportabzeichen.

Das von meinem Vorgänger Ralf Schreiber neu erarbeitete Sportabzeichen-Konzept von 2011, wurde vom DSB-Präsidium abgelehnt, denn es sollte lt. dem Präsidenten, Herbert Bastian, ein echtes Leistungsabzeichen bleiben. Deshalb wurde dann dieses Schreiber-Konzept auf "Eis gelegt".

Ferner gab es auch Probleme mit den entsprechenden neuen Richtlinien des DOSB für das Sportabzeichen. Diese Richtlinie schreiben eine "körperliche Betätigung" als Bestandteil der Sportabzeichen-Prüfung vor. Unsere bisherigen Vorschläge reichen dem DOSB noch nicht.

Nun soll ein neues Konzept, auch unter Berücksichtigung der DOSB-Richtlinien, unter der Führung des neuen Vizepräsidenten, Michael Woltmann, und unter der Einbindung von Leistungssport und Breitenschach, erarbeitet werden.

Breitenschachreferent
Walter Pungartnik
Januar 2014

x