Nach oben

Trainingsprogramm für Kaderspieler

Der Deutsche Schachbund und die Firma ChessBase haben für das Jahr 2011 eine Ausweitung ihrer erfolgreichen Kooperation vereinbart. Ziel ist es, die Trainingsmöglichkeiten für die deutschen Kaderspieler zu verbessern. Die vier A-Kaderspieler sowie fünf B-/C-Kaderspieler erhalten die Möglichkeit, an jeweils vier Terminen in diesem Jahr mit ausgewählten Trainern bzw. Spitzenspielern in Hamburg zu trainieren. Die Kosten für die Anreise und den Aufenthalt in Hamburg übernimmt der DSB, das Honorar für den Trainer/Spitzenspieler trägt ChessBase.

Am 22. Januar 2011 startet das Programm mit einem Angebot für die B-/C-Kaderspieler. Von 9.00 - 15.00 Uhr findet in Hamburg, in den Räumen der Firma ChessBase, ein Training mit dem griechischen Großmeister und Trainer Efstratios Grivas statt.

Bereits im Dezember letzten Jahres gab es für die B-/C-Kaderspieler in der Trainerakademie Berlin eine Kombination aus Trainingsturnier und Lehrgang. Unter der Leitung von Uwe Bönsch spielten neben den drei Olympiastartern Rainer Buhmann, Martin Krämer und Niclas Huschenbeth auch Michael Prusikin, Ilja Schneider und Hagen Poetsch Trainingspartien sowohl in Wettkampfbedenkzeit als auch als Schnell- und Blitzpartien. Um einen möglichst hohen Trainingseffekt zu erreichen, wurden die Eröffnungen aller Partien vorab festgelegt. Nach Beendigung der Partien schloss sich eine umfangreiche Auswertung an. Jan Gustafsson nahm als Eröffnungsspezialist am Lehrgang teil und referierte über Eröffnungsthemen, bei denen die Teilnehmer noch Verbesserungspotenzial hatten. Der optimale Einsatz des brandneuen Programms ChessBase 11 stand im Mittelpunkt des Vortrags von Michael Richter. Besonders in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung als auch im Training ist die optimale Nutzung des Programms für jeden Spitzenspieler unverzichtbar. Dies beinhaltet neben dem Aufbau und der Pflege individueller Eröffnungsdateien auch die Nutzung von Fritz, Rybka und anderen Programmen.

Abgerundet wurde der Lehrgang durch ein Blitzturnier aller Teilnehmer in der Schachschule von Michael Richter, der dabei auch für das leibliche Wohl aller Beteiligten gesorgt hat.

Uwe Bönsch,
Jahrgang 1958, ist Bundestrainer des Deutschen Schachbundes

x