Nach oben

21. Kongreß des DSB in Bad Oeynhausen 1922

7. bis 17. August 1922 in Bad Oeynhausen

Teilnehmer in Bad Oeynhausen. Hinten 2.v.r. Oskar Antze. Vorn 2.v.r. Carl Carls
Wikipedia/Nikolaus Rybak
Teilnehmer in Bad Oeynhausen. Hinten 2.v.r. Oskar Antze. Vorn 2.v.r. Carl Carls

Meisterturnier

Pl. Teilnehmer Ort Pkt. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
1. Ehrhardt Post Berlin 7,5 x 0 ½ 1 ½ 0 1 1 ½ 1 1 1
2. Carl Carls Bremen 7,0 1 x 0 1 ½ 0 ½ ½ 1 1 ½ 1
3. Willi Schlage Berlin 6,5 ½ 1 x 0 ½ ½ 0 1 1 0 1 1
3. Heinrich Wagner Hamburg 6,5 0 0 1 x ½ ½ 1 ½ ½ 1 ½ 1
3. Oskar Hans Antze Bremen 6,5 ½ ½ ½ ½ x 0 ½ 1 1 ½ ½ 1
6. Paul Saladin Leonhardt Elberfeld 6,0 1 1 ½ ½ 1 x ½ 1 0 0 0 ½
7. Paul Krüger Hamburg 5,0 0 ½ 1 0 ½ ½ x 0 ½ 1 ½ ½
8. Otto Wegemund Berlin 4,5 0 ½ 0 ½ 0 0 1 x 1 ½ 1 0
8. Theodor Gruber Wien 4,5 ½ 0 0 ½ 0 1 ½ 0 x 1 1 0
8. Theobald Heß Ulm 4,5 0 0 1 0 ½ 1 0 ½ 0 x ½ 1
11. Wilhelm Heinrich Hilse Bremen 4,0 0 ½ 0 ½ ½ 1 ½ 0 0 ½ x ½
12. Otto Zander Berlin 3,5 0 0 0 0 0 ½ ½ 1 1 0 ½ x

Post ist damit Meister von Deutschland.

Hauptturnier

Gruppe I

Pl. Teilnehmer Ort Pkt. 1 2 3 4 5 6 7 8
1. Simon Rotenstein Berlin 7,0 x 1 1 1 1 1 1 1
2. Blechschmidt Plauen 4,5 0 x 1 0 1 1 1 ½
3. Th. Gerbec 3,5 0 0 x 1 1 ½ 0 1
4. Hoffmann 3,0 0 1 0 x ½ 1 ½ 0
4. Rocae 3,0 0 0 0 ½ x 1 1 ½
6. Peppmöller 2,5 0 0 ½ 0 0 x 1 1
6. Woog 2,5 0 0 1 ½ 0 0 x 1
8. Wildelau 2,0 0 ½ 0 1 ½ 0 0 x

Gruppe II

Pl. Teilnehmer Ort Pkt. 1 2 3 4 5 6 7 8
1. Kurt Emmrich Dresden 6,5 x 1 ½ 1 1 1 1 1
2. Bruno Moritz Stettin 4,5 0 x 0 1 1 ½ 1 1
3. Franz Elison 4,0 ½ 1 x ½ 0 ½ ½ 1
3. Schapiro 4,0 0 0 ½ x 1 ½ 1 1
5. Hartmann 3,5 0 0 1 0 x 1 1 ½
6. Dr. W. Michalitschke Prag 2,5 0 ½ ½ ½ 0 x 0 1
6. Springe 2,5 0 0 ½ 0 0 1 x 1
8. Ehms 0,5 0 0 0 0 ½ 0 0 x

Gruppe III

Pl. Teilnehmer Ort Pkt. 1 2 3 4 5 6 7 8
1. Walther von Holzhausen Magdeburg 6,0 x 1 ½ ½ 1 1 1 1
2. Karl Gilg Mährisch-Ostrau 5,5 0 x ½ 1 1 1 1 1
3. Kipke 4,5 ½ ½ x ½ ½ 1 1 ½
4. Richter I 4,0 ½ 0 ½ x ½ ½ 1 1
5. Woehl 3,5 0 0 ½ ½ x ½ 1 1
6. Hirsch 2,0 0 0 0 ½ ½ x ½ ½
7. Bergmann 1,5 0 0 0 0 0 ½ x 1
8. Probst 1,0 0 0 ½ 0 0 ½ 0 x

Gruppe IV

Pl. Teilnehmer Ort Pkt. 1 2 3 4 5 6 7 8
1. Dr. Thanhofer Wien 5,5 x ½ 1 1 1 1 1
2. Georg Kieninger München 3,5 ½ x 0 ½ 1 ½ 1
3. Wilhelm Orbach 3,0 0 1 x 1 0 0 1 1
4. Kramer 2,5 0 ½ 0 x 1 0 1
4. Richter II 2,5 0 0 1 0 x 1 ½
4. Wilhelm Schönmann 2,5 0 ½ 1 1 0 x 0
7. Dr. Franz Palitzsch 1,5 0 0 0 0 ½ 1 x 1
8. Dr. Schäfer Rü. 0 0 x

Siegergruppe

Pl. Teilnehmer Ort Pkt. 1 2 3 4 5 6 7 8
1. Kurt Emmrich Dresden 5,0 x ½ 1 ½ 0 1 1 1
1. Georg Kieninger München 5,0 ½ x ½ ½ 1 1 ½ 1
1. Bruno Moritz Stettin 5,0 0 ½ x 1 1 ½ 1 1
4. Walther von Holzhausen Magdeburg 3,5 ½ ½ 0 x ½ 1 1 0
5. Blechschmidt Plauen 3,0 1 0 0 ½ x 1 ½ 0
6. Dr. Thanhofer Wien 2,5 0 0 ½ 0 0 x 1 1
7. Karl Gilg Mährisch-Ostrau 2,0 0 ½ 0 0 ½ 0 x 1
7. Simon Rotenstein Berlin 2,0 0 0 0 1 1 0 0 x

Zu dem angesetzten Stichkampf konnte Kieninger nicht mehr bleiben, da sein Urlaub abgelaufen war. Emmrich und Moritz spielten drei Partien mit dem Ergebnis 1½:1½ (½, 0, 1). Der DSB lobte aber nur einen Meistertitel aus. Franz Palitzsch, der selbst in Gruppe 4 mitspielte, stellte in der DSZ Überlegungen an, wie der DSB verfahren sollte.

Trostturnier

Pl. Teilnehmer Pkt.
1. Richter I 4,5
2. Woog 3,0
3. Hirsch 2,5
3. Kramer 2,5
5. Bergmann 1,5
6. Wildelau 1,0

Nebenturniere

  • 1. Gruppe: Grote, Klette je 5, Löwig 4
  • 2. Gruppe: Berenbruch 7, Jenke 5½, Mattusch 4
  • anschl. Siegergruppe: Berenbruch, Mattusch je 5 (Grote bereits abgereist)
  • Gastturnier: Colle (Belgien) vor Donegan, Röthemeyer und Groos

In Matchwettkämpfen siegte Gerbec 3:1 gegen Colle und Dr. Michalitschke 4:0 gegen Hartmann.

Quellen:

x