Nach oben

Deutsche Schnellschach-Einzelmeisterschaft 2016

Achathotel Bretten
Achathotel Bretten

IM Dann und WGM Michna gewinnen erstmalig die Deutschen Schnellschachmeisterschaften

@ Natalie Rehm

Männer und Frauen in einem gemeinsamen Turnier ein tolles Event, es hat allen gut gefallen und Dank geht nach Baden in Person an den Vizepräsidenten Uwe Pfenning und Alisa Frey vom Frauenreferat die die Organisation und damit die Arbeit bei sich hatten. Bei den Männern entschied die Wertung, zwei punktgleiche IM vorne mit dem glücklichen Ende für IM Dann. Herzlichen Glückwunsch

Bericht Ralph Alt:

Die Trends von Tag 1 setzten sich fort: Einige der Favoriten blieben im Mittelfeld hängen, andere jedoch kämpften sich nach vorne. Glücklich mit etwas besserer Wertung erkämpfte sich IM Matthias Dann (TSV Schott Mainz) mit 7 Punkten den ersten Platz und damit den Titel des „Deutschen Schnellschachmeisters 2016“. Punktgleich mit etwas schlechterer Buchholz-Wertung auf Platz 2 kam IM Hagen Poetsch (SF Schöneck). Er bedauerte, dass es keine Stichkämpfe im Blitzmodus mehr gibt. Hierüber lässt sich trefflich streiten; es gibt einige Gründe dafür, aber auch viele gegen solche Art der Tie break-Entscheidung. Mit 6 Punkten erreichten IM Michael Kopylov (SK Norderstedt) und der erst 19-jährige FM Mark Kvetny (Stuttgarter SF) die Plätze 3 und 4. Weiterhin stark wie schon am Vortag zeigte sich „Altmeister“ FM Karsten Schulz (SF Schwerin); er war schon Schnellschachmeister des Deutschen Schachverbandes in den Jahren 1987 bis 1989. Dass er unter den Spielern mit 5,5 Punkten die beste Wertung hatte, verdankte er seinem fulminanten Anfangsstart, der ihn zeitweise an die Tabellenspitze gebracht hatte.
Alles in allem war das Turnier gelungen, die Organisation in den Händen der Badischen Vizepräsidentin Alisa Frey in den besten Händen. Dies zeigte sich nicht zuletzt an dem gelungenen Samstag-Abendessen, bei dem viele Spieler lange ausgehalten hatten.

Überraschend IM Poetsch in Führung hält er durch bis zum Ende?

Wer meinte die wertungsstarken GM führen, sieht sich getäuscht.

Kurzbericht von Ralph Alt:

Nicht leicht haben es die Favoriten in dieser 42. Deutschen Schnellschachmeisterschaft in Bretten, dem als Geburtsort des Reformators Philipp Melanchthon bekannten Fachwerkstädtchen im Nordschwarzwald. 29 Spieler versuchen, den amtierenden Meister GM Roland Schmaltz (OSG Baden-Baden) vom Thron zu stoßen. Der musste auch schon Federn lassen. Ein Start mit einer Null und einem anschließenden Remis ist nicht gerade die Pole Position. Auch IM Tobias Hirneise (SF Deizisau), an Nr. 4 gesetzt, sah man während der fünf Runden des ersten Spieltages eher im Mittelfeld und die Nr. 3 IM Matthias Dann (Schott Mainz) musste sich mühsam nach vorne kämpfen. Solide hingegen zogen GM Rene Stern (König Tegel) und IM Hagen Poetsch (SF Schöneck) ihre Bahnen und hielten sich an den Spitzenbrettern, wo sie auf den überraschend starken FM Karsten Schulz (SF Schwerin) stießen, der nach der 4. Runde das Feld anführte, sich in Runde 5 jedoch IM Poetsch geschlagen geben musste.

