Nach oben

Ordnungsbestimmungen zur DWZ-Spielstärkebewertung von Schachspielern in Deutschland

Stand: 30. Mai 2014

Download der Wertungsordnung (PDF)

Die Online-Version wurde auf Grundlage der PDF erstellt. Bei Fehlern bitte den Webmaster über das Kontaktformular infomieren!

2. Allgemeine Übersicht

3. Grundlegende Rahmenbestimmungen

  • 3.1 DSB-Grundlagen für das Wertungssystem
    • 3.1.1 Allgemeines
    • 3.1.2 Hauptaufgaben der Wertungskommission
      • 3.1.2.1 FIDE-Belange
      • 3.1.2.2 DWZ-Ermittlung
      • 3.1.2.3 Zusammenarbeit
    • 3.1.3 Grundlagen
      • 3.1.3.1 Satzung, Geschäftsverteilungsplan u.a.
      • 3.1.3.2 Bindende DSB-Bestimmungen
      • 3.1.3.3 Rechenregeln und Verfahrensweisen
      • 3.1.3.4 Ergänzende Festlegungen und Änderungsmöglichkeiten
  • 3.2 Grundsätzliche Wertungsrichtlinien
    • 3.2.1 DWZ-Skala
    • 3.2.2 Anlass zur Berechnung der DWZ
    • 3.2.3 Gesamtauswertung
    • 3.2.4 Reihenfolge der Auswertungen
    • 3.2.5 Ergebnisberücksichtigung
    • 3.2.6 DWZ-Index
    • 3.2.7 Überprüfung von Auswertungen
    • 3.2.8 Schlichtungen
    • 3.2.9 Regelwidriges Wertungsverhalten

4. Berechnungsregeln des DWZ-Wertungssystems

5. Änderungen der Regeln

6. Ergänzende Bestimmungen

  • 6.1 Wertungszahlen
    • 6.1.1 Gültigkeit von DWZ und Restpartien
    • 6.1.2 Wertungszahlen anderer Systeme
    • 6.1.3 Eigenangaben
    • 6.1.4 Schachcomputer
  • 6.2 Turniervoraussetzungen
    • 6.2.1 Auszuwertende Turniere
    • 6.2.2 Bedenkzeiten
    • 6.2.3 Turnierarten
      • 6.2.3.1 Vereinsturniere
      • 6.2.3.2 Offene und Einladungsturniere
      • 6.2.3.3 Mannschaftskämpfe
      • 6.2.3.4 Geteilte Turniere
      • 6.2.3.5 Zweikämpfe
  • 6.3 Auswertungsfristen

7. Organisationsrichtlinien

  • 7.1 Organe
  • 7.2 Zusammensetzung, Ernennung und Funktionen der Organe
    • 7.2.1 Die Kommission für Wertungen des DSB
    • 7.2.2 Die Wertungszentrale des DSB
      • 7.2.2.1 Der Vorsitzende
      • 7.2.2.2 Stellvertretender Vorsitzender
      • 7.2.2.3 Referent der Zentralen DWZ-Datenbank
      • 7.2.2.4 Referent für Systemkontrolle und Auslandskontakte
    • 7.2.3 Die Wertungsreferenten in den Landesverbänden
      • 7.2.3.1 Übergeordnete Wertungsreferenten
      • 7.2.3.2 Basis-Wertungsreferenten
  • 7.3 Veröffentlichungen
  • 7.4 Computeranwendung
  • 7.5 Turniercode
    • 7.5.1 Turniertermin
    • 7.5.2 Organisationsebene
    • 7.5.3 Art des Turniers
  • 7.6 Datenerfassung und Datenaustausch
    • 7.6.1 Richtlinien für Turnierveranstalter
      • 7.6.1.1 Ankündigung der DWZ-Auswertung
      • 7.6.1.2 Einreichungstermin
      • 7.6.1.3 Zuständiger Wertungsreferent
      • 7.6.1.4 Turnierunterlagen
    • 7.6.2 Spieleridentifizierung
    • 7.6.3 Ermittlung der aktuellen DWZ
    • 7.6.4 Auswertung und Übermittlung des Ergebnisses
      • 7.6.4.1 Informieren der am Turnier Beteiligten
      • 7.6.4.2 Informieren der Wertungsreferenten
    • 7.6.5 Allgemeiner Datenaustausch

8. Änderung der Richtlinien

Anhang 1 Auswertungsbeispiele

  • 1.1 Auswertungsbeispiele mit den verschiedenen Varianten
    • 1.1.1 Vorliegende Unterlagen sichten und ergänzen
    • 1.1.2 Spieler nach Art der Auswertung ordnen
    • 1.1.3 Ermitteln der ersten DWZ aus 1. Zusatzstufe aufgrund von Gegnern mit etablierten DWZ (A bis G) und Restpartien
    • 1.1.4 Ermitteln der DWZ aus 2. Zusatzstufe aufgrund von Gegnern mit etablierten DWZ (A bis G), mit ersten DWZ der 1. Zusatzstufe (H bis M) und Restpartien.
    • 1.1.5 Iterationsläufe
    • 1.1.6 Nicht wertbare Spieler und Restpartien
    • 1.1.7 Zusammenfassung der Iterationsrechnungen (Spieler der 1. und 2. Zusatzstufe)
    • 1.1.8 We-Berechnung für die Spieler mit DWZ.
    • 1.1.9 DWZ-Veränderung für die etablierten Spieler
    • 1.1.10 Ermittlung der Turnierleistung Rh
    • 1.1.11 Auswertungsdarstellung
  • 1.2 Alternativberechnung von Rn
    • 1.2.1 Unter Verwendung des Zwischenwertes Rp
    • 1.2.2 Unter Verwendung der Änderungskonstante K
  • 1.3 Überschlagsrechnungen

x