Nach oben

48. Senioren-Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein 2011

16. - 22. April 2011 in Eckernförde

Seniorenmeister Schleswig Holstein 2011 kommt aus Rendsburg

Nikolai Quiring gewinnt ersten Seniorentitel

Nach dem ständigen Teilnehmerzuwachs der vergangenen Jahre hatte Seniorenreferent Rainer Gehrmann nach Abstimmung entschieden die Meisterschaft in einer A- und B-Gruppe ausspielen zu lassen, wobei in der B-Gruppe Teilnehmer bis DWZ 1800 teilnahmeberechtigt waren.
In der Gruppe A nahmen 30 Teilnehmer den Kampf um den Titel des Seniorenmeisters in Angriff.

In dem illustren Feld waren neben dem Vorjahressieger IM Sergej Salov vom Lübecker SV auch der fünfmalige Seniorenlandesmeister Klaus Seeck vom Husumer SV, die ehemaligen Landesmeister Alexander Berenstein von der SV VHS Rendsburg, Franz Felser vom VSF Flintbek und Jürgen Dümmke vom Ahrensburger TSV am Start. Mit dem Glücksburger Meisterspieler und Seniorenneuzugang Manfred Kröncke war ein weiterer Titelaspirant ins Teilnehmerfeld gerückt.

Bereits in der 1. Runde musste Vorjahresmeister IM Sergej Salov (Lübecker SV) zur Kenntnis nehmen, dass die Trauben in diesem Jahr höher hängen würden. Gegen den zuletzt stark aufspielenden Manfred Plewka von der SV VHS Rendsburg musste er eine empfindliche Niederlage einstecken. Die übrigen Favoriten überstanden die erste Runde dagegen schadlos.

Aber bereits in der 2. Runde kamen Manfred Kröncke (SG Glückstadt) gegen Günter Hamann (SV VHS Rendsburg), Klaus Seeck gegen Peter Magdorf (SG Glückstadt) und Jürgen Dümmke gegen seinen Vereinskollegen Erwin Lehmann über ein Remis nicht hinaus. Einen überzeugenden Sieg konnte Franz Felser gegen Alexander Berenstein landen.

An den Spitzenbrettern der dritten Runde gab es klare Siege von Nikolai Quiring (SV VHS Rendsburg) gegen Franz Felser, Manfred Kröncke gegen Claus Langmann (Eckernförder SC) und von Klaus Seeck gegen Manfred Plewka. IM Sergej Salov gegen Dietlind Meinke (MTV Leck) und Alexander Berenstein gegen Horst Schumacher(TuS Holtenau) konnten mit Siegen etwas Boden gut machen.

In der 4.Runde musste der bis dahin verlustpunktfreie Nikolai Quiring gegen Klaus Seeck sein erstes Remis hinnehmen. Manfred Kröncke konnte mit seinem Sieg gegen Edmund Lomer (Eckernförder SC) an die Spitze aufschließen. Auch IM Sergej Salov gegen Günter Hamann und Jürgen Dümmke gegen Joachim Thielemann (SG Turm Kiel) konnten mit Siegen dem Spitzenduo auf den Fersen bleiben.

Den Spitzenkampf der beiden Führenden in der 5. Runde konnte Nikolai Quiring gegen Manfred Kröncke für sich entscheiden. Mit einem Sieg gegen Peter Magdorf konnte IM Sergej Salov weiter Boden gut machen, nachdem es an den weiteren Spitzenbrettern nur zu remisen Ausgängen reichte.

Die 6. Runde führte an den 3 Spitzenbrettern zu erwarteten, aber dennoch bis zum Schluß umkämpften Remispartien zwischen IM Sergej Salov gegen Nikolai Quiring, Jürgen Dümmke gegen Manfred Kröncke und Klaus Seeck gegen Edmund Lomer. Durch einen Sieg gegen Claus Langmann konnte Alexander Berenstein wieder etwas an die Spitze heranrücken.

Nach einem Remis in der 7. Runde zwischen Jürgen Dümmke und Nikolai Quiring konnte IM Sergej Salov mit seinem Sieg gegen Manfred Kröncke erstmals zum allein führenden Nikolai Quiring aufschließen.
Klaus Seeck beendete die Aufholjagd von Alexander Berenstein mit einem überzeugenden Sieg.