Stand nach 5 Runden

Pl. Titel Teilnehmer TWZ Verein/Ort S R V Pkt. Buch
1. IM Hagen Poetsch 2481 SF Schöneck 4 1 0 4.5 14.0
2. FM Mark Kvetny 2396 Stuttgarter SF 3 2 0 4.0 12.5
3. IM Matthias Dann 2494 TSV Schott Main 4 0 1 4.0 11.5
4. FM Marcel Harff 2340 Düsseldorfer SK 2 3 0 3.5 14.5
5. FM Karsten Schulz 2329 SF Schwerin 3 1 1 3.5 14.0
6. FM Martin Voigt 2330 FC St.Pauli 2 2 1 3.0 16.0
7. IM Ralf Schöne 2298 TSG Neuruppin 2 2 1 3.0 15.5
8. IM Patrick Zelbel 2467 SV Mülheim-Nord 2 2 1 3.0 14.5
9. IM Michael Kopylov 2395 SK Norderstedt 2 2 1 3.0 14.5
10. GM René Stern 2507 SK König Tegel 2 2 1 3.0 14.5
11. GM Roland Schmaltz 2528 OSG Baden-Baden 2 2 1 3.0 12.5
12. IM Thomas Reich 2431 FC Bayern Münch 2 2 1 3.0 12.0
13. IM Tobias Hirneise 2487 SF Deizisau 2 2 1 3.0 11.0
14. FM Jonas Rosner 2374 SK Ettlingen 2 1 2 2.5 15.5
15. FM Florian Armbrust 2289 SC Tempo Göttin 2 1 2 2.5 13.5
16. FM Christop Natsidis 2316 SV Bannewitz 1 3 1 2.5 12.5
17. FM Thilo Ehmann 2310 SF Sasbach 2 1 2 2.5 11.0
18. FM Thomas Lentrodt 2255 FC Bayern Münch 1 3 1 2.5 10.5
19. FM Elmar Karst 2290 SF Heidesheim 2 0 3 2.0 15.0
20. FM M Schenderowitsch 2290 TSV Schott Main 0 4 1 2.0 13.0
21. Oleg Parashchenko 2139 SK Freising 2 0 3 2.0 12.0
22. Norman Schütze 2267 SG 1871 Löberit 2 0 3 2.0 12.0
23. FM Bernd Laubsch 2279 PSV Uelzen 1 2 2 2.0 11.0
24. Florian Fuchs 2273 SV Eiche Reiche 2 0 3 2.0 10.0
25. FM Hans Wiechert 2166 SF Baden-Lichte 1 2 2 2.0 9.5
26. Wiede Friedrich 2296 SV Empor Erfurt 1 1 3 1.5 13.0
27. FM Bernhard Stillger 2250 Oberhausener SV 1 1 3 1.5 11.5
28. Daniel Kuehn 2052 SF Fürth 1 0 4 1.0 11.0
29. Hubertus Lukas 1780 SC Siersburg 1 0 4 1.0 7.5
30. Andreas Calic 1941 Bremer SG 0 0 5 0.0 9.5
Nr. Titel Teilnehmer Elo DWZ Verein/Ort
1. GM Roland Schmaltz 2528 2429 OSG Baden-Baden
2. GM René Stern 2507 2470 SK König Tegel
3. IM Matthias Dann 2494 2476 TSV Schott Mainz
4. IM Tobias Hirneise 2487 2469 SF Deizisau
5. IM Hagen Poetsch 2481 2458 SF Schöneck
6. IM Patrick Zelbel 2467 2434 SV Mülheim-Nord
7. IM Thomas Reich 2431 2275 FC Bayern München
8. FM Mark Kvetny 2396 2360 Stuttgarter SF
9. IM Michael Kopylov 2395 2404 SK Norderstedt
10. FM Jonas Rosner 2374 2335 SK Ettlingen
11. FM Marcel Harff 2340 2327 Düsseldorfer SK
12. FM Martin Voigt 2330 2308 FC St.Pauli
13. FM Karsten Schulz 2329 2226 SF Schwerin
14. FM Christoph Natsidis 2316 2278 SV Bannewitz
15. FM Thilo Ehmann 2310 2203 SF Sasbach
16. IM Ralf Schöne 2298 2206 TSG Neuruppin
17. Wiede Friedrich 2296 2246 SV Empor Erfurt
18. FM Elmar Karst 2290 2251 SF Heidesheim
19. FM Michae Schenderowitsch 2290 2325 TSV Schott Mainz
20. Florian Fuchs 2273 2273 SV Eiche Reichenbrand
21. FM Florian Armbrust 2289 2267 SC Tempo Göttingen
22. FM Bernd Laubsch 2279 2241 PSV Uelzen
23. Norman Schütze 2267 2296 SG 1871 Löberitz
24. FM Thomas Lentrodt 2255 2226 FC Bayern München
25. FM Bernhard Stillger 2250 2234 Oberhausener SV
26. FM Hans Wiechert 2166 2076 SF Baden-Lichtental
27. Oleg Parashchenko 2139 2066 SK Freising
28. Daniel Kuehn 2052 1998 SF Fürth
29. Andreas Calic 1941 Bremer SG
30. Hubertus Lukas 1780 1854 SC Siersburg

