Nach oben

Schach an Ausflugsorten

Die Idee

Jede Stadt verfügt über zentrale Punkte, die gerade im Sommer als Ausflugsorte besucht werden, Parkanlagen, Uferanlagen von Seen und Flüssen. An diesen Orten kommen gerade an Wochenenden viele Menschen zusammen. Überwiegend werden es Familien sein, Jugendliche, Erwachsene aller Altersstufen, die zumeist Zeit mitbringen und sich interessieren lassen für Angebote. Man kann also ohne weiteres Hunderte Passanten erreichen und sie zu kurzen schachlichen Aktivitäten anlocken.

Was wird benötigt?

  • mehrere Sitzgarnituren (Klapptische und Klappbänke)
  • einige Sonnenschirme als Blickfang und Schutz (über den örtlichen Getränkehandel auszuleihen)
  • Demobretter mit Aufstellern für Schachproblem, Ankündigungen
  • das gesamte Schachequipment gem. Ausschreibungsunterlagen (Spielmaterial, Werbematerial u. s. w.)
  • eventuell Lautsprecheranlagen (Mikrofon) organisieren
  • Werbezettel und Plakate in den Geschäften
  • Imbissstand (Grill, Getränkeverkauf), soweit keine gewerblichen vorhanden sind

Besonders zu beachten

  • rechtzeitiges Einverständnis (schriftlich) der Behörden einholen, vor allem auch für den Imbissstand
  • die geeigneten Plätze für die Schachaktivität absprechen, zentrale, gut besuchte Plätze, z. B. Bootsverleih, Ausflugslokal etc.
  • rechtzeitige Plakatierung, Werbung in der Presse (Amtsblatt nicht vergessen) und per Handzettel
  • Ausflugslokal mit einbeziehen, z. B. dort Spieler des Vereins hinsetzen, gegen die man Schach spielen kann
  • Schach sollte überall präsent sein, z. B. durch Zweierteams mit Schachspiel, die überall Personen zu einer Partie Schach auffordern. Dafür am besten ein stabiles Holzbrett benutzen
  • Müll- und Abfallbeseitigung sicherstellen
  • Prominenten für die Eröffnung gewinnen

x