In der 8. Runde schienen alle Titelaspiranten noch einmal Luft zu holen für die abschließende 9. Finalrunde. An den 5 Spitzenbrettern gab es jeweils nur ein Remis, wenngleich zu bemerken ist, dass auch darunter kein sogenanntes "Großmeisterremis" zu vermelden war.

In der Schlussrunde musste sich Jürgen Dümmke am Spitzenbrett gegen IM Sergej Salov geschlagen geben, aber da sich auch Nikolai Quiring gegen seinen Vereinskollegen Günter Hamann keine Blöße gab musste die Titelvergabe zwischen den beiden punktgleich führenden IM Sergej Salov und Nicolai Quiring in der besseren Feinwertung entschieden werden.
Klaus Seeck der sich in der Schlussrunde gegen Seniorenreferent Rainer Gehrmann mit einem Remis begnügte, musste auch in der Endabrechnung auf die bessere Feinwertung hoffen, nachdem Edmund Lomer mit einem schön herausgespielten Sieg gegen Gerhard Meiwald vom SV VHS Heide auch noch den punktemäßigen Gleichstand herstellen konnte.

Mit 7,0 Punkten und der besseren Feinwertung konnte Nikolai Quiring von der SV VHS Rendsburg erstmals den Titel des Seniorenlandesmeisters erringen und den punktgleichen Vorjahresmeister IM Sergej Salov vom Lübecker SV auf den 2. Platz verweisen. Auch bei der Entscheidung um Platz 3 brauchte der fünffache Seniorenlandesmeister Klaus Seeck mit 6,0 Punkten die bessere Feinwertung um den viertplazierten und ebenfalls punktgleichen Edmund Lomer vom ausrichtenden Eckernförder Schachverein vom Siegertreppchen fernzuhalten. Jürgen Dümmke vom Ahrensburger TSV, der erst mit seiner Schlussrundenniederlage gegen IM Sergej Salov eine bessere Platzierung verspielte, konnte immerhin mit seinen erreichten 5,0 Punkten erstmals den Titel des Nestorenlandesmeisters erringen.

Mit ebenfalls 5,0 Punkten und einem respektablen 13. Platz in der Gesamtwertung konnte sich Dietlind Meinke von der MTV Leck erneut den Titel der Seniorenlandesmeisterin sichern.

Im Senioren-B-Turnier konnte sich Jürgen Nickel vom Flensburger SK mit 6,5 Punkten den Turniersieg vor dem mit 6,0 Punkten zweitplazierten Hardy Wenske (Kieler SG/Meerbauer) und dem mit 5,5 Punkten drittplazierten Richard Knott vom MTV Leck sichern.

In der ebenfalls in der Turnierwoche ausgetragenen elfrundigen Seniorenblitzeinzelmeisterschaft Schleswig-Holstein mit 20 Teilnehmern konnte IM Sergej Salov mit 9,0 Punkten den Titel erringen. Auf den weiteren Plätzen: Franz Felser 8,5, Alexander Berenstein 8,0, Gerhard Meiwald 7,5, Jürgen Dümmke und Nikolai Quiring mit jeweils 6,5 Punkten vor weiteren 14 Teilnehmern.

Gerhard Meiwald
Ehrung der Siegerin im Deutschen Seniorencup 2010, Dietlind Meinke. V.l.n.r. Torsten Maeder, Rainer Gehrmann, Meinke, Ullrich Krause
Gerhard Meiwald
Nikolai Quirling, Klaus Seeck
Gerhard Meiwald
Sergej Salov, Nikolai Quiring
Gerhard Meiwald
Torsten Maeder, Jürgen Dümmke, Ullrich Krause, Rainer Gehrmann
Gerhard Meiwald
Torsten Maeder, Klaus Seeck, Nikolai Quiring, Sergej Salov, Ullrich Krause, Rainer Gehrmann
Gerhard Meiwald
Torsten Maeder, Nikolai Quiring, Ullrich Krause
Gerhard Meiwald
Torsten Maeder, Richard Knott, Jürgen Nickel, Hardy Wenske, Ullrich Krause, Rainer Gehrmann

Gerhard Meiwald,
Pressereferent des Schachverbandes Schleswig Holstein und der Seniorenkommission des Deutschen Schachbundes

x