Endstand

Pl. Teilnehmer Elo DWZ Pkt. Buch SoBe 1 2 3 4 5 6 7 8 9
1. Matthias Dann 2494 2476 7.0 48.0 36.7 9w0 20s1 15s1 22w1 3s1 2w½ 5s1 4w1 7w½
2. Hagen Poetsch 2481 2458 7.0 47.0 35.7 18w1 21s½ 13w1 14s1 5w1 1s½ 8w1 3s½ 6w½
3. Michael Kopylov 2395 2404 6.0 48.5 30.5 12w1 13s½ 10w½ 9s1 1w0 14s1 11w1 2w½ 5s½
4. Mark Kvetny 2396 2360 6.0 44.5 27.2 26s1 15w½ 11s½ 19w1 10w1 5s0 13w1 1s0 12w1
5. Karsten Schulz 2329 2226 5.5 49.0 27.0 27w1 7s1 14w½ 21s1 2s0 4w1 1w0 6s½ 3w½
6. Thomas Reich 2431 2275 5.5 43.5 26.7 25w½ 9s1 21w0 13s½ 23w1 10s1 12w½ 5w½ 2s½
7. Patrick Zelbel 2467 2434 5.5 43.5 24.5 22s1 5w0 26s1 11w½ 21s½ 8w0 17s1 13w1 1s½
8. Roland Schmaltz 2528 2429 5.5 43.0 24.7 13w0 24s½ 28w1 12s½ 9w1 7s1 2s0 10w½ 16s1
9. Elmar Karst 2290 2251 5.0 46.0 24.0 1s1 6w0 16s1 3w0 8s0 26w1 21s1 11s½ 10w½
10. René Stern 2507 2470 5.0 45.5 23.2 19s1 11w½ 3s½ 17w1 4s0 6w0 24w1 8s½ 9s½
11. Marcel Harff 2340 2327 5.0 43.0 22.2 28w1 10s½ 4w½ 7s½ 14w1 24s½ 3s0 9w½ 15s½
12. Thomas Lentrodt 2255 2226 5.0 41.0 19.2 3s0 29w1 23s½ 8w½ 17s½ 22w1 6s½ 19w1 4s0
13. Ralf Schöne 2298 2206 4.5 48.5 22.0 8s1 3w½ 2s0 6w½ 16s1 21w1 4s0 7s0 20w½
14. Jonas Rosner 2374 2335 4.5 41.5 16.2 20s1 17w1 5s½ 2w0 11s0 3w0 19s0 27w1 29s1
15. Christop Natsidis 2316 2278 4.5 40.5 17.2 29s1 4s½ 1w0 23w½ 22s½ 17w½ 16s½ 18s½ 11w½
16. Oleg Parashchenko 2139 2066 4.5 39.0 17.7 21w0 18s1 9w0 25s1 13w0 23s1 15w½ 24s1 8w0
17. Thilo Ehmann 2310 2203 4.5 36.5 14.5 30w1 14s0 25w1 10s0 12w½ 15s½ 7w0 28s1 18w½
18. Florian Fuchs 2273 2273 4.5 36.5 14.0 2s0 16w0 19s0 30w1 27s1 28w1 22s½ 15w½ 17s½
19. Wiede Friedrich 2296 2246 4.5 36.0 15.0 10w0 28s½ 18w1 4s0 25w0 30s1 14w1 12s0 24w1
20. Bernhard Stillger 2250 2234 4.5 35.0 14.2 14w0 1w0 29s1 24s0 28w½ 25s1 23w½ 21w1 13s½
21. Martin Voigt 2330 2308 4.0 43.0 17.2 16s1 2w½ 6s1 5w0 7w½ 13s0 9w0 20s0 30w1
22. Florian Armbrust 2289 2267 4.0 41.0 15.2 7w0 27s1 24w1 1s0 15w½ 12s0 18w½ 26s½ 23w½
23. M Schenderowitsch 2290 2325 4.0 36.0 13.5 24w½ 25s½ 12w½ 15s½ 6s0 16w0 20s½ 29w1 22s½
24. Tobias Hirneise 2487 2469 3.5 40.5 15.2 23s½ 8w½ 22s0 20w1 26s1 11w½ 10s0 16w0 19s0
25. Bernd Laubsch 2279 2241 3.5 35.5 12.0 6s½ 23w½ 17s0 16w0 19s1 20w0 27s0 30s1 26w½
26. Norman Schütze 2267 2296 3.5 33.0 8.75 4w0 30s1 7w0 27s1 24w0 9s0 29w½ 22w½ 25s½
27. Daniel Kuehn 2052 1998 3.5 30.5 8.00 5s0 22w0 30s1 26w0 18w0 29s½ 25w1 14s0 28w1
28. Hans Wiechert 2166 2076 3.0 34.0 6.50 11s0 19w½ 8s0 29w1 20s½ 18s0 30w1 17w0 27s0
29. Andreas Calic 1941 1.0 33.5 3.50 15w0 12s0 20w0 28s0 30w0 27w½ 26s½ 23s0 14w0
30. Hubertus Lukas 1780 1854 1.0 32.0 1.00 17s0 26w0 27w0 18s0 29s1 19w0 28s0 25w0 21s0

Bericht und Bilder von Wolfgang Fiedler